Werbung

Nachricht vom 20.10.2017    

H&S-Racing mit Pech im Finale

Rennen fahren ohne Meisterschaftsdruck, so lautete das Motto des neunten Durchganges zur RCN-Rundstrecken Challenge Nürburgring, das Rennen „Schwedenkreuz“.

Foto: Redaktionsbüro byJogi

Fluterschen/Nürburgring. Das nicht zur Meisterschaft zählende 4-Stunden Rennen auf der 24,538 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix Kurs und Nordschleife lockte, bei besten Rennbedingungen, noch einmal 130 Teams an den Start.

Mit beiden Renault Clio RS3 am Start, verlief das RCN-Finale für die Mannschaft von H&S-Racing aus Fluterschen nicht wunschgemäß. Die Mannschaft um Teamchef Oliver Schumacher musste zum Saisonabschluss leider Ausfälle hinnehmen.

Bereits in der dritten Rennrunde erwischte es Frank Höhner (Fluterschen) im Clio mit der Startnummer 83. Eine Ölspur im Streckenabschnitt „Adenauer Forst“ wurde dem Renault Pilot zum Verhängnis und nach dem Einschlag in die Streckenbegrenzung war der Clio nicht mehr fahrbereit.

Auch der zweite Renner der Fluterscher Mannschaft musste vorzeitig abgestellt werden. Nachdem Oliver Schumacher nach gut zweieinhalb Rennstunden den Clio mit der Nummer 94 auf Klassenposition drei an Partner Frank Oschmann (Neckarsulm) übergeben hatte, kam der Renault-Pilot beim Überrunden zu weit auf einen Grünstreifen und touchierte ebenfalls einen Reifenstapel. Damit war die Saison auch für den zweiten H&S-Clio vorzeitig zu Ende.



„Das ist natürlich weit von unserem Wunschergebnis entfernt“, resümierte Oliver Schumacher den Saisonabschluss. „Unsere beiden Autos sind problemlos und schnell gelaufen und wir lagen an einer aussichtsreichen Position im Rennen. Doch dann hatten wir einfach Pech. Frank Höhner kam auf einer Ölspur, direkt vor mir, von der Strecke ab und hatte keine Chance das Auto auf der Straße zu halten. Leider war die Lenkung eingeschlagen als er die Streckenbegrenzung touchierte, dadurch war das Fahrwerk krumm und wir mussten aufhören. Bei Frank Oschmann muss man denn Ausrutscher unter „Erfahrungen sammeln“ abhaken. Er wollte einem schnelleren Mitstreiter Platz machen und ist zu weit auf den Grünstreifen gekommen. Dabei hat er einen Reifenstapel berührt bei dem die Frontschürze und ein Kotflügel beschädigt wurden. Man hätte das Auto vielleicht an der Box reparieren können, aber die Streckensicherung hat das Auto im Bereich Breitscheid von der Strecke geschleppt und abgestellt. Schade aber so ist nun einmal Rennen fahren.“

Über die nun anstehende Winterpause werden die Fahrzeuge von H&S Racing nun auf die Saison 2018 vorbereitet. (Redaktionsbüro byJogi)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: H&S-Racing mit Pech im Finale

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Sport


Betzdorfer glänzen bei Badminton-Verbandsmeisterschaften

Betzdorf/Nassau. Unter fachmännischer Turnierleitung von Oliver Schönborn (Betzdorf) konnte pünktlich mit den Doppel-Disziplinen ...

Futsal-Hallenkreismeisterschaft der C- bis E-Junioren im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Altenkirchen. Die beiden Erstplatzierten der Futsal-Hallenkreismeisterschaften 2023 der C- und D-Junioren nehmen an den Rheinlandmeisterschaften ...

B-Junioren des JFV Wolfstein sichern sich den Hallenkreismeistertitel 2023

Altenkirchen. In der Gruppe "Jeder gegen Jeden" war dies das einzige Spiel, das die Wölfe verloren. Neitersen trat mit drei ...

Fußballkreis Westerwald/Sieg lädt zur Rückrundenbesprechung ein

Hattert. Auf der Tagesordnung am 24. Februar stehen Informationen des Fußballverbandes und des Fußballkreises, des Schiedsrichterobmanns ...

Ausdauer-Cup: Läufer der "Mannschaft" gehen in Niederfischbach an den Start

Kirchen/Niederfischbach. Für den Verein "Die Mannschaft" waren René Metzger und Siegmar Sendzik am Start. Beide starteten ...

Deichstadtvolleys enttäuschen in Erfurt: Gegner zu erstem Heimsieg verholfen

Neuwied. Vor der Partie hatte Tabellenschlusslicht Neuwied noch einen statistischen Vorteil gegenüber den Gastgeberinnen ...

Weitere Artikel


Soziale Medien in Krisensituationen

Siegen. Helfer bei Hochwassergefahr mobilisieren oder bei einem Terroranschlag Freunden auf Facebook mitteilen, dass es einem ...

Kreativ-Weihnachts-Workshop in Mehren

Mehren. Die jungen Teilnehmer lernen in dem zweitägigen Workshop am 17. November in der Zeit von 15 bis 19 Uhr und am 18. ...

„Blaulichtkonferenz“ 2017 in Daaden

Daaden. Das Thema „Innere Sicherheit“ ist in aller Munde. In der Öffentlichkeit wird breit darüber diskutiert, welche Instrumente ...

Ein Buch im Blickpunkt

Siegen. „Alle Veranstaltungen haben die Einsicht vertieft, dass wir froh sein können, dass wir dieses Grundgesetz haben“, ...

ADG lädt zu „Lichtgesprächen in der Glaskuppel“

Montabaur. Ute Maria Lerner entwickelt bereits seit vielen Jahren neue Formate und Events mit kulturellem, spirituellem und ...

Neuwieder Speed-Dating mit nachhaltigem Erfolg

Neuwied. Dass die Veranstaltung ein großer Erfolg war, zeichnete sich bereits am Tag selbst ab. Tolle Gespräche, gute Kontakte ...

Werbung