Werbung

Nachricht vom 03.09.2017    

Alte Schätze wurden in Birken-Honigsessen bestaunt

Beim diesjährigen Oldtimertreffen der Oldtimerfreunde Morsbach Wissen am 3. September konnten rund 250 Oldtimer auf dem Schulhof und dem Schützenplatz in Birken-Honigsessen bestaunt werden. Ein Höhepunkt war die Schlepperparade am Nachmittag.

Das Oldtimertreffen lockte wieder hunderte Liebhaber nach Birken-Honigsessen. Fotos: Regina Steinhauer

Birken-Honigsessen. Das tolle Spätsommerwetter lockte viele hundert Besucher und rund 250 Aussteller mit ihren Oldtimern nach Birken-Honigsessen. Von alten Baumaschinen über schicke Autos, Motorräder und Traktoren bis hin zu einem nostalgischen Löschzug – das diesjährige Oldtimertreffen bot so ziemlich alles, was das Liebhaberherz begehrt.

PS-Freunde aus dem Westerwald und dem Siegerland sowie aus dem Bergischen Land und dem Kölner Raum waren gekommen, um die Besucher in eine längst vergangene Zeit zurückzuversetzen.

Harald Reuber, stellvertretender Ortsbürgermeister von Birken-Honigsessen, freute sich, dass so viele begeisterte KFZ-Liebhaber zusammengekommen sind, die mit „Leidenschaft und Energie alte Schätzchen wieder zum Leben erwecken“.
Auch für das Rahmenprogramm war bestens gesorgt. Die Bergkapelle „Vereinigung“ Birken-Honigsessen spielte unter der Leitung von Sven Hellinghausen und für die kleinen Besucher stand eine Hüpfburg bereit.
Auch kamen die Sammler nicht zu kurz, denn es wurden Modellautos und Traktoren, sowie diverse Ersatzteile und Sammlerstücke angeboten. Am Nachmittag fand dann die große Schlepperparade durch den Ortskern statt.

Seit nunmehr 33 Jahren findet das Treffen alle zwei Jahre statt. Die Oldtimerfreunde haben sich eines auf die Fahne geschrieben: Alte Technik erhalten und einem breiten Publikum näherbringen, so Norbert Kern, Organisator des Treffens.
Aus diesem Grund gibt es auch einen Stammtisch, an dem sich die Mitglieder um 20 Uhr an jedem ersten Freitag im Monat treffen, um sich auszutauschen und ihr Hobby miteinander zu teilen. Hierzu ist jeder Oldtimer-Liebhaber und auch jene, die es werden wollen, herzlich eingeladen. Treffpunkt ist die „Alte Mühle“ in Mühlenthal. (rst)

Gegen Ende der Veranstaltung wurden besondere Fahrzeuge prämiert. 12 Aussteller wurden in 11 Kategorien mit Pokalen ausgezeichnet.

Wenigste PS: Jan Henrik Schwab, Panther M 60, Baujahr 1961, 2 PS
Weiteste Anreise: Gerti Berg, Cadillac De Ville Cabrio, Baujahr 1968, 98 km
Bester Originalzustand: Rolf Krombach, VW Bus Typ 3 Pritsche
Beste Restauration: Eckhard Kautz, Opel Kadett C, Baujahr 1979
Ältester PKW: Axel Lillig, Fiat Ardita 518 L, Baujahr 1935
Ältestes Krad: Robert Dietermann, Sansoupap, Baujahr 1924
Ältestes Sonderfahrzeug: Karl-Heinz Klein, Massey Ferguson MF 50 R, Baujahr 1972
Ältester Roller: Hans Otto Junker, Heinkel Tourist 103 A-2, Baujahr 1961
Ältester Teilnehmer: Kunibert Schlosser, 85 Jahre, BMW R 60 S mit Stein S 500
Jüngste Teilnehmer: Max Schmitz, 17 Jahre, Lanz Bulldog D 9506, Baujahr 1952
Jan Henrik Schwab, 17 Jahre, Panther M 60, Baujahr 1961
Größter Hubraum: Max Schmitz, Lanz Bulldog D 9506, Baujahr 1952, 10300 cm³


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Alte Schätze wurden in Birken-Honigsessen bestaunt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie: Ein weiterer Todesfall im Kreis Altenkirchen

Mit Stand von Donnerstag, 21. Januar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Corona-Pandemie: Demnach gibt es im Kreis einen weiteren Todesfall: Eine 88-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist verstorben.


