Werbung

Nachricht vom 27.07.2009    

VfL: Platz 7, aber noch wird gezittert

Die Bundesliga-Spieler der Kirchener VfL-Faustballer haben am letzten Spieltag den Sprung auf Platz 7 in der zweiten Bundesliga West geschafft, aber noch muss gezittert werden. Doch die Chancen für den Klassenerhalt stehen garnicht schlecht.

Kirchen. Vor heimischem Publikum konnten sich die Bundesliga-Faustballer des VfL Kirchen am 8. und letzten Spieltag noch auf den siebten Platz retten - und haben somit wahrscheinlich den Klassenerhalt geschafft! Den Grundstein für den Sprung auf den nächsthöheren siebten Platz legten die VfL-Faustballer im Spiel gegen den TB Oppau. Zwar begann das Spiel mit einem Satzsieg für Oppau, doch mehr als diesen ersten Satz gaben die VfLer nicht an den Gegner ab. Mit 11:7, 11:9 und 11:7 sicherte man sich die zum Spielsieg nötigen drei Sätze und zog damit vorerst punktgleich mit den bis dato siebtplatzierten Oppauern. In der nächsten Spielrunde gewann Käfertal gegen Oppau, womit dem VfL Kirchen aufgrund des besseren Ballverhältnisses bereits vor dem noch anstehenden Spiel gegen Käfertal der siebte Platz sicher war.
Doch um den sechsten Tabellenplatz zu erreichen, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet hätte, musste nun auch noch ein Sieg gegen den TV Käfertal her. Im ersten Satz erkämpften sich die Kirchener nach frühem Rückstand die Führung und gewannen schließlich deutlich mit 11:6. Der ungewohnte gegnerische Ball brachte die VfL-Spieler (Tim Fischer, Tobias Fischer, Dirk Rötter, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Christian Stinner, Philipp Stinner) im zweiten Satz aus dem Takt und es folgten einige Eigenfehler, wodurch der Satz mit 3:11 an Käfertal ging. Satz drei ging jedoch wieder auf das Konto des VfL, im vierten Satz ließ man die Käfertaler aber erneut davon ziehen, sodass am Ende ein fünfter Satz die Entscheidung bringen musste.
In diesen entscheidenden Satz starteten die Kirchener zu schwach und lagen schnell mit 0:6 im Rückstand. Doch der VfL startete eine Aufholjagd und kam bis zum 8:10 heran - dann jedoch gelang den Käfertalern der entscheidende Punkt und sie gewannen mit 11:8.
Damit bleibt Käfertal auf Platz sechs in der Abschlusstabelle vor den siebtplatzierten Kirchenern.
Ob dieser Platz tatsächlich für den Klassenerhalt reicht, hängt davon ab, ob mehr Vereine aus der 1. Bundesliga (die in zwei Regionalgruppen aufgeteilt ist) absteigen, als Vereine aus der West-Gruppe der 2. Bundesliga (die in vier Regionalgruppen aufgeteilt ist) aufsteigen. Da dem Erstplatzierten der 2. BL West, dem TSV Pfungstadt, jedoch gute Chancen auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga nachgesagt werden, kann man dem Ausgang der Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga (8./9. August) recht entspannt entgegensehen. Endgültige Gewissheit werden die Spieler des VfL am 5. September haben, wenn der letzte Spieltag der 1. Bundesliga abgeschlossen ist. Doch die Chancen für den Verbleib in der 2. Liga stehen gut: Bereits im vergangenen Jahr hatte dem VfL Kirchen Platz sieben für den Klassenerhalt gereicht. (Tobias Stinner)
xxx
Vor heimischem Publikum gelang den Bundesligafaustballern des VfL (im Bild Philipp Stinner) der wichtige Sieg gegen Oppau. Foto: Tobias Stinner


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: VfL: Platz 7, aber noch wird gezittert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Verletzter Uhu vom Hümmerich trotz Hilfe nicht zu retten

Gebhardshain/Mittelhof/Niederfischbach/Rösrath. Gleichzeitig zeige der Vorfall, wie wichtig für die Belange des Naturschutzes ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

Wandern gegen Corona und damit heimische Wandergruppen unterstützen

Kirchen. Von Nord bis Süd, ja bundesweit, haben Wandergruppen wegen der Corona-Pandemie verständlicherweise bereits für viele ...

DRK in Betzdorf: Ein ganzes Leben für das Rote Kreuz

Betzdorf. Aber zunächst ein Ausflug in die Vergangenheit: Seit 1957 ist Marlene Eutebach aktives Mitglied im DRK-Ortsverein ...

BUND: #WirbleibenzuHause-Tipps

Mainz/Region. Gesamtgesellschaftliches Handeln und Solidarität sind die Gebote der Stunde, um unser Gesundheitssystem nicht ...

Landfrauen besuchten Group Schumacher

Eichelhardt. Alles begann mit der Erfindung des Schnellverschluss-Ährenhebers samt Patentanmeldung. 1968 gründeten Gustav ...

Weitere Artikel


"Hand in Hand" zur Einschulung

Mudersbach. Die künftigen Erstklässler der Grundschule Niederschelderhütte haben sich in der Kita Regenbogen in Mudersbach-Birken ...

Heinrich-Brauns-Zimmer 25 Jahre alt

Herdorf. Nicht mehr aus dem Vereinsleben im Knappensaal hinweg zu denken ist das Heinrich-Brauns-Zimmer im Obergeschoss des ...

Sanierungsarbeiten in Sporthalle inspiziert

Altenkirchen. Derzeit ruhen die Bälle und Sportgeräte in der Großsporthalle in Altenkirchen. Hier sind zurzeit die Bauarbeiter ...

Hartloff beeindruckt von "Mittendrin"

Altenkirchen. Im Rahmen seiner Sommertour durch das Land Rheinland-Pfalz machte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, ...

Ratzeburger Jfw besuchte Hammer Kameraden

Hamm. 14 Jugendliche und vier Betreuer der Jugendfeuerwehr Ratzeburg besuchten im Zuge eines Campingurlaubs in Opperzau die ...

Siegtaler Sportfreunde holen VG-Pokal

Hamm. Im vergangenen Jahr wurde erstmals nach über 30-jähriger Unterbrechung wieder der Fußball-Verbandsgemeinde-Pokal Hamm ...

Werbung