Werbung

Nachricht vom 20.10.2017    

Thema Brandschutz in Brunken begeisterte

Die FWG Selbach lud am Donnerstag, 19. Oktober zu ihrer 2. Herbstinfo zum Thema Brandschutz ins Musikhaus Brunken ein. Referent war Dieter Dornhoff von der Feuerwehr Wissen.

Dieter Dornhoff von der Feuerwehr Wissen referierte zum Thema Brandschutz. Foto: Freie Wählergruppe Ortsgemeinde Selbach e.V. (FWG)

Selbach-Brunken. Die Freie Wählergruppe Selbach (FWG) wurde im Rahmen ihrer Bildungsreihe auch mit der 2. Herbstinfo zum Thema Brandschutz im Haushalt ihrem Anspruch gerecht, den Bürgern handfeste Alltagsempfehlungen darzureichen. Matthias Grohs, stellvertretender Vorsitzende der FWG begrüßte den Referenten Dieter Dornhoff von der Feuerwehr Wissen sowie die Zuhörer und brachte seine Freude zum Ausdruck, die Veranstaltung erstmalig in den Räumlichkeiten des Musikvereins Brunken ausrichten zu dürfen. Mit Dieter Dornhoff, seit über vier Jahrzehnten in der Feuerwehr aktiv, konnte nicht nur ein höchst kompetenter und erfahrener Experte gewonnen werden, sondern auch ein Selbacher Einwohner, wodurch das FWG-Motto „Bildung von Bürgern für Bürger“ umgesetzt wurde.

Dornhoff ging zunächst auf die gesetzlichen Grundlagen der Brandbekämpfung und des Rettungswesens ein. Die Zuständigkeit liegt bei der Verbandsgemeinde. Hierbei betonte er, dass sich die Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Wissen mit ihren drei Löschzügen aus 125 Personen rekrutiert, die ausschließlich ehrenamtlich tätig sind. „Da kommt so manche Stunde zusammen“, stellte er fest. Statistische Zahlen offenbaren die anhaltende Problematik gerade im häuslichen Bereich. So betrifft jeder vierte der rund 200.000 bundesweiten Feuerwehreinsätze Privathaushalte und über 20% der Brände sind auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen. Aufklärungs- und Informationsveranstaltungen wie diese sollen dazu beitragen, die Zahl der jährlich 400 Brandtoten in Deutschland zu senken.

Dieter Dornhoff ging auf die verschiedenen Brandklassen und Löschmittel detailliert ein. Im Wohnbereich empfahl er einen Schaumlöscher für die Brandklasse F (Fettbrandlöscher), dagegen im Keller- und Hobbybereich einen ABC-Pulverlöscher. Neuartige praktische Lösch-Spraydosen können hilfreich sein, Bränden im sehr frühen Anfangsstadium den Garaus zu machen. Die größte Gefahrenquelle sieht der Feuerwehrmann in der Küche. Das richtige Platzieren von Rauchmeldern (Dornhoff: „Man sollte auch Kohlenmonoxid-Melder in Erwägung ziehen!“) erklärte der Fachmann ebenso wie den Umgang mit Elektrogeräten, welche die häufigste Brandursache darstellen. Hier mahnte er beispielsweise, Lüftungsschlitze von Monitoren nicht zuzustellen, um die Luftzirkulation zu gewährleisten, Stromkabel nicht zu quetschen und bei Mehrfachsteckdosen auf die Qualität zu achten. Sensibilisiert wurden die Teilnehmer auch für die Risiken im Zusammenhang mit Kerzen, die in der nahenden (Vor-)Weihnachtszeit wieder verstärkt Einzug in die heimischen vier Wände halten werden. Bereichert wurde der umfangreiche und kurzweilige Vortrag durch kleine Filmsequenzen, aber auch Fragen und Praxistipps aus dem Publikum.

