Werbung

Nachricht vom 04.10.2017    

Kreisjagdverband Altenkirchen stellte mobile Naturschule vor

Der Kreisjagdverband Altenkirchen hatte zur Vorstellung der neuen mobilen Erlebnisschule „Wald und Wild“ eingeladen. Zahlreiche Vertreter der Jägerschaft des Kreises hatten sich auf den Weg nach Schürdt gemacht.

Der Vorsitzende Alois Trapp (rechts) und die Betreuer Cordula Mix und Ingolf Wagner (links) stellten die Waldschule des Kreisjagdverbandes vor. Fotos: kkö

Schürdt. Am Dienstagnachmittag, 3. Oktober stellte der Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Altenkirchen, Alois Trapp, die Erlebnisschule Wald und Wild vor. Er konnte neben den Mitgliedern des Kreisverbandes auch den Kreisbeigeordneten Konrad Schwan, der der den Landrat vertrat, begrüßen.

In seiner Rede ließ Trapp den Werdegang des Projektes Revue passieren. Bisher teilten sich die im nördlichen Rheinland-Pfalz beheimateten Kreisjagdverbände eine solche Einrichtung, die vom Landesjagdverband betrieben wird. Dies, so Trapp, sei mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden gewesen. Zudem gab es immer wieder Terminkollisionen, so dass ein vernünftiges Arbeiten schwierig war. Der Anstoß zu dem Projekt der eigenen Waldschule wurde bereits im Jahr 2009 an den Vorstand herangetragen. Im Jahr 2016, nach vielen Vorbereitungen, wurde dann der Beschluss gefasst dieses Projekt um zu setzen.

Durch die Unterstützung vieler Sponsoren war die Realisation möglich. Auch die Mitglieder haben hierbei kräftig mitgeholfen und der Landesjagdverband hat uns mit einem Zuschuss unterstützt, so Trapp weiter. Der Vorstand ist froh dann auch zwei kompetente Betreuer, Cordula Mix und Ingolf Wagner gefunden zu haben, die bereits mit der Erlebnisschule des Landesjagdverbandes Erfahrungen sammeln konnten. Diese Erfahrungen sind natürlich in die Konzeption der eigenen Einrichtung, die nun zur Verfügung steht eingeflossen.

"Die genauen Regularien, wie und wer den Anhänger ausleihen kann werden noch geklärt", meinte Cordula Mix. Ihr ist es wichtig diese Möglichkeit besonders in den Kindertagesstätten aber auch in allen Schulformen einzusetzen. "Wir möchten die Natur, die heimischen Bäume und die Tierwelt den Kindern näherbringen. Hierbei werden wir auch den Bereich Jagd vorstellen", führte Mix aus.

Der Anhänger ist ausgestattet mit Tierpräparaten sowie Fellen und wird noch mit entsprechenden Unterlagen ausgestattet. Es soll eine Möglichkeit sein, den Besuchern die Tier- und Pflanzenwelt der Heimat näher zu bringen.

Die Veranstaltung wurde durch die Bläsergruppe des Hegerings Altenkirchen musikalisch umrahmt. Im Anschluss bat der Vorsitzende zu einem kleinen Umtrunk und einem Imbiss in die Räume der Hubertushöhe. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Kreisjagdverband Altenkirchen stellte mobile Naturschule vor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

AKTUALISIERT 20.29 Uhr. Bombe ist entschärft. Am heutigen Freitagnachmittag, den 4. Dezember wurde gegen 15 Uhr in der Allensteiner Straße in Betzdorf bei Baggerarbeiten eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die sofort verständigte Polizei hat den Bereich gesperrt und die Evakuierung angeordnet. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

18 neue laborbestätigte Corona-Infektionen meldet die Kreisverwaltung Altenkirchen am Freitag, 4. Dezember. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1209. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall: Ein 84-jähriger Bewohner des St.-Josef-Seniorenzentrums in Wissen mit Vorerkrankungen ist verstorben.


Unterschlagendes E-Bike in Betzdorf: Nicht mehr von Probefahrt zurückgekommen

Er unternahm eine Probefahrt mit einem Pedelec und war nie mehr wiedergesehen. Nach einem Verkaufsgespräch durfte ein 30-jähriger „Kunde“ ein E-Bike in einem Betzdorfer Laden auf freier Wildbahn testen. Doch der Verkäufer wartete vergeblich auf die Rückkehr des Mannes – und des Fahrrads im Wert von 7.000 Euro. Es könnte sich um einen Wiederholungstäter handeln.


Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an der Auermühle in Hamm

Auf der Siegbrücke der Bundesstraße 256 am Hotel Auermühle in Hamm ist es am Donnerstag, 3.Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 18 Uhr durch die Leitstelle in Montabaur alarmiert. Drei Personen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.


Lebenshilfe testet Bewohner und Mitarbeiter auf Corona

Die Einrichtungen der Lebenshilfe haben in diesen Tagen die Zustimmung des Ministeriums zur Teilnahme an der nationalen Teststrategie für ihre Einrichtungen erhalten. Für die Umsetzung wurde in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband ein Testkonzept erarbeitet, das Grundlage für die Tests in allen Einrichtungen bietet.




Aktuelle Artikel aus Region


Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Betzdorf. Exakt 26 Minuten brauchten Jürgen Wagner und Marco Ofenstein vom Kampfmittelräumdienst, um die US-amerikanische ...

Umweltkompass 2021 in Planung - bitte Veranstaltungen anmelden

Region. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen ...

Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

Betzdorf. An einem Neubau haben nach Angaben von Anwohnern Baggerarbeiten für einen Weg stattgefunden. Dabei stieß der Baggerfahrer ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Aktuell sind 127 Menschen positiv getestet, 1065 geheilt. Neun Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet ...

Vorentwurf des Dorferneuerungskonzeptes in Selbach vorgestellt

Selbach. Das Dorferneuerungskonzept hält einerseits Leitlinien, Ziele und Projekte für die künftige Gemeindeentwicklung fest ...

Caritas-Projekt und Corona: „Arbeitsmarktintegration wichtiger denn je!"

Betzdorf. In der vom Jobcenter des Kreises Altenkirchen geförderten Maßnahme werden alle Teilnehmenden individuell unterstützt, ...

Weitere Artikel


"Galileo-Park" war ein Erlebnis für die Wanderfreunde

Kirchen. Wann kommt es schon mal vor, dass man während einer Vereinsgruppenpreise ein Weltwunder der Antike zu sehen bekommt? ...

Musikclub Oberlahr öffnet für Freunde lateinamerikanischer Musik und Tanz

Oberlahr/Leuzbach. Noch vor einiger Zeit war am idyllischen Weiher vor dem Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr ein ...

Zwei Tage Oktobermarkt locken nach Horhausen

Horhausen. Der Herbst mit seinen buntgefärbten Bäumen läutet die kalte Jahreszeit ein und zum Herbst gehört in Horhausen ...

Stadtkapelle Betzdorf auf Tour in Hamburg

Betzdorf. In den hohen Norden führte im September der Vereinsausflug der Stadtkapelle Betzdorf. Die Musikerinnen und Musiker ...

Sporting-Taekwondo besteht mit guter Leistung beim Arnsberg-Cup

Altenkirchen. Auch beim zweiten Turnier der Herbstsaison schlug sich das Team um Eugen Kiefer sehr gut. Fabian Heinz marschierte ...

Handball-Frauen des VfL Hamm mit erwarteter Niederlage

Hamm. Nur drei Tage nach der sehr unglücklichen Niederlage in Bassenheim mussten die hämmscher Damen erneut auf’s Feld. Ohne ...

Werbung