Werbung

Nachricht vom 03.09.2017    

11. Nacht der Genüsse zog zahlreiche Besucher an

Rund um das Kulturhaus in Hamm präsentierten sich Vereine und Gruppen bei bestem Spätsommerwetter. Die Organisatoren der Veranstaltung, Ortsgemeinde, Werbegemeinschaft, Standortmarketing und der Arbeitskreis Kultur und Tourismus VG Hamm, zeigten sich sehr zufrieden mit dem Besuch.

Großer Andrang schon am Nachmittag bei der 11. Nacht der Genüsse in Hamm. Fotos: kkö

Hamm. Am Samstag, 2. September, war es wieder soweit. Rund um das Kulturhaus Hamm waren die Stände von Vereinen, Institutionen aber auch gewerblicher Händler aufgebaut. Um 16 Uhr eröffnete die Jagdhorngruppe des Hegerings Hamm die Veranstaltung. Es folgte die Bläserklasse der IGS Hamm/Sieg. Bereits zu dieser frühen Zeit füllte sich der Platz mit Besuchern. "Wir möchten auch im elften Jahr mit dem bewährten Konzept „klein aber fein“ wieder zu Genuss mit allen Sinnen einladen", erklärten die Veranstalter. Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen bedauerte, dass die Mitglieder des deutsch-islamischen Kulturvereins, aufgrund des muslimischen Opferfestes, nicht teilnehmen konnten.

Der MGV Liedertafel präsentierte im fast vollbesetzten Saal des Kulturhauses sein Können. Als dann die Damen der Bauchtanzgruppe aus Betzdorf die Bühne „eroberten“ sparte das Publikum nicht mit Applaus. Die Tänzerinnen zeigten mit anmutigen Bewegungen was diese Form des Tanzes ausmacht. Als dann die Musiker der heimischen Jazz- und Dixie Band „Schräglage“ die Instrumente aufbauten wurde es vor der Bühne immer enger. In bekannt hervorragender Qualität brachten die Band die Besucher in Stimmung. Vielfach war zu hören, dass Besucher nur wegen dieser Musik zum Fest gekommen waren. Mit einem „Crossover“ leitete „Schräglage“ dann den nächsten Höhepunkt ein. Jörg Hegemann, einer der besten Boogie-Woogie Interpreten, stellte dem begeisterten Publikum sein Soloprogramm vor.

An den Ständen der Vereine gab es Köstlichkeiten in fester und flüssiger Form. So wurden von der Tanzgruppe der KG „fidele Jongen“ Cocktails mit und ohne Alkohol kredenzt und dazu eine leckere Pilzpfanne angeboten. Der MGV „Liedertafel“ versorgte die zahlreichen durstigen Kehlen mit Getränken. Am Stand des Hofes Wäschenbach konnte man verschiedene Käsesorten probieren. Grillspezialitäten wurden an einigen Ständen gereicht. Die Vinothek aus Windeck bot Federweißen an und dazu auch Informationen zu deutschen Wein. Auch die Kleinen kamen auf ihre Kosten, konnten sie sich doch im Foyer des Kulturhauses schminken lassen.

Bei dem tollen Sommerwetter wurde bis in den späten Abend gefeiert und Publikum sowie Veranstalter, waren mit dem Verlauf der elften Nacht der Genüsse sehr zufrieden. Alle freuen sich auf die nächste Auflage und hoffen dann auch wieder bei bestem Wetter feiern zu können. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: 11. Nacht der Genüsse zog zahlreiche Besucher an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.




Aktuelle Artikel aus Region


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Marienthal. Marktschwärmer eröffnete im Juni 2014 in Köln-Ehrenfeld die erste Schwärmerei in Deutschland. Die digitale Direktvermarktungs-Plattform ...

Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist laut Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz am Wochenende ...

Nicole nörgelt - …über die morbide Lust am Trash

Region. Diese morbide Lust, dabei zuzusehen, wie sich abgehalfterte Halbberühmtheiten von anno dazumal zurück ins Rampenlicht ...

Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Altenkirchen. Bislang war es oftmals ein erzwungener Abschied von einem lieb gewonnenen und mit großem Engagement ausgeübten ...

Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Weitere Artikel


Alte Schätze wurden in Birken-Honigsessen bestaunt

Birken-Honigsessen. Das tolle Spätsommerwetter lockte viele hundert Besucher und rund 250 Aussteller mit ihren Oldtimern ...

Hunderte Besucher beim 39. Bazar der katholischen Jugend

Elkhausen/Katzwinkel Um 10.15 Uhr startete der Tag mit der heiligen Messe am Jugendheim und anschließend fand der traditionelle ...

JSG Wisserland siegt mit 3:1 gegen Betzdorf

Wissen. Zum ersten Heimspiel der Saison trat die JSG Wisserland in neuem Outfit an. Die neuen Trikots wurden vom Autohaus ...

Tag des offenen Hofes mit Fest und dem 26. Südwest-Züchtertag

Busenhausen. An diesem Tag wird dargestellt, wie sich der heutige Betrieb in den letzten 40 Jahren entwickelt hat. Der jetzige ...

Neues Format für Jugendmesse im Kreisdekanat Altenirchen

Wissen. Im September startet die neue Jugendmesse für das Kreisdekanat Altenkirchen und seine Nachbarn. Auf Initiative von ...

Sanierung Hochbehälter Niederfischbach abgeschlossen

Niederfischbach. Kürzlich legte der Wassermeister der Verbandsgemeindewerke Kirchen hierfür eine Nachtschicht ein. Im Rahmen ...

Werbung