Werbung

Nachricht vom 29.08.2017    

Ereignisreiches Wochenende für die SG 06 Betzdorf

Fußball live mit allen Facetten erlebten die Fans der SG 06 bei den Begegnungen der unterschiedlichen Spielklassen. Die Herrenmannschaft verzeichnete in der Rheinlandliga gegen den SV Mehringen ein Unentschieden, die A-Jugend musste eine Niederlage gegen Cochem hinnehmen, die C1-Jugend siegte in der Bezirksliga Ost.

Spielszene der SG 06 Betzdorf gegen den SV Mehringen. Foto: Verein

Betzdorf. In der Rheinlandliga-Partie gegen den SV Mehringen gelang es der SG 06 nach einer spannenden Aufholjagd einen Dreitore-Rückstand in ein Unentschieden zu verwandeln. Die Zuschauer erlebten an diesem Tag, dass Fußball live durch nichts zu ersetzen ist.

In der ersten Halbzeit waren die Gäste eindeutig spielbestimmend. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, als der Betzdorfer Keeper das erste mal hinter sich greifen musste. Rund eine Viertelstunde später kam es zum zweiten Treffer für die Gäste. Den Fans der SG war der Frust ins Gesicht geschrieben. Auch Betzdorfs Trainer Marco Weller zeigte sich in der anschließenden Pressekonferenz mehr als enttäuscht über die erste Halbzeit seiner Jungs. Beide Tore, so der Coach, waren unnötig.

In der Halbzeitpause kam es dann zu einem Platzregen, der den schon angegriffenen Rasen vollends in einen moorastigen Acker verwandelte. Um wenigstens den schlimmsten Teil des Schauers abzuwarten, wurde die Pause etwas verlängert.
Danach hatte man den Eindruck, dass die SG eine andere Mannschaft auf den Platz schickte, obwohl es wieder dem Gegner vorbehalten war, kurz nach Beginn der zweiten Hälfte seine Führung um ein weiteres Tor auszubauen. Anil Berber war es dann vergönnt, nur drei Minuten später den ersehnten Anschlusstreffer zu erzielen. Nun zeigten sich die Betzdorfer von einer ganz anderen Seite als in der erste Hälfte. Kampfbetont und willensstark nutzt man auch die ob des Vorsprungs eher nachlässige Spielweise des Gegners aus: Verteidiger Mirkan Kasikci erzielte das 2:3 in der 68. Minute.

Womit nach der ersten Spielhälfte keine gerechnet hatte: Den Betzdorfern gelang es noch, den Ausgleich zu erzielen. Rund eine Viertelstunde vor Spielende ließ sich Kenny Scherreiks im gegnerischen Strafraum nur noch durch ein Foul stoppen. Der Schiri zeigte auf den 11-Meter-Punkt und der bullige SG-Stürmer ließ es sich nicht nehmen, den Ball im gegnerischen Tor zu versenken.

Für die Zuschauer war es auf jeden Fall ein spannendes Spiel, das alles bot: Tore, gelbe und rote Karten, Schwächen und Stärken auf beiden Seiten und ein SG-Team, dass sich nie aufgab und letztlich ein verdientes Unentschieden erkämpfte. Zum Überschwang saht Trainer Weller jedoch keinen Anlass: „Wir haben uns zwar gesteigert, aber das war noch lange nicht so, wie ich mir das vorstelle.“

Bezirksliga Ost: Spektakulärer Sieg der C1-Jugend
Mit einem spektakulären Sieg begann für die C1-Jugend der SG 06 die neue Saison der Bezirksliga Ost. Sie konnten mit einem 6:0 gegen Weitefeld einen mehr als gelungenen Start verbuchen.

Das Spiel hatte noch nicht richtig begonnen, als Marik Mockenhaupt den Ball bereits zum ersten mal im gegnerischen Tor versenkte (2.). Die insgesamt kampfbetonte Partie wurde nach 20 Minuten etwas ruhiger. In dieser Phase bestimmte Zweikämpfe im Mittelfeld die Partie, bei denen die Spielstärke der Betzdorfer ebenfalls sehr deutlich zu Tage trat. Das zweite Tor erzielte dann Fabio Schopp (20.). Mit diesem Ergebnis konnten die Betzdorfer Jungs durchaus zufrieden in die Kabine gehen.

Entsprechend selbstbewusst spielte die SG 06 in der zweiten Hälfte auf. Der Vorsprung mag auch dazu beigetragen haben, dass man zu Beginn der zweiten Halbzeit ein wenig den Biss vor dem Weitefelder Tor vermisste. Dies sollte sich aber nach einer Spielunterbrechung wegen starken Regens ändern. Fadi Abi Khalil entwickelte sich zum Schützenkönig des Spiels und erzielte im Fünf-Minuten-Takt drei Treffer (50.,55.,60.). Tengiz Smoyev sorgte dann in der 67. Minute für den verdienten 6:0 Endstand.

