Werbung

Nachricht vom 30.08.2017    

Stadthalle Altenkirchen: Konzert der Band "Strom und Wasser"

Das Diakonische Werk Altenkirchen lädt am Samstag, 9. September, 20 Uhr in die Stadthalle Altenkirchen zu einem kostenfreien Konzert des Kieler Musikers Heinz Ratz und der Band "Strom und Wasser" ein. Mit dem Benefizkonzert soll die Arbeit gegen Fremdenfeindlichkeit unterstützt werden.

Foto: Veranstalter

Altenkirchen. Heinz Ratz und die Band "Strom und Wasser" zeichnet sich durch verschiedenste Musikstile aus. Nach eigenen Angaben: „Skapunkpolka-Randfiguren-WalzerRock“ und verbindet dies mit politischen Botschaften und stark kabarettistischem Einschlag. Die Band spielt auf Einladung des Diakonischen Werks Altenkirchen ohne Gage für den guten Zweck: die Arbeit gegen Fremdenfeindlichkeit.

Die Musiker von Strom und Wasser haben in der Vergangenheit immer wieder politische Aktionen gestartet: sie liefen 1.000 Kilometer für Obdachlose, schwammen 800 Kilometer für den Artenschutz durch deutsche Flüsse und radelten 7.000 Kilometer für Flüchtlinge durchs Land. Geflüchtete Musiker bringt Heinz Ratz auch immer wieder auf die Bühnen der Bundesrepublik. Gemeinsam mit Konstantin Wecker hat der Musiker nun das Büro für Offensivkultur gegründet. Die „kulturelle Eingreiftruppe“ setzt im Super-Wahljahr 2017 bundesweit mit kostenfreien Konzerten ein Zeichen gegen Fremdenhass und für gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Die Idee, die dahinter steckt, wird auf der Homepage der Band beschrieben: „So wird ein deutliches Zeichen gesetzt, dass es in diesen Zeiten Wichtigeres gibt, als Kommerz und Karriere und es schließt niemanden aus, der entweder wirklich arm ist, oder zum Beispiel gar nicht aufs Konzert gehen würde, aber trotzdem an der Netzwerkschaffung des Büro für Offensivkultur interessiert ist. Es kann auch den/die ein oder andere(n) aus der großen grauen Masse der Unentschiedenen, Skeptischen und Zögernden dazu bringen, uns zumindest mal zuzuhören – ohne vom Eintritt abgeschreckt zu sein.“

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Es wird lediglich um eine Spende zur Unterstützung der Initiative der Musiker gebeten.

„Wir freuen uns besonders, dass wir mithilfe der 500-Landinitiativen des Bundeslandwirtschaftsministerium solch ein kulturelles Angebot mit politischer Aussagekraft anbieten können“, teilte Timo Schneider, Geschäftsführer des Diakonischen Werks Altenkirchen mit. Das Konzert wird in Kooperation mit dem Kulturbüro Haus Felsenkeller veranstaltet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei: Diakonisches Werk Altenkirchen, Telefon: 02681-800820, Email: info@diakonie-altenkirchen.de und auf www.strom-wasser.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadthalle Altenkirchen: Konzert der Band "Strom und Wasser"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Im Rahmen des Kultur- und Genusssommers gab es auch am Sonntag, 12. Juli, unterschiedliche Attraktionen in der Verbandsgemeinde Hamm. Das Raiffeisenmuseum und das Heimathaus Hamm boten Führungen an. Am Kloster Marienthal begann der Sonntag mit einem ausgiebigen Frühstück. Dabei wurden die Gäste von der Autorin Sonja Roos mit einer Lesung unterhalten. Am Nachmittag kamen dann die Fans der kölschen Musik ins Schwärmen.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Hamm/Marienthal. Am Sonntag, 12. Juli, hatten die Verantwortlichen des Kultur- und Genusssommers wieder für ein ausgewogenes ...

Fördermittel erlauben technische Aufrüstung im Stöffel-Park

Enspel. Gleich zwei besondere Projekte können hier durch den Geldsegen finanziert werden – die technische Modernisierung ...

Klara trotzt Corona, XXXVI. Folge

Kölbingen. 36. Folge
„Klara, Sie machen mich ja ganz verrückt!“ Van Kerkhof sah von der Zeitung auf und blickte kopfschüttelnd ...

„Street Life“-Sommerkonzert: sicher vor Ort oder im Livestream

Wissen. Die Gäste können in kleinen Gruppen am Bistrotisch, in Reihenbestuhlung mit Abstand oder per Livestream zuhause ein ...

Tag des offenen Denkmals 2020 geht auch bei uns digital

Altenkirchen. „Denkmale digital entdecken“ – so lautet der Aufruf der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als Konsequenz auf ...

Tag der offenen Tür im Raiffeisenmuseum: Entdecke, was in ihm steckt

Hamm. Entdecke, was in ihm steckt! So könnte das Motto lauten, wenn am Sonntag, 12. Juli, das Raiffeisenmuseum in Hamm für ...

Weitere Artikel


Neue Therapiewochen im Heilstollen Grube Bindweide

Steinebach/Sieg. Die Sommerpause im Heilstollen ist beendet und ab dem 3. September finden wieder heilsame Therapien unter ...

Nadja Schmidt kandidiert für das Bürgermeisteramt der VG Hamm

Hamm/Forst. Nadja Schmidt ist 37 Jahre alt, in Kaltau, einem Ortsteil von Forst, aufgewachsen und lebt seit 15 Jahren mit ...

TuS Horhausen-Triathlon beim 1. Raiffeisentriathlon Neuwied dabei

Horhausen. In der Wechselzone, die sich in den Goetheanlagen befand, ging des mit dem Rad über die Rheinstraße bis zur Auffahrt ...

Tennis-Schleifchenturnier der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Bei diesem Tennis-Spaß-Wettbewerb werden nach jedem 20-minütigem Durchgang neue Doppel- oder Mixed-Paarungen ...

Prävention gegen Cybermobbing an der IGS Hamm/Sieg

Hamm. Im Auftrag des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz sowie des pädagogischen ...

Schätzspiel-Gewinner erhielten Ballonfahrtgutscheine

Kirchen. Zum Feuerwehrfest in Kirchen hatte ein Kirchener Bürger einen Gutschein für eine Ballonfahrt zur Verfügung gestellt. ...

Werbung