Werbung

Nachricht vom 29.08.2017    

Bauarbeiten am Fontenay-le-Fleury-Platz laufen auf Hochtouren

Zu einem Informations- und Beratungsgespräch trafen sich am vergangenen Donnerstag Vertreter des rheinland-pfälzischen Innenministeriums und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Nord (Koblenz) mit Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk und Weitefelds Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler. Die Behördenvertreter waren auf Einladung der ISEK Programmkommunen ins Daadener Rathaus gekommen.

Besichtigung der laufenden Bauarbeiten am Fontenay-le-Fleury-Platz:
Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk, Referatsleiter Christoph-Josef Böhle und Sachbearbeiter Hubertus Gibbert vom rheinland-pfälzischen Innenministerium, Dr. Volker Spangenberger und Stephanie Scheppach von der ADD, Fachbereichsleiter Wolfgang Märker sowie der Weitefelder Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler. Foto: Privat

Daaden/Weitefeld. Zunächst gab Stadtbürgermeister Strunk einen Überblick über den Maßnahmenstand in seiner Stadt. Aktuell laufen die Bauarbeiten am Fontenay-le-Fleury-Platz auf Hochtouren. Er bedankte sich für die ausgezeichnete Betreuung der laufenden Maßnahme bei den Mitarbeitern der ADD und des Innenministeriums.

Dr. Volker Spangenberger von der ADD und Referatsleiter Christoph-Josef Böhle vom Innenministerium waren erfreut, dass die Bauarbeiten aktuell im Zeitplan liegen. Die Großbaustelle in Daadens Zentrum soll bis Ende November fertig gestellt sein. Fachbereichsleiter Wolfgang Märker gab einen Überblick über die im kommenden Jahr geplanten Maßnahmen. Als nächste Schwerpunkte im Städtebauförderprogramm steht die Generalsanierung des Bürgerhauses und die Umfeldgestaltung am Heimatmuseum/Alte Post auf der Daadener Agenda. Gleichzeitig soll auch der Günter-Wolfram-Platz eine Aufwertung erhalten.

Innenminister Roger Lewentz hatte Stadtbürgermeister Walter Strunk vor wenigen Tagen in einem persönlichen Gespräch die Förderung der Vorhaben zugesagt. Wie Dipl.-Ing. Ingo Breitenbach berichtete, plant die Stadt noch im September die Auswahl der Architekturbüros.

Grundsatzfragen zur Beitragserhebung bei Städtebaufördermaßnahmen wurden zwischen Innenministerium sowie ADD mit Beitragssachbearbeiter Günter Thiel von der Daadener Verwaltung beraten. Die geplanten Weitfelder Maßnahmen stellten Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler und Dipl.-Ing. Volker Höfer (Büro Bauplan Siegen) vor. Bereits in 2018 soll der Dorfmittelpunkt in Oberdreisbach hergestellt werden. In dem Zug wird die Straße geringfügig in Richtung Dorfplatz verlegt um die Verkehrssituation in der Einfahrt zum Baugebiet Dreisbachtal zu verbessern. Die Planung wird in Kürze im Weitefelder Rat beraten, so dass anschließend die Ausschreibung auf den Weg gebracht werden kann.

Anschließend wurden die Baumaßnahmen am Fontenay-le-Fleury-Platz in Daaden, das Bürgerhaus Daaden und die geplanten Platzgestaltungen in der Stadt Daaden besichtigt. Zum Abschluss erfolgten Vor-Ort-Beratungen am Ortsmittelpunkt Weitefeld, am Mehrzweckraum Weitefeld sowie am Dorfmittelpunkt Oberdreisbach. Wunsch der Weitefelder ist der baldige Abriss der beiden erworbenen und aktuell leer stehenden Gebäude im Ortsmittelpunkt Weitefeld. Die Landesvertreter werden prüfen, ob die Freimachung des Platzes fördertechnisch noch in 2017 erfolgen kann.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bauarbeiten am Fontenay-le-Fleury-Platz laufen auf Hochtouren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Region, Artikel vom 04.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Zehn Wochen lang war der Motionsport Fitness Club aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, für Mitglieder und Betreiber in vielerlei Hinsicht eine lange Durststrecke. Am 27. Mai gab es dann endlich die langersehnte Wiedereröffnung und ab sofort wird unter strengen Hygienemaßnahmen wieder trainiert.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.




Aktuelle Artikel aus Region


VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

Daaden. Anlass für das Durchführen der Übung war, dass die Frist für die vorgeschriebene jährliche Wiederholung der Übung ...

Gemeinde Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Hövels. Das Baugebiet „Siegenthal“ liegt in Südhanglage und mit herrlichem Blick auf das Siegtal in der Gemeinde Hövels, ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Digitale Stadtrallye jetzt auch in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf. Um mitzumachen sind ein internetfähiges Smartphone oder Tablet notwendig. Wem es hieran mangelt, der kann sich ...

Radfahrer trafen sich auf der Köttingerhöhe

Wissen. Die eine war in Montabaur gestartet. Über Hachenburg ging es dann durch die Kroppacher Schweiz und an der Nister ...

Benutzte Einweg-Masken und -Handschuhe richtig entsorgen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Viele Bürgerinnen und Bürger fragen sich in diesen Zeiten, wie die richtige Entsorgung von Einwegmasken ...

Weitere Artikel


Fit zur Weltmeisterschaft der Friseure nach Paris

Koblenz. „Das Friseurhandwerk ist das stärkste Gewerbe am Mittelrhein. 1.717 Friseurbetriebe sind in der Handwerksrolle der ...

Cheerleader suchen neue Trainingshalle

Altenkirchen. Normalerweise gibt es nichts Schöneres für einen Verein, als wenn die Mitgliederzahlen immer mehr in die Höhe ...

Ereignisreiches Wochenende für die SG 06 Betzdorf

Betzdorf. In der Rheinlandliga-Partie gegen den SV Mehringen gelang es der SG 06 nach einer spannenden Aufholjagd einen Dreitore-Rückstand ...

Die erbauliche Seite im Handwerk

Koblenz / Bad Kreuznach. Von A wie Ausbaufacharbeiter bis Z wie Zimmerer übernehmen sie beim Bau und Ausbau Verantwortung. ...

Literaturtage: "Und unter uns die Welt" mit Maiken Nielsen

Hamm/Sieg. Ein Roman wie eine Weltreise mit dem Zeppelin: bunt, hochfliegend, schwerelos! Schon als kleiner Junge auf Sylt ...

2.400 Euro für Freiwillige Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain

Betzdorf. Wichtig und unverzichtbar - Die Freiwillige Feuerwehr hat einen hohen Stellenwert in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, ...

Werbung