Rheinlandliga – A-Jugend: Einsatz der A-Jugend wurde nicht belohnt
Die Rheinlandliga-Partie der Betzdorfer A-Jugend endete mit einem Ergebnis, dass der Stärke und der Leistungsbereitschaft der Betzdorfer A-Jugend nicht gerecht wurde. Man musste eine empfindliche Niederlage hinnehmen, die Trainer Hoffmann - sicher nicht zu Unrecht - auch auf die desolaten Platzverhältnisse zurückführte.
Hinzu kam, dass der Mannschaftskapitän der A-Jugend in der Herren-Mannschaft spielte und nicht zur Verfügung stand. Kleinere und größere Blessuren ergaben ein Übriges. Dennoch zeigte die A-Jugend eine sehenswerte Leistung und war den Gästen aus Cochem auch über weite Strecken überlegen. Dennoch sollte das erste Tor in der 19. Minute für die Cochemer fallen.

Während die SG 06 sich im Angriff durchaus stark zeigte, aber beim Abschluss doch Schwächen zeigte, war der Gegner vor allem in den Zweikämpfen stark. Er kam auch mit den mehr als schwierigen Platzverhältnissen zurecht, so dass die Partie mit einem 0:4 endete. Ein Ergebnis, das in dieser Höhe nicht gerechtfertigt war.
Trainer Hoffmann gab sich teilweise auch selbst die Schuld an der Niederlage, machte aber auch deutlich, dass er die Platzverhältnisse für unzumutbar hält. In einem Fazit stellt er fest: "Der Platz in Betzdorf ist inzwischen gefährlich für die Gesundheit der Jungs und sogar besser für unsere Gäste, die in Betzdorf meist auf Konter setzen."




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ereignisreiches Wochenende für die SG 06 Betzdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Sport


Tennis-Sommer-Camp der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Im Mittelpunkt bei diesem Camp steht die Verbesserung der technisch/taktischen und körperlichen Fähigkeiten/Fertigkeiten ...

Betzdorfer Stadtrat spricht sich für Kunstrasen auf dem Bühl aus

Betzdorf. Das Stadion ist nicht nur die Heimat des Betzdorfer Traditionsvereins SG 06. Es wird auch von den Schulen für den ...

Westerwälder Firmenlauf 2020 abgesagt

Betzdorf. Mittlerweile gibt es zwar Lockerungen zu Veranstaltungen im öffentlichen Raum, aber das Problem der Infektionen ...

H&S Racing absolviert erfolgreichen Test – bereit für Saison

Fluterschen/Nürburgring. Mit dem Autohaus Ramseger aus Mammelzen werden die Fans einen alten, neuen Partner mit seinem Logo ...

21. Malberglauf: „Hinkommen-Laufen-Heimfahren!“

Hausen/Wied. „Alles wird auf das Laufen reduziert!“, erklären die Verantwortlichen. Auf Siegerehrung, Verpflegung, Nachmeldungen ...

Sportbund Rheinland beklagt „Flickenteppich“ bei Öffnung Sportstätten

Region. „Hier ist ein Flickenteppich entstanden, der Unmut in den betroffenen Sportvereinen ist groß“, sagt die Präsidentin ...

Weitere Artikel


Wahl-O-Mat geht am 30. August online

Wissen. Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. 61,5 Millionen Menschen wählen dann ihre ...

Dietmar Henrich will Bürgermeister der VG Hamm werden

Hamm/Bruchertseifen. Bürgermeisterkandidat Dietmar Henrich (parteilos), 48 Jahre alt, verheiratet und Vater eines elfjährigen ...

11. "Nacht der Genüsse" in Hamm/Sieg

Hamm. Die "Nacht der Genüsse" will im elften Jahr mit bewährtem Konzept und unter Einbeziehung örtlicher Musiker, Vereine ...

Cheerleader suchen neue Trainingshalle

Altenkirchen. Normalerweise gibt es nichts Schöneres für einen Verein, als wenn die Mitgliederzahlen immer mehr in die Höhe ...

Fit zur Weltmeisterschaft der Friseure nach Paris

Koblenz. „Das Friseurhandwerk ist das stärkste Gewerbe am Mittelrhein. 1.717 Friseurbetriebe sind in der Handwerksrolle der ...

Bauarbeiten am Fontenay-le-Fleury-Platz laufen auf Hochtouren

Daaden/Weitefeld. Zunächst gab Stadtbürgermeister Strunk einen Überblick über den Maßnahmenstand in seiner Stadt. Aktuell ...

Werbung