Werbung

Nachricht vom 20.10.2017    

Verbandsgemeinde Wissen empfing Gäste aus Chile

Mit internationalen Partnerschaften sind die Stadt und Verbandsgemeinde Wissen bestens vertraut – neben den europäischen Freunden, die regelmäßig hier verweilen, konnte in den vergangenen Tagen nun auch erstmals eine Gästegruppe aus Südamerika empfangen werden.

Verbandsgemeinde Wissen empfing Gäste aus dem fernen Chile. Fotos: Verbandsgemeindeverwaltung Wissen

Wissen/Sieg. Zehn Musikschülerinnen und –schüler sowie drei Musiklehrer aus Vina del Mar in Chile haben sich auf den langen Weg nach Deutschland gemacht um als „Orquesta Latina EPA“ eine Woche in Wissen zu verbringen. Organisiert wurde der Aufenthalt vom Förderverein CREARTE e.V., der vor rund 20 Jahren gegründet wurde um die sozial ausgerichtete Musik- und Kunstschule „Escuela Popular de Artes“ im Armenviertel der Großstadt Vina del Mar aufzubauen. Kindern aus sozialschwachen Familien wird dort die Chance auf eine qualitativ hochwertige, außerschulische Ausbildung in den Bereichen Musik, Theater und Tanz geboten. Eine Chance, die unter normalen Umständen nur Kindern besserverdienender Eltern vorbehalten ist.

Den Vollblutmusikern und Gründern des Projektes, Eduardo Cisternas Hurtado und Michaela Weyand, ist es gemeinsam mit Projektpartnern aus Luxemburg und in Kooperation mit dem Kopernikus Gymnasium Wissen nun gelungen, einige der Musikschüler nach Europa einzuladen. Untergebracht wurden die Jugendlichen in Gastfamilien, wo sie einen ersten Eindruck vom Alltag in Deutschland gewinnen konnten.

Bürgermeister Michael Wagener hieß die chilenischen Mädchen und Jungen – auch im Namen des Stadtbürgermeisters Berno Neuhoff- herzlich willkommen und freute sich, die Gäste aus dem rund 13 000 km entfernten Andenstaat an der Sieg begrüßen zu dürfen. Dass Wissen offen für andere Nationalitäten und Kulturen sei und man sich dem Unbekannten gegenüber nicht verschließt, dies zeige unter anderem das städtepartnerschaftliche Engagement, welches über Jahrzehnte hinweg gepflegt werde, so Wagener. Nur durch das Kennenlernen anderer Kulturen sei es möglich, zueinander zu finden. So trage die kleine Musikergruppe aus Südamerika dazu bei, als „Gesicht Chiles“ ihr Land, das für viele Deutsche so weit entfernt und unbekannt ist, zu präsentieren und einen Einblick in Chiles Land und Leute zu ermöglichen. Den Verantwortlichen von CREARTE e.V. und den Lehrkräften des Kopernikus Gymnasiums sprach er anschließend seinen Dank aus und lobte die beispiellose Arbeit der Schulen, welche oftmals die Initiative für Projekte dieser Art ergriffen haben und erste Brücken bauten.

Michaela Weyand, die während der Veranstaltung als Übersetzerin fungierte, überbrachte Grüße der Bürgermeisterin von Vina del Mar und des Direktors der Musikschule. Weiterhin dankte der stellvertretende Schulleiter des Kopernikus Gymnasiums, Thomas Heck, seinen Kolleginnen Nadine Scherer und Rosa Migas sowie dem ehemaligen Kollegen Frieder Garschagen für deren Unterstützung.

Abschließend boten Antonio und Garriela mit einem Stück auf dem traditionellen andinen Musikinstrument Zampona eine kleine Hörprobe von dem, was die Besucher des Kulturwerkes am nächsten Tag erwarten sollte: Ein abwechslungsreiches, mitreißendes Programm verschiedener Regionen Lateinamerikas: Cueca aus Chile, Tangos aus Argentinien, Cumbia aus Kolumbien, Folklore aus den Anden, Latin-Rock und afrokubanischen Jazz aus Kuba.

Neben diesem Auftritt im Kulturwerk Wissen, welcher für die chilenischen Gäste sicherlich das Highlight der Reise darstellte, stehen außerdem der Besuch des Siegtalbades und ein Ausflug nach Köln auf dem Programm.

--
PM Verbandsgemeindeverwaltung Wissen


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Verbandsgemeinde Wissen empfing Gäste aus Chile

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Alle bekannten Fälle geheilt: Keine Corona-Infektion im Kreis

Gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Aktuell verzeichnet das Kreisgesundheitsamt keine Corona-Infektionen im Kreis. Insgesamt sind seit März 170 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf das Corona-Virus getestet worden.




Aktuelle Artikel aus Region


Bergbaumuseum des Kreises öffnet mit den Sommerferien

Herdorf. Auch werden gleich zwei Sonderausstellungen angeboten. Aus dem Fundus des Museums werden Gemälde heimischer Künstler ...

Programmheft der Kreisvolkshochschule erscheint im September

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit verbindet die KVHS die Hoffnung, dass das auf der Homepage (www.vhs.kreis-ak.eu) veröffentlichte ...

Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Hövels. Gegen 13.55 Uhr war die 18-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw Renault Clio auf der B 62 von Wissen kommend in Richtung ...

Abschlussfeier in Coronazeiten in der August-Sander-Schule

Altenkirchen. 81 Zeugnisse für den Qualifizierten Sekundarabschluss I, die sogenannte „Mittlere Reife“ konnten würdevoll ...

Herdorfs erstes eGame-Turnier lockt Fußball-Zockfreunde

Herdorf. Nachdem das erste FIFA-Turnier der Betreiber am ebenfalls eigenen Standort Woody’s in Betzdorf ein voller Erfolg ...

"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

Altenkirchen. Da wird in akribischer Kleinarbeit der erste Haushalt für die fusionierte Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Weitere Artikel


Herbstlicher Tag der offenen Tür in der Kita Zauberwald

Wallmenroth. Eine besondere Attraktion des Tages der offenen Tür war ein Imker, der seine Bienen und leckeren Honig mitgebracht ...

Komödie Der Pantoffel-Panther – Saisonstart im Hüttenhaus

Herdorf. Das Münchener Tournee Theater gastierte mit der Komödie mit kabarettistischem Einschlag im Hüttenhaus Herdorf. Die ...

Thema Brandschutz in Brunken begeisterte

Selbach-Brunken. Die Freie Wählergruppe Selbach (FWG) wurde im Rahmen ihrer Bildungsreihe auch mit der 2. Herbstinfo zum ...

Die EKiR traf sich zur Klausurtagung in Altenkirchen

Altenkirchen. Zu einer zweitägigen Sitzung traf sich die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland EKiR diesmal ...

„Blaulichtkonferenz“ 2017 in Daaden

Daaden. Das Thema „Innere Sicherheit“ ist in aller Munde. In der Öffentlichkeit wird breit darüber diskutiert, welche Instrumente ...

Kreativ-Weihnachts-Workshop in Mehren

Mehren. Die jungen Teilnehmer lernen in dem zweitägigen Workshop am 17. November in der Zeit von 15 bis 19 Uhr und am 18. ...

Werbung