Werbung

Nachricht vom 30.08.2017    

Neue Therapiewochen im Heilstollen Grube Bindweide

Die Pulverkammer der Grube Bindweide in Steinbach/Sieg ist hergerichtet und ab Sonntag, 3. September ist der Heilstollen der Grube Bindweide geöffnet. Der zertifizierte Heilstollen im Besucherbergwerk ist als einzige rheinland-pfälzische Einrichtung dem Deutschen Heilstollenverband angeschlossen.

Die Sommerpause ist zu Ende, die neuen Therapieblöcke beginnen. Foto: Verwaltung

Steinebach/Sieg. Die Sommerpause im Heilstollen ist beendet und ab dem 3. September finden wieder heilsame Therapien unter Tage statt. Vom 3. bis 22. September sowie vom 1. bis 27. Oktober fahren die Betreiber täglich von Sonntag bis Freitag in die Pulverkammer der Grube Bindweide ein.

"Gesundheit aus dem Schoß der Erde", lautet im Steinebacher Heilstollen das erklärte Motto, mit dem sich das Betreiber-Team vor allem an Allergiker und Atemwegserkrankte fast aller Altersgruppen wendet. Aber neben den klassischen Krankheitsbildern können die Liegekuren in pollen- und nahezu staubfreier Bergluft auch bei Stress, Burnout, Schlafstörungen, Migräne, Neurodermitis und innerlicher Anspannung nützlich sein. Die Abgeschiedenheit im Bergwerk - kein Handy, kein Elektrosmog, kein Lärm - wirkt äußerst beruhigend auf strapazierte Nerven.

Interessierte können sich beim Institut für Gesundheitsförderung (Telefon: 02747-5760-345) oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain (Telefon: 02741-291-118) melden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Therapiewochen im Heilstollen Grube Bindweide

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


16 neue Positiv-Fälle – Kreisweit aktuell 129 Infektionen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Dienstagnachmittag, 24. November, zur jüngsten Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis steigt gegenüber Montag um 16 auf 1048.


Enkeltrick: 84-Jährige um fast 30.000 Euro betrogen

AKTUALISIERT | Sie gaben sich am Telefon als „Herr König“ von der Polizei aus und brachten so eine Seniorin aus Betzdorf um insgesamt 27.000 Euro. Dies gelang den Tätern mit einem perfiden Täuschungsmanöver. Die „wahre“ Polizei bittet nun um Hinweise, insbesondere zu Personen oder Fahrzeugen, um die Betrüger dingfest zu machen.




Aktuelle Artikel aus Region


Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Almersbach holt rechtskräftigen Bebauungsplan aus der Schublade

Almersbach. Die Planungen waren vor anderthalb Jahrzehnten schon weit fortgeschritten. Die Ortsgemeinde Almersbach wollte ...

Weitere Artikel


Nadja Schmidt kandidiert für das Bürgermeisteramt der VG Hamm

Hamm/Forst. Nadja Schmidt ist 37 Jahre alt, in Kaltau, einem Ortsteil von Forst, aufgewachsen und lebt seit 15 Jahren mit ...

TuS Horhausen-Triathlon beim 1. Raiffeisentriathlon Neuwied dabei

Horhausen. In der Wechselzone, die sich in den Goetheanlagen befand, ging des mit dem Rad über die Rheinstraße bis zur Auffahrt ...

Jetzt anmelden für den 7. Firmenlauf in Betzdorf

Betzdorf. Auch in diesem Jahr ist die siebte Auflage des Westerwälder Firmenlaufs in Betzdorf am Freitag, den 15. September, ...

Stadthalle Altenkirchen: Konzert der Band "Strom und Wasser"

Altenkirchen. Heinz Ratz und die Band "Strom und Wasser" zeichnet sich durch verschiedenste Musikstile aus. Nach eigenen ...

Tennis-Schleifchenturnier der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Bei diesem Tennis-Spaß-Wettbewerb werden nach jedem 20-minütigem Durchgang neue Doppel- oder Mixed-Paarungen ...

Prävention gegen Cybermobbing an der IGS Hamm/Sieg

Hamm. Im Auftrag des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz sowie des pädagogischen ...

Werbung