In nachdenkliche Gesichter schaute Dornhoff als es um das Thema Rettungskette ging – „wann war mein letzter Erste-Hilfe-Kurs, schaffe ich eine vollständige Notrufabsetzung?“, solche Fragen gingen sicherlich dem einen oder anderen Zuhörer durch den Kopf. Der Referent erläuterte ausführlich diese lebenswichtigen Aspekte und appellierte, bereits beim Parken des eigenen Fahrzeugs entlang von Straßen an die Rettungskette zu denken: Rettungsfahrzeuge benötigen mindestens drei Meter Durchfahrbreite! Beim Notruf erinnerte er daran, eine sehr genaue Ortsbeschreibung durchzugeben, zumal es im Kreis Altenkirchen einige Ortschaften gibt, die die gleiche Bezeichnung haben (Beispiel Neuhöfchen). Diese ungünstige Situation macht es der Rettungsleitstelle bisweilen nicht einfach.

Zum Höhepunkt des Informationsabends begab sich die Gesellschaft nach draußen, wo Dieter Dornhoff technische Vorkehrungen getroffen hatte, um einen Fettbrand zu demonstrieren und fachgerecht zu löschen. „Brennendes Fett oder Öl niemals mit Wasser bekämpfen“, rief Dornhoff der staunenden Gruppe zu und verdeutlichte seine Warnung mit einer fulminanten, über fünf Meter hohen Stichflamme, die durch die Beigabe von gerade einmal einem kleinen Glas Wasser in brennendes Fritteusenfett in den schwarzen Herbsthimmel stieg. Auf ein lautes Raunen folgte sogleich ein noch lauteres Klatschen für Dieter Dornhoff als Dank für seine gelungene Präsentation. Matthias Grohs zeigte sich im Namen aller Anwesenden erkenntlich und überreichte ein kleines Präsent.

--
PM Freie Wählergruppe Ortsgemeinde Selbach e.V. (FWG)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Thema Brandschutz in Brunken begeisterte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

In der Nacht von Sonntag, 24. Mai, auf Montag, 25. Mai, wurden von bislang noch nicht bekannten Tätern zwei hochwertige Pkw in Betzdorf entwendet. Bei mindestens einem der Fahrzeuge nutzten sie die Keyless-Go-Funktion aus. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Psychiatrie, Orthopädie, Dermatologie, Chirurgie, Anästhesie, Frauenheilkunde und Kardiologie: Viele Fachbereiche eint das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen unter einem Dach. Das Team erhält nun Unterstützung. Ute Pfennig, Fachärztin für Chirurgie, hat nun ihren Dienst an der Betzdorfer Friedrichstraße aufgenommen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

„Verwaiste“ Jungvögel bitte nicht aufnehmen

Region/Holler. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, ...

Mit dem Sportabzeichen aus der Corona-Krise

Koblenz. Um einen reibungslosen Übungsbetrieb zu gewährleisten, hat der SBR einen Leitfaden für die Sportabzeichen-Prüfer/innen ...

Entscheidung gefallen: Betzdorf sagt Schützenfest ab

Betzdorf. „Es ist einfach unmöglich tausende von Gästen zu dokumentieren, auf ausreichende Sicherheitsabstände zu achten ...

Weitere Artikel


Schülerinnen und Schüler glänzen als Nachwuchsjournalisten

Region. „Die Nachwuchsredakteurinnen und -redakteure haben mit ihren Schülerzeitungen bewiesen, dass sie professionell arbeiten ...

Wahlnachlese der Grünen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Nach der Begrüßung, sagte Anna Neuhof, die als Direktkandidatin für die Kreisverbände Altenkirchen und ...

Unternehmerfrühstück der Hochschule Koblenz, Campus Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Am 26. Oktober findet im „WesterWaldCampus“ Höhr-Grenzhausen ab 9.30 Uhr ein kostenloses Unternehmerfrühstück ...

Komödie Der Pantoffel-Panther – Saisonstart im Hüttenhaus

Herdorf. Das Münchener Tournee Theater gastierte mit der Komödie mit kabarettistischem Einschlag im Hüttenhaus Herdorf. Die ...

Herbstlicher Tag der offenen Tür in der Kita Zauberwald

Wallmenroth. Eine besondere Attraktion des Tages der offenen Tür war ein Imker, der seine Bienen und leckeren Honig mitgebracht ...

Verbandsgemeinde Wissen empfing Gäste aus Chile

Wissen/Sieg. Zehn Musikschülerinnen und –schüler sowie drei Musiklehrer aus Vina del Mar in Chile haben sich auf den langen ...

Werbung