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Eine bislang unbekannte Person hat versucht, in der Nacht zu Mittwoch, 20. Januar, in den Tiernahrungsmarkt in der Drosselstraße in Wissen einzubrechen. Sie wurde dabei von einem Anwohner bemerkt, der sogleich den Einbrecher zu vertreiben wusste.


Verkehrsbehinderungen zwischen Betzdorf und Wallmenroth: Das ist der Grund für die einseitige Sperrung

Wieso dauert es seit einigen Tagen länger, wenn man mit dem Auto zwischen Betzdorf und Wallmenroth über die B 62 unterwegs ist? Mobile Ampeln regeln den Verkehr. Entlang des Radwegs sind außerdem Holzwände aufgebaut. Ein Bild, das man in den nächsten Wochen noch an verschiedenen Stellen im Kreisgebiet beobachten wird, wie der AK-Kurier erfuhr.


Rund 170 Personen im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen gegen Corona geimpft

Bis zum Mittwochnachmittag stand nicht fest, ob der Impftermin im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen wie geplant am Donnerstag durchgeführt werden konnten. Letztendlich wurde aber entschieden, dass die Impfung der Senioren gegen Corona Priorität haben müsse. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rainer Kaul und Landrat Dr. Peter Enders machten sich persönlich ein Bild von der guten Arbeit der mobilen Impfteams.




Aktuelle Artikel aus Region


Kleine Wäller "Löwenpfade": Drei Spazierwanderwege rund um Hachenburg

Hachenburg. „Die „Kleinen Wäller“ haben Nachwuchs bekommen und runden das Angebot der Spazierwanderwege im Wander-Westerwald ...

Verkehrsbehinderungen zwischen Betzdorf und Wallmenroth: Das ist der Grund für die einseitige Sperrung

Betzdorf/Wallmenroth. Mit dem Auto schnell mal nach Betzdorf oder –umgekehrt – nach Wallmenroth? Die letzten Tage musste ...

Rund 170 Personen im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen gegen Corona geimpft

Altenkirchen. Am Donnerstag, 21. Januar, wurde das Café Mocca im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen zur Impfstation. Rund 170 ...

Corona-Pandemie: Ein weiterer Todesfall im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 21 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Corona-Statistik zudem für Donnerstag aus. Insgesamt ...

KARIBU Hoffnung für Tiere: Tierheim-Wünsche werden wahr

Wissen. Die Fressnapf-Kunden hatten, während der „Tierheim-Wünsche werden wahr –Weihnachtsaktion 2020“ wieder fleißig für ...

Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Wissen. Gegen 2.30 Uhr machte sich die Person an dem Tiernahrungsgeschäft zu schaffen. Beim Hebeln an der Türe wurde sie ...

Weitere Artikel


Hunderte Besucher beim 39. Bazar der katholischen Jugend

Elkhausen/Katzwinkel Um 10.15 Uhr startete der Tag mit der heiligen Messe am Jugendheim und anschließend fand der traditionelle ...

JSG Wisserland siegt mit 3:1 gegen Betzdorf

Wissen. Zum ersten Heimspiel der Saison trat die JSG Wisserland in neuem Outfit an. Die neuen Trikots wurden vom Autohaus ...

Moderne Trainingsgeräte für Behinderten- und Leistungssport

Daaden. Der Judo– und Ju-Jutsu Verein Daaden besitzt nun zwei moderne Thermofit pro Vibrationstrainer, welche insbesondere ...

11. Nacht der Genüsse zog zahlreiche Besucher an

Hamm. Am Samstag, 2. September, war es wieder soweit. Rund um das Kulturhaus Hamm waren die Stände von Vereinen, Institutionen ...

Tag des offenen Hofes mit Fest und dem 26. Südwest-Züchtertag

Busenhausen. An diesem Tag wird dargestellt, wie sich der heutige Betrieb in den letzten 40 Jahren entwickelt hat. Der jetzige ...

Neues Format für Jugendmesse im Kreisdekanat Altenirchen

Wissen. Im September startet die neue Jugendmesse für das Kreisdekanat Altenkirchen und seine Nachbarn. Auf Initiative von ...

Werbung