Werbung

Nachricht vom 30.08.2017    

Neue Therapiewochen im Heilstollen Grube Bindweide

Die Pulverkammer der Grube Bindweide in Steinbach/Sieg ist hergerichtet und ab Sonntag, 3. September ist der Heilstollen der Grube Bindweide geöffnet. Der zertifizierte Heilstollen im Besucherbergwerk ist als einzige rheinland-pfälzische Einrichtung dem Deutschen Heilstollenverband angeschlossen.

Die Sommerpause ist zu Ende, die neuen Therapieblöcke beginnen. Foto: Verwaltung

Steinebach/Sieg. Die Sommerpause im Heilstollen ist beendet und ab dem 3. September finden wieder heilsame Therapien unter Tage statt. Vom 3. bis 22. September sowie vom 1. bis 27. Oktober fahren die Betreiber täglich von Sonntag bis Freitag in die Pulverkammer der Grube Bindweide ein.

"Gesundheit aus dem Schoß der Erde", lautet im Steinebacher Heilstollen das erklärte Motto, mit dem sich das Betreiber-Team vor allem an Allergiker und Atemwegserkrankte fast aller Altersgruppen wendet. Aber neben den klassischen Krankheitsbildern können die Liegekuren in pollen- und nahezu staubfreier Bergluft auch bei Stress, Burnout, Schlafstörungen, Migräne, Neurodermitis und innerlicher Anspannung nützlich sein. Die Abgeschiedenheit im Bergwerk - kein Handy, kein Elektrosmog, kein Lärm - wirkt äußerst beruhigend auf strapazierte Nerven.

Interessierte können sich beim Institut für Gesundheitsförderung (Telefon: 02747-5760-345) oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain (Telefon: 02741-291-118) melden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Therapiewochen im Heilstollen Grube Bindweide

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

"Bläserklasse", "Lernen am Computer" und besondere Angebote für die Sportklassen: Das sind herausragende Lernschwerpunkte der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen (MDRSP) neben dem regulären schulischen Angebot. Was die sportliche Ausrichtung der Realschule konkret bedeutet, konnten 33 SchülerInnen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche bei traumhaften Wetter praktisch erfahren.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


Nadja Schmidt kandidiert für das Bürgermeisteramt der VG Hamm

Hamm/Forst. Nadja Schmidt ist 37 Jahre alt, in Kaltau, einem Ortsteil von Forst, aufgewachsen und lebt seit 15 Jahren mit ...

TuS Horhausen-Triathlon beim 1. Raiffeisentriathlon Neuwied dabei

Horhausen. In der Wechselzone, die sich in den Goetheanlagen befand, ging des mit dem Rad über die Rheinstraße bis zur Auffahrt ...

Jetzt anmelden für den 7. Firmenlauf in Betzdorf

Betzdorf. Auch in diesem Jahr ist die siebte Auflage des Westerwälder Firmenlaufs in Betzdorf am Freitag, den 15. September, ...

Stadthalle Altenkirchen: Konzert der Band "Strom und Wasser"

Altenkirchen. Heinz Ratz und die Band "Strom und Wasser" zeichnet sich durch verschiedenste Musikstile aus. Nach eigenen ...

Tennis-Schleifchenturnier der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Bei diesem Tennis-Spaß-Wettbewerb werden nach jedem 20-minütigem Durchgang neue Doppel- oder Mixed-Paarungen ...

Prävention gegen Cybermobbing an der IGS Hamm/Sieg

Hamm. Im Auftrag des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz sowie des pädagogischen ...

Werbung