Werbung

Nachricht vom 09.09.2017    

Bundestagskandidatin Neuhof (B'90/Grüne) steht für lösungsorientierte Politik vor Ort

Bis 2016 saß die Grüne Anna Neuhof für fünf Jahre im Landtag. Nun tritt sie für den Bundestag an. Die ehemalige Krankenschwester will insbesondere, dass Deutschland wieder seiner Vorreiterrolle für saubere und nachhaltige Energie gerecht werde. Ihre Hobbys, Vorbilder und Lieblingsorte im Wahlkreis? Dazu und mehr gibt es Antworten in unserer Kandidatenvorstellung.

Über die Friedensbewegung fand die ehemalige Krankenschwester zu den Grünen. Foto: Anna Neuhof

Wofür haben Sie sich bisher politische engagiert – und wieso?
Ich komme aus der Friedensbewegung und bin auf diesem Weg Mitglied der Grünen geworden. Kommunalpolitiker arbeite ich im VG-Rat Kirchen und im Kreistag Altenkirchen. Von 2011 bis 2016 war ich Angeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags. Zur Zeit bin ich eine der beiden Kreisvorsitzenden der Grünen Altenkirchen.

Ich engagiere mich für eine freie Gesellschaft und ganz praktisch für eine lösungsorientierte Politik vor Ort.

Was muss sich in Deutschland dringend verändern?
Deutschland muss dringend seiner früheren Vorreiterrolle für eine saubere und nachhaltige Energiepolitik wieder gerecht werden. Dies ist sowohl aus ökologischer, aber auch aus ökonomischer Sicht geboten. Dazu gehört auch, dass in allen Bereichen unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes die Weichen neu gestellt werden. Insbesondere der Automobilindustrie wird damit eine Zukunft geboten, die Konkurrenzfähigkeit wird gesichert und somit auch die Arbeitsplätze. Das gleiche gilt für die Landwirtschaft.

Die sozialen Sicherungssysteme müssen so aufgestellt werden, dass die zunehmende Armut bekämpft wird. Dazu gehört eine steuerfinanzierte Kindergrundsicherung und eine Sicherung der Renten oberhalb der Grundsicherung. Eine Bürgerversicherung stärkt die Kranken- und Rentenversicherung und muss schrittweise umgesetzt werden. Gleichfalls muss stufenweise ein Grundeinkommen eingeführt werden.

Was wollen Sie konkret im Wahlkreis verändern? Wie wollen Sie vorgehen?

Die Interessen der ländlichen Räume müssen mehr Beachtung finden. Dazu gehören z.B. intelligente Mobilitätskonzepte und eine schnelle Breitbandversorgung, eine gesicherte ärztliche und pflegerische Versorgung, die Stärkung und Sicherung der regionalen Wirtschaft inkl. der Landwirtschaft. Besonders an der Rheinschiene im Kreis Neuwied, aber auch an der Siegstrecke der Bahn muss der Lärmschutz nachdrücklich minimiert werden.

Zum Vorgehen: gute regionale Kenntnisse, eine gute Vernetzung mit der Kommunalpolitik und der stetige Kontakt mit den Menschen vor Ort helfen, die regionalen Interessen in der Bundespolitik zu thematisieren. Zur Durchsetzung bedarf es einer kontinuierliche Arbeit.



Deshalb sind Sie in die Partei eingetreten, für die Sie als Kandidat antreten:
Die Grünen sind für mich die einzige Partei, die sich konsequent für Klima- und Umweltschutz einsetzen und die für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft eintreten. Weitere wichtige Punkte sind für mich soziale, ökologische und ökonomische Weichen zu stellen, faire Handelsbeziehungen zu schaffen und Abrüstung und ein Verbot von Rüstungsexporte voranzubringen.

Worüber können Sie lachen?
Situationskomik und Wichtigtuerei

Was löst bei Ihnen Frust aus oder macht Sie sogar wütend?
Parteien, die populistisch Fremdenhass propagieren.
Halbherzige und wenig wirksame Umsetzung wichtiger und zukunftsweisender Projekte(insbesondere bei sozialen Sicherungsthemen, beim Klimaschutz)

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal lesen?
Geschafft – Bündnis 90/Die Grünen haben sich durchgesetzt. Deutschland führend in der Sozial- und Klimaschutzpolitik – viele neue Arbeitsplätze werden geschaffen!

