Werbung

Nachricht vom 29.08.2017    

Landwirtschaft im Wandel – Film und Diskussion in Neitersen

Bündnis90/Die Grünen hatte zum Film über den Zustand der Landwirtschaft, in Zeiten von Massentierhaltung, Giftskandalen und dem Preisverfall in die Wied-Scala Neitersen eingeladen. Im Anschluss an den Film war Gelegenheit zur Diskussion mit Staatsministerin Ulrike Höfken, Georg Groß, Kreisvorsitzender des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau und der Direktkandidatin Anna Neuhof.

Diskussion in Neitersen, von links: Grünen-Kandidatin Anna Neuhof, Ministerin Ulrike Höfken und der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Georg Groß. Foto: kkö

Neitersen. Am Montag, 28. August, füllte sich die Wied-Scala Neitersen recht schnell. Rund 50 Besucher waren zu der Veranstaltung von Bündnis90/Die Grünen gekommen. Nach einer kurzen Einführung und der Vorstellung des Podiums wurde der Film „Bauer unser“ gezeigt.

Dieser Film beschreibt die Entwicklung aber auch die Chancen die die Landwirtschaft umtreiben. Im Film, der in Österreich entstand, wird gezeigt, dass die Betriebe immer weiter wachsen müssen, um überleben zu können. Sehr deutlich wird dies daran, dass statt Flächen als Acker zu verwenden oft dort Stallbauten errichtet werden um die Zahl der Tiere zu vergrößern und damit das „Überleben“ des Betriebs zu sichern.

Die wenigen Großabnehmer diktieren, so sieht es die Bauernschaft, die Preise und wer nicht „mitspielt“ wird ausgetauscht. Es werden Wege gesucht diese Spirale zu durchbrechen, was aber, so der Vertreter der Landwirtschaft, Georg Groß, nur mit und nicht gegen die Politik gelingen kann.

In der Diskussion im Anschluss an den Film wurden diese und andere Punkte deutlich. Es besteht zwischen den Produzenten (Landwirten) und den Vertretern des Berufsstandes in politischen Gremien vielfach ein großer Unterschied in der Sichtweise. So wies ein Besucher daraufhin, das es dem regionalen Landwirt kaum noch möglich sei Fläche zu pachten oder zu erwerben, da die Preise, durch große industriell aufgestellte Unternehmen hochgetrieben worden seien.

Auch wurden Möglichkeiten genannt wie dies geändert werden könne. Die Ministerin stellte Förderprogramme, die es in Rheinland-Pfalz gebe, vor. Hierzu zählt auch die Bildung von Erzeugergemeinschaften, was leider noch viel zu wenig in Anspruch genommen werde, so Höfken. Groß wies auf die Probleme der langen Wege in der hiesigen Region hin und sieht auch die Möglichkeit regionale „Hofläden“ durch mehrere Erzeuger, auch unterschiedlicher Produkte, betreiben zu können. Groß weiter: „Die Direktvermarktung wird leider viel zu wenig genutzt. Hier liegen aber die Chancen der hiesigen Landwirte“.



Ein weiterer Punkt wurde durch Besucher angeschnitten – hier ging es um die Belastung der Gewässer mit Nitraten. So wies ein Gast, selber Landwirt, darauf hin, dass es nicht sein könne immer dem Landwirt die Schuld zu zuweisen. Er nannte als Beispiel die übermäßige Nutzung von Stickstoff bei der Düngung von Rasenplätzen der Sportvereine. Dabei werde, nur um des guten Aussehens willen viel zu viel gemacht. Die dort überall verbaute Drainage sorge für den Transport in die Gewässer. Ein weiterer Gast, der einen Sportplatz pflegt, wie er sagte, bestätigte dies und fügte hinzu: „Wenn ich die Menge Stickstoff auf meinen landwirtschaftlich genutzten Flächen ausbringen würde, würde ich gegen alle Regeln verstoßen“.

Höfken meinte dann: „Es gibt noch viel zu diskutieren leider werden wir das nicht an einem Abend schaffen“. Sie und ihre beiden Mitstreiter bedankten sich bei den Besuchern und Anna Neuhof wies auf die kommende Bundestagswahl hin.
Kevin Lenz, Vorstandssprecher, übernahm die Moderation, da Axel Dosch kurzfristig erkrankt war. Er bedankte sich zum Abschluss bei den Gästen und Besuchern. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landwirtschaft im Wandel – Film und Diskussion in Neitersen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.




Aktuelle Artikel aus Politik


Leser-Reaktion auf Rüddel (CDU): AK-Land laut Fahrradklimatest „Entwicklungslandkreis“

Leser-Anmerkung zur Pressemitteilung von Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel „Flächendeckende Fahrradinfrastruktur“ (15. ...

1. Mai: DGB-Veranstaltung online mit Statistikprofessor und Talkrunde

Kreisgebiet/Wissen. Die virtuelle Veranstaltung wird laut DGB-Vorsitzenden Bernd Becker wieder aus dem Kulturwerk Wissen ...

Stadtbürgermeister von Wissen fordert Corona-Staatshilfen von Bund und Land ein

Resolution des Stadtbürgermeisters zum Stadthaushalt 2021 zu Tagesordnungspunkt 2 der Stadtratssitzung am 21. April im Wortlaut: ...

Junge Union verteidigt Erwin Rüddel gegen Kritik der Jusos

Neuwied. In den letzten Wochen haben die Jusos im Kreis Neuwied immer wieder versucht, durch verschiedenen Pressemitteilungen, ...

Bürgermeister-Wahl Mudersbach: Auch Wählergruppe Stötzel ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach. „Reine Formsache“ sei das Ergebnis gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wählergruppe Stötzel, in der ...

Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

Weitere Artikel


„Tagesbrüche“: Achim Heinz liest in der Grube Bindweide

Steinebach/Sieg. Dabei ist nicht nur die Auswahl der Vortragenden spannend, sondern auch der Ort der Veranstaltung, denn ...

"Reformatorinnen": Ausstellung in Altenkirchen und Betzdorf

Altenkirchen/Betzdorf. Das Reformationsjubiläum stellt zumeist die „Reformatoren", allen voran Martin Luther als „den" Reformator, ...

Weller neue Bundesmitgliederbeauftragte der Frauen-Union

Region. Um die neue Position im Vorstand zu schaffen, hat der FU-Bundesdelegiertentag zuvor eine Satzungsänderung beschlossen. ...

19-jähriger Radfahrer nach Unfall schwer verletzt

Wissen. Am Montag, 28. August, gegen 15.47 Uhr kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten 19-Jährigen ...

Erster Spiel- und Spaßtag in Horhausen kam gut an

Horhausen. Ganz schön kniffelig fand Ole (9) den heißen Draht beim Spiel- und Spaßtag der Bad Honnef AG (BHAG). In Kooperation ...

Schirmherrschaft beim Jahrmarkt Wissen: Prof. Dr. Andreas Rödder

Wissen. Es gehört ebenfalls zum Jahrmarkt der katholischen Jugend von Wissen, dass jemand aus dem öffentlichen Leben die ...

Werbung