Werbung

Region |


Nachricht vom 02.07.2007    

Hees und Hirche rangierten am besten

Markus Hees und Stefan Hirche sind die Sieger beim diesjährigen Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehr des Kreises Altenkirchen in Langenbach. Und beide dürfen, da bereits dreimal siegreich, auch gleich den Wanderpokal behalten.

feuerwehr

Kreis Altenkirchen. Hauptwertungsrichter Uwe Mielsch und der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Siegfried Strunk (Daaden), konnten zufrieden sein. Die insgesamt 29 Teilnehmer zeigten beim Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehr mit Einsatzfahrzeugen in Langenbach auf dem Gelände des Busunternehmens Knautz, dass sie mit dem ihnen anvertrauten Gerät gut umgehen können.
Pokale gab´s für die drei Besten in den Klassen A (TlF) und B (TSF) sowie Urkunden für die ersten fünf. Alle Teilnehmer erhielten eine Bescheinigung.
Bester in der Klasse A war Markus Hees (Daaden). Da er schon dreimal siegreich war, darf er nun den Wanderpokal behalten. Zweiter wurde Rasmus Baucke (Altenkirchen) vor Stefan Hirche (Gebhardshain).
In der Klasse B siegte Stefan Hirche (Gebhardshain) - auch er darf als dreimaliger Gewinner den Wanderpokal behalten - vor Harald Müller (Gebhardshain) und Rasmus Baucke (Altenkirchen).
Die beiden Ersten können sich schon auf die Teilnahme am Landesentscheid am 29. September in der Verbandsgemeinde Prüm freuen. Stellvertretender Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Siegfried Strunk bedankte sich bei allen Teilnehmern und besonders auch den Organisatoren, Helfern und Walter Knautz, der den Firmenhof einmal mehr zur Verfügung gestellt hatte, besonders aber bei den Löschzügen Weitefeld und Steinebach, die die Fahrzeuge gestellt hatten. (rs)
xxx
Hier ist ein gutes Auge gefragt: Zentimeterarbeit beim Einparken und das möglichst schnell - wie beim Ernstfall. Fotos: Reinhard Schmidt



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Hees und Hirche rangierten am besten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg ehrte Mitarbeiter

Altenkirchen/Hachenburg. Im Rahmen einer Feier dankten der Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft, Bernd Decker, und ...

Feuerwehr trainiert nun auf moderner Atemschutzübungsstrecke

Altenkirchen. Die Feuerwehren des Landkreises verfügen nun über eine modern ausgestattete Atemschutzübungsstrecke. Diese ...

Historische Bildung im Fokus

Wissen. Doch ebenso wichtig für die deutsche Geschichte ist es, die Erinnerungen an weitere historische Geschehnisse in anderen ...

Weihnachtsmarkt in Altenkirchen lockt mit zweitägigem Programm

Altenkirchen. Zahlreiche ortsansässige Händler und Vereine werden ihre Waren und auch Kulinarisches anbieten. Die Besucher ...

Infoveranstaltung zur Photovoltaik der CDU Friesenhagen

Friesenhagen. Der CDU Ortsvorsitzende Matthias Mockenhaupt begrüßte die Gäste und stellte die Referenten, Herrn Peter Müller ...

Klärschlamm: AK-Land geht neue Wege und alle wollen mit

Altenkirchen. Die "Kommunale Klärschlammverwertung Region Altenkirchen GmbH" hat gerade einmal das EU-weite Vergabeverfahren ...

Weitere Artikel


Zehntausende bei "Siegtal pur"

Region. "Siegtal pur" bedeutet auch Naturerlebnis pur. Davon konnten sich die vielen Zehntausend Radler und Inline-Skater ...

Der erste Kunde war Gerd Kreit

Wissen. Gerd Kreit (77) aus der Wissener Siegstraße ist angetan. Angetan vom neuen Ambiente "seiner" Westerwald Bank: "Das ...

Finjas Ballon flog am weitesten

Bitzen. Beim Frühschoppen des TuS "Germania" Bitzen anlässlich der 100-Jahr-Feier fand auch ein Luftballonwettbewerb statt. ...

Seminare für begabte Kinder

Kreis Altenkirchen. Bei einer entsprechenden Nachfrage nach Seminaren für begabte Kinder will das Haus Felsenkeller in Altenkirchen ...

"Zwischen Meeting und Masern"

Wissen. Mit der Veranstaltung "Zwischen Meeting und Masern - Familien- und Chancengerechte Arbeitswelt als Gewinn für Unternehmen ...

Edle Steine für die Gemeinde

Flammersfeld. Sie kann sich sehen lassen, die Mineralien-, Fossilien- und Gesteinesammlung Geißler". Jetzt übergab das Ehepaar ...

Werbung