Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 16.10.2017    

151 Ausbildungsplätze im Kreis Altenkirchen unbesetzt

Die Landesregierung hat in einer Antwort an den Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach bestätigt, dass zahlreiche Ausbildungsplätze im Landkreis Altenkirchen unbesetzt geblieben sind.

Foto: Michael Wäschenbach, MdL

Kreis Altenkirchen. Nach dem Ausbildungsstart am ersten August (2017) seien 151 Ausbildungsstellen als unbesetzt und 194 Ausbildungssuchende als unversorgt gemeldet worden.

Michael Wäschenbach fordert deshalb die Landesregierung auf, zum einen die Bildungsangebote in den Berufsschulen zu verbessern, zum anderen die Infrastruktur, wie die Beförderung über den ÖPNV, zu optimieren. Dabei liege es nicht am Engagement der Firmen. Vielmehr müssten die gesetzlichen Rahmenbedingungen verbessert werden. Denn oft scheitere eine Ausbildung an der schlechten Erreichbarkeit von Berufsschulen oder an anderen bürokratischen Hürden.

So konnte durch Nachfragen von Wäschenbach und Mudersbachs Ortsbürgermeister Maik Köhler erreicht werden, dass eine Auszubildende der Kirchener Baumschulen, die näherliegende Berufsschule in Limburg besuchen kann anstatt nach Koblenz pendeln zu müssen. Noch nicht geklärt ist, ob die Fahrkosten nach Limburg durch das Land Hessen und Rheinland-Pfalz verrechnet werden können und die Auszubildende eine Erstattung bekommt, ein Antrag bei der ADD wird gestellt. Für eine Gärtnerei in Elkenroth musste erst eine Verbundausbildung mit benachbarten Betrieben genehmigt werden, um eine Ausbildung vor Ort realisieren zu können.

„Wenn wir nicht bald Gegenmaßnahmen ergreifen, steuern wir gerade in unserer ländlichen Region auf einen immensen Fachkräftemangel zu“, so der Landtagsabgeordnete.

Dazu zähle auch junge Menschen, die ihr Studium abgebrochen haben, über eine Ausbildung in den Beruf zu bringen. „Jahrelang war die oberste Maxime, jeder solle möglichst ein Studium absolvieren. Dass dies zu Verwerfungen auf dem Arbeitsmarkt führt, ist sonnenklar.“

Dabei hatte die Landesregierung extra ein Programm begleitet, um Studienabbrechern Ausbildungsplätze zu vermitteln. „Es ist erschreckend, dass die Regierung keinerlei Zahlen dazu hat, ob das Programm überhaupt angenommen wird und funktioniert.“

Wäschenbach hatte in einer kleinen Anfrage an die Landesregierung die Daten zur Ausbildungssituation im Kreis erfragt. Die Antworten finden sich hier als PDF-Datei.

--
PM Michael Wäschenbach, MdL (CDU)



Kommentare zu: 151 Ausbildungsplätze im Kreis Altenkirchen unbesetzt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Die Kreisverwaltung Altenkirchen wurde am Freitag, den 21. Februar kurzer Hand in eine Klinik verwandelt. Kein Wunder, tobt doch der Streit um den neuen Krankenhausstandort. Landrat Dr. Peter Enders ist der einzige Landrat in Deutschland, der Medizin studiert hat. Rund 100 Narren hatten sich zum Karnevalsempfang in der Kreisverwaltung versammelt.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, den 25.02.2020, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Am Freitag, 21. Februar, war es wieder soweit. Oberlahr war das „Mekka“ der Karnevalisten aus nah und fern. Die Tanzgruppen und Musikzüge aus der Region, aber auch aus dem Nachbarbundesland NRW, kamen auch in diesem Jahr wieder gerne nach Oberlahr. Es ist mittlerweile für viele der Aktiven ein „Freundschaftstreffen“.


Vereine, Artikel vom 22.02.2020

Kinderkarneval in Katzwinkel

Kinderkarneval in Katzwinkel

Am Freitag, 21. Februar, hieß es wieder Katzwinkel, Glück Auf!!! Der Kinderkarneval am Freitag nach Altweiber ist aus Katzwinkel nicht mehr wegzudenken. Aber ohne das Engagement von Janine Würden, Carmen Wäschenbach und Katja Wilhelm wäre so eine Sitzung nicht zu stemmen. Da sind sich auch die Kinder einig, die fleißig wochenlang für Ihre Auftritte geübt hatten. Die viele Arbeit sollte sich bezahlt machen. Mit großen Applaus und dreimal „Katzwinkel, Glück Auf“ erschallte es mehrfach donnernd vom begeisterten Publikum.




Aktuelle Artikel aus Region


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Oberlahr. Das Zelt in Oberlahr füllte sich, am Freitagabend, 21. Februar, wie in den vergangenen Jahren, recht schnell. Erfreulich, ...

Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Vortrag: Gesetzliche Betreuung und Vorsorgevollmacht

Altenkirchen. Wenn man nicht vorsorglich einer Vertrauensperson eine Vollmacht erteilt hat, bleibt oft nur eine Betreuerbestellung ...

Jetzt bewerben für den Deutschen-Kita-Preis 2021

Betzdorf. Mitmachen können jede Kindertagesstätte und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen ...

Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Wissen/Kreisgebiet. Am Mittwoch, 19. Februar, fand eine rund zweistündige Übung der Besatzung des kreiseigenen Einsatzleitwagen ...

Weitere Artikel


Kleine Forscher auf Abenteuerreise durch Chile

Alsdorf/Chile. Das musikalische Projekt fand in Kooperation mit „Engagement Global“ im Programm „Bildung trifft Entwicklung“ ...

BI Hümmerich will Verfahren aufmerksam verfolgen

Altenkirchen/Wissen/Gebhardshain. „Obwohl es innerhalb der BI Hümmerich ein sehr großes Interesse am Ergebnis dieser Verhandlung ...

Ungewöhnliche Begegnung musikalischer Art begeisterte

Marienstatt. Zu Beginn gab es das einzige Violinkonzert von Johannes Brahms D-Dur op.77 - einzigartig dargeboten vom Ausnahmetalent ...

Gaskosten senken: Mit einem Anbieterwechsel und den richtigen Tipps Geld sparen

Region. Nicht nur die neuen Bewohner des Baugebiets Bendorf Süd III müssen sich auf die Suche nach einem geeigneten Gasanbieter ...

Babysitter-Kurs mit Prüfung bestanden

Altenkirchen. An den vergangenen zwei Wochenenden haben fünf Teilnehmerinnen den dreitägigen Babysitter-Kurs beim Deutschen ...

Kirchener Gartenfreunde spendeten

Kirchen. Wieder einmal erfreuten sich Gartenfreunde und Genießer an den „Offenen Gartentagen“ im Helenenweg in Kirchen. Als ...

Werbung