Werbung

Nachricht vom 26.10.2017    

Zwei Chorgemeinschaften zu Besuch in Köln

„Wer weiss, wofür et jot es“. Dieser bekannte kölsche Ausspruch klärte sich sehr schnell bei den 62 Mitgliedern der Chorgemeinschaft MGV Opsen/MGV „Eintracht“ Opperzau, die am 14. Oktober (2017) frohgelaunt an einem Halbtagsausflug in die Domstadt teilnahmen.

Foto: Kölner Dom / Symbolbild

Bitzen/Köln. Organisator und Reiseleiter Manfred Przetak konnte im voll besetzten Bus der Firma Haas aus Weyerbusch sechzig Teilnehmer im Namen der beiden Vereine begrüßen und willkommen heißen – zwei Teilnehmer traten mangels Platz im Bus die Reise nach Köln mit der DB an.

Am 14. Oktober (2017) startete pünktlich um 14.15 Uhr ab Oppertsau die im Zwei-Jahresrhythmus angebotene Halbtagestour, dieses Mal in die bekannte Rheinmetropole. Erstes Ziel war das in der Aachener Straße gelegene Cafe Bar Schmitz, eine Lokalität zum „Sehen und Gesehen werden“. Die reservierten Plätze waren schon mit leckerem Kuchen bestückt und der dampfende Kaffee wurde eingeschenkt.

Gleich gegenüber vom Cafe Schmitz befindet sich am Rudolfplatz das über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Millowitsch-Theater. Einmal die Straßenseite wechseln, und schon befand man sich in der Nachmittagsvorstellung mit der Aufführung „Wer weiss, wofür et jot es“.

Nach der Vorstellung stand schon der Bus bereit um das nächste Ziel in Windeck-Rosbach anzusteuern. In der Gaststätte Rolandseck, früher eher bekannt unter „Gummi“, war ein Imbiss bestellt. Alle Teilnehmer waren sehr angenehm überrascht, was Dirk Kochem, Wirt des Gasthauses, unter Imbiss versteht: leckere Schnitzel mit verschiedenen Soßen, Pommes, Bratkartoffel, Salat, Gemüse und Käseplatte. So konnte bei kühlem Bier in geselliger Runde der Ablauf des Tages und andere Themen besprochen werden. Doch auch der schönste Tag geht einmal zu Ende.

„Abfahrt“ aus des Reiseleiters Munde bedeutete das Signal für den sehr guten Busfahrer Henrik, alle wieder an die Einstiegsstellen in und um Opsen und Opperzau zurück zu bringen.

Es war ein sehr schöner Tag, mal etwas anderes. „Es hat uns sehr gut gefallen“, so die einhellige Meinung der Teilnehmer.

--
PM MGV Opsen/MGV „Eintracht“ Opperzau


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zwei Chorgemeinschaften zu Besuch in Köln

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Zehn Wochen lang war der Motionsport Fitness Club aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, für Mitglieder und Betreiber in vielerlei Hinsicht eine lange Durststrecke. Am 27. Mai gab es dann endlich die langersehnte Wiedereröffnung und ab sofort wird unter strengen Hygienemaßnahmen wieder trainiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Hilgenroth. Es ist eine gute Nachricht, die an diesem Morgen die Runde unter den Teilnehmern der wöchentlichen Baustellenbesprechung ...

Still Collins - The music of Phil Collins & Genesis am 13. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Gegründet im Herbst 1995 schauen Still Collins inzwischen auf knapp 25 Jahre Bandgeschichte zurück. Mehrere ...

Vier Gewinnt - Fanta4 Coverband am 12. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Mit großer Akribie und Hingabe widmen sich VIER GEWINNT den Original Sounds, Beats und Bass-Lines der 4 Stuttgarter ...

Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Wissen. Vom 18. März bis zum 26. Mai war der Motionsport Fitness Club in Wissen geschlossen. Die Betreiber haben sich von ...

Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Der Blick auf die Statistik zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Aber wir müssen weiterhin ...

Erste-Hilfe-Ausbildungen starten wieder unter Auflagen

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einer Ausbilderbesprechung präsentierte nun der Ausbildungsbeauftragte Jörg Gerharz (2. von ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Berufsschüler zu Gast bei Freunden in Dijon

Betzdorf/Dijon. Bereits im vergangenen Jahr (2016) wurde ein Austausch mit der französischen Partnerschule Lycée Le Castel ...

Nachtmusik von zwei bis zwei

Altenkirchen. Diesmal mit nächtlichen Tönen aus Finnland, einem Schlaflied aus Norwegen, ein Lullaby, süß, wie man sich ein ...

Jugendpflege der VG Betzdorf-Gebhardshain bot Herbstferienangebot

Betzdorf. Fragt man die Kinder der Ferienbetreuung danach, wie sie ihre Ferien empfanden, antworten sie als erstes, dass ...

Völkerball spielt zum ersten Mal in Wissen

Wissen/Sieg. Völkerball heißt die Band – A Tribute to Rammstein lautet der Untertitel. Wie groß dieser Untertitel geschrieben ...

Erfolgreiche Initiative "Ich bin dabei!" in Flammersfeld und Horhausen

Flammersfeld. Wie schaffe ich es Menschen zu begeistern? Das war eine der spannenden Fragen in der Initiative „Ich bin dabei!“. ...

Spendenaktion Heimatliebe der Sparkasse kommt gut an

Hachenburg