Deshalb sollten die WählerInnen mir Ihre Stimme geben:
Weil ich mir immer bewusst bin, wo meine Wurzeln sind und ein Mandat immer bedeutet, für die Menschen in der Region tätig zu sein.

Anna Neuhof im Profil:

Wohnort: 57548 Kirchen
Geburtsdatum: 12.01.52
Familienstand: ledig

Beruflicher Lebenslauf/ Ausbildung:

Fachkrankenschwester für Psychiatrie, nach langer Tätigkeit in leitender Position Wechsel zu einer Firma für Webdesign

Politischer Werdegang:
Politisierung über die sozialen Bewegungen z.B. Friedensbewegung, seit den 1990iger Jahren bei Bündnis 90/Die Grünen
2011-2016 Landtagsabgeordnete RLP
Verbandsgemeinderat Kirchen, seit der letzten Kommunalwahl Fraktionssprecherin
Mitglied Kreistag Altenkirchen
Vorsitzende Kreisvorstand Bündnis 90/Die Grünen Altenkirchen

Gesellschaftliches Engagement und Vereinsaktivitäten:

u.a. Förderverein Freiwillige Feuerwehr Kirchen, DRK Kirchen, Kinder in Not Altenkirchen, Storchenpatin Tierpark Niederfischbach

Hobbys:

zur Entspannung Krimis mit Tiefgang

3 Lieblingsorte im Wahlkreis:
Friesenhagen Annakapelle/Rote Kapelle, mein Zuhause

Vorbilder:
Martin Luther King, starke Frauen




Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gemeinsam stark: SV Wissen und TG Namedy setzen Zeichen für ehrenamtliches Engagement

Wissen. Die Teilnehmer waren aufgrund des Schützenfestes erst am Mittwoch (17. Juli) angereist und richteten ihr Lager ein. ...

Erfolgreiche Aktion der Wissener Tafeln: Belegte Brötchen für den guten Zweck

Wissen. Die Wissener Tafeln, eine ökumenische Einrichtung unter der Trägerschaft sowohl der katholischen als auch der evangelischen ...

Serie von Verkehrsunfällen und körperliche Auseinandersetzung halten Polizei Betzdorf auf Trab

Region. Am Freitag (19. Juli) zog sich eine Serie kleinerer Verkehrsunfälle durch das Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Ergebnis des BUND-Trinkwassertests zeigt: Unser Wasser ist gefährdet!

Region. In neun von zehn untersuchten Leitungswasserproben und drei von fünf Mineralwasserproben fanden sich diese Chemikalien. ...

Vollsperrung der Steinbuschstraße: Asphaltierungsarbeiten legen Verkehr in Wissen lahm

Wissen- Die Stadt Wissen hat den Auftrag für Asphaltierungsarbeiten an der "Steinbuschstraße" erteilt. Diese Arbeiten erfordern ...

Willroth: Trunkenheitsfahrt mit 3,31 Promille endet in Verkehrsunfall

Willroth. Der Vorfall ereignete sich an einem Steigungsstück in der Ortschaft Willroth. Der betrunkene Fahrer rollte rückwärts ...

Weitere Artikel


Alarmübung der FG-Feuerwehr Kirchen forderte alle Einsatzkräfte

Mudersbach. Das Übungsszenario lautete wie folgt: Ein alkoholisierter Pkw Fahrer wollte in Mudersbach den Bahnübergang passieren, ...

Siegerländer Bergknappen präsentieren Nachwuchs

Niederschelden. Durch Auftritte der Jugendkapelle, Platzkonzerte der Jugend gemeinsam mit dem großen Orchester an verschiedenen ...

Feuerwehr beim Katzwinkler Seniorentreff

Katzwinkel. In einem recht interessanten Fachbeitrag durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde ...

Betzdorfer Werner Schmitt mit einer hohen Lions-Auszeichnungen geehrt

Betzdorf. In seiner Laudatio wies Lüersen ausdrücklich auf die zahlreichen Verdienste von Werner Schmitt hin. Wer kennt ihn ...

Sozial-O-Mat der Diakonie will Entscheidungshilfe geben

Kreisgebiet. Wer bei der Bundestagswahl wählen geht, beeinflusst entscheidend die politische und soziale Entwicklung in Deutschland. ...

Landesregierung arbeitet an neuem Leitstellenkonzept

Montabaur. Die eindeutige Zielvorgabe des Konzeptes dabei ist, dass man im Sinne der Leistungsfähigkeit und damit der Sicherheit ...

Werbung