Werbung

Nachricht vom 19.09.2017    

Tag der offenen Tür für das große Ganze der Energiewende

Ein Festival der anderen Art zog tausende Besucher nach Langenbach. Die Firmengruppe „MANN“ hatte für zwei Tage seine Pforten geöffnet. Der Ökostromanbieter und Pelletslieferant will mehr sein als ein profitgetriebenes Unternehmen. Und dies wurde mehr als deutlich bei den Tagen der offenen Tür. Wo andere nur Betriebsführungen anbieten, hatte „MANN“ eine Art Volksfest mit politischer Botschaft organisiert – das seine Höhepunkte bei den Einweihungen einer Windkraftanlage und eines innovativen Sägewerks erlebte.

Unternehmensgruppenchef Markus Mann (links) und der Landrat des Westerwald-Kreises Achim Schwickert. Fotos: ddp

Langebach / Oberdreisbach. Staunende Kinderaugen; Werkseinweihungen, bei deren Reden es um das große Ganze der Energiewende ging; eine historische Werkstatt; Seilbahnfahrten und vieles mehr – für zwei Tage öffnete die Firmengruppe „MANN“ in Langenbach seine Pforten. Tausende Besucher nahmen das Angebot wahr und konnten sich nicht nur Einblicke in ein etwas anderes Unternehmen verschaffen. Die Atmosphäre auf dem Werksgelände glich dem eines Volkfestes.

Zur Firmengruppe gehören ein Naturstromanbieter und ein Pelletslieferant (Mann Naturenergie und Westerwälder Holzpellets). Der Anspruch: nachhaltige und regionale Wertschöpfung sowie die Versorgung der Kunden mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Dem Chef der Gruppe geht es um das große Ganze. Dieser Ansatz wurde immer wieder deutlich in den Reden des Unternehmenschefs Markus Mann anlässlich der Einweihung einer Windkraftanlage und eines innovativen Sägewerks, das „irgendwie andersartig“ sei.

Genau ein Jahr nach dem Baubeginn dürfe man nun die ersten Fertigprodukte verfolgen, erklärte der Langenbacher Unternehmer. Großen Dank sprach er unter anderem den Mitarbeitern, den beteiligten Planern, der Politik oder den Kunden aus. Die SEO steht die stoffliche energetische Optimierung bei der Ausbeute von Rundholzabschnitten, die nicht sägefähig sind. Im neuen Werk wird noch das „Filetstück“ für die heimische Verpackungsindustrie selektiert und damit auch zur Reduzierung von unnötigen LKW-Transporten gesorgt. Mit dem Bau der Anlage folgt „MANN“ dem Leitsatz der Dezentralisierung, Regionalisierung und Demokratisierung der Energieversorgung.

Das Projekt (rund 8 Millionen Investitionssumme) diene außerdem der langfristigen Standortsicherung des Unternehmens. Das neue Sägewerkt sei abgestimmt auf das Rohstoffangebot und das Holzabsatzpotential der Region, so Mann. Nachhaltig und ökologisch bewirtschaftete Wälder sorgten für einen dauerhaften Zufluss an Rohstoffen.

Anlässlich der Windkraftanlage auf der Friedewälder Höhe in Oberdreisbach zitierte Mann Franz Alt, den TV-Reporter und Buchautor. Jedes Windrad im Westerwald sei demnach ein Friedenssymbol. Denn um Wind werde kein Krieg geführt. Für Mann geht die Flüchtlingswelle („neue Völkerwanderung“) auch auf den Klimawandel zurück. Es gebe einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen Ernteausfällen, Bürgkriegen und eben Flüchtlingsströmen. „Regionaler geht es nicht und ich kenne auch kein Windkraftprojekt, welches in Deutschland lokaler strukturiert ist“, sagte der Unternehmenschef.

Besonders den Dialog mit den Bürgern hob Mann hervor. Er sei zwar extrem kompliziert gewesen, aber sachlich. Kritik an Protestbewegungen gegen Windkraft konnte sich der Ökostromanbieter dann aber doch nicht ganz verkneifen. Neben etwa beteiligten Unternehmen Unternehmen oder dem Aufsichtsrat würdigte Mann auch seine Frau Tanja.

Betreiber der Anlage (3 200 000 Watt Nennleistung, 110 Meter Rotordurchmesser, 5,6 Millionen Investitionssumme) ist die Wäller Energiegenossenschaft (319 Bürger), der Mann vorsitzt. Die Anlage kann den Strombedarf von rund 8000 Bürgern decken. Und die Unterstützung der Politik scheint den beiden Projekt ebenfalls gewiss: Die Landräte Michael Lieber (Kreis Altenkirchen) und Achim Schwickert (Westerwald-Kreis) fanden lobende Worte für die Windkraftanlage sowie das Sägewerk. (ddp)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Tag der offenen Tür für das große Ganze der Energiewende

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verkehrsunfall auf der B 256 fordert zwei Verletzte

Am Samstag, 26. September, kam es auf der Bundesstraße 256 zwischen Schöneberg und Bergenhausen zu einem Unfall. Hierbei wurden die beiden Fahrerinnen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die B 256 war zeitweise gesperrt.


Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Kurz vor dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen mit Stand von Freitagmittag drei neue Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.


Ehemaliger Rewe-Markt in Altenkirchen wird zur „KulturEtage“

Ein echter Paukenschlag von der Felsenkeller Kultur im Herbst: Der ehemalige Toom/Rewe-Markt am Weyerdamm in Altenkirchen wird im Herbst und Winter vorübergehend zur KulturEtage. Hier finden auf 4.000 Quadratmetern Konzerte und Kabarett mit namhaften Künstlern statt.


Neues Fahrzeug und Beförderungen beim Löschzug Flammersfeld

Die offizielle Indienststellung eines neuen Kommandowagens beim Löschzug Flammersfeld erfolgte am Freitag, 25. September. Das Fahrzeug, ein VW Amarok mit Doppelkabine und Ladefläche, steht der Führung nun als Einsatzmittel zur Verfügung. Wie der ehemalige Wehrleiter der alten Verbandsgemeinde Flammersfeld mitteilte, ist dieses Fahrzeug im Rahmen des Fahrzeugkonzeptes der Alt-VG Flammersfeld beschafft worden.


CDU-Nominierung: Dr. Matthias Reuber klar vor Jessica Weller

Das Duo der CDU-Direktkandidaten aus dem Kreis Altenkirchen für die Landtagswahl im kommenden Jahr ist komplett: In der Neiterser Wiedhalle setzte sich am Freitagabend (25. September) Dr. Matthias Reuber gegen Jessica Weller, Rasim Marz und Marian Lemmermann durch. Er tritt im Wahlkreis 2 Altenkirchen an. Im Wahlkreis 1 Betzdorf war Michael Wäschenbach vor knapp zwei Wochen auf die Spitzenposition gehievt worden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Heimat shoppen“-Aktionstage in Daaden wieder sehr beliebt

Daaden. Nachdem im letzten Jahr die 2500 bestellten Gewinnkarten nicht ausgereicht hatten, wurde die Menge in diesem Jahr ...

Wände richtig streichen – das müssen Sie beachten

Den Anstrich von Wand und Decke vorbereiten
Ehe es an das Streichen der Wände und der Zimmerdecke geht, sollte der Raum ...

Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Gewinner der „Heimat Shoppen“-Tombola in Altenkirchen gezogen

Altenkirchen. Wie in jedem Jahr hatten sich die teilnehmenden Geschäfte mit zahlreichen Preisen, von Gutscheinen über kleine ...

Westerwald-Brauerei zeichnet ehrenamtliche Vereinshelden aus

Hachenburg. Alle Vereinskunden der Brauerei und Vereinsbegeisterte wurden am Tag des Ehrenamtes dazu eingeladen von Ihrem ...

Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

Koblenz. Viele Anbieter erläutern das allenfalls in den vertraglich vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – dem sogenannten ...

Weitere Artikel


Der Adventskalender des Lions Hilfswerk Westerwald kommt

Betzdorf. Auch dieses Jahr wieder präsentiert Georg Huf vom Lions Hilfswerk Westerwald in Zusammenarbeit mit den Lions Clubs ...

Neue Arbeit Altenkirchen eröffnete Standort in Hachenburg

Altenkirchen/Hachenburg. Vorsitzender Josef Zolk lobte in seiner Begrüßungsansprache die im Kreis Altenkirchen über Jahre ...

Kreisjugendamt bietet Ferienbetreuung

Friedewald/Wissen. Im Mittelpunkt dieser Ferienbetreuung steht das Thema „Mittelalter“. Die Kinder erfahren, wie es auf einer ...

Endspurt für die 9. Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse läuft

Altenkirchen. Am Mittwoch 27. September, 17.30 Uhr bis 20 Uhr,und am Donnerstag, 28. September, von 8 Uhr bis 15 Uhr ist ...

Hunde retten Menschenleben

Dernbach. Zum krönenden Abschluss wurde die Versorgung einer aufgefundenen Person mit schweren Verletzungen geübt: mit fundiertem ...

Neues Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Oberlahr über Spenden finanziert

Oberlahr. Ein freudiger Tag für die aktiven Wehrleute des Löschzuges Oberlahr: endlich kann das mittlerweile 33 Jahre alte ...

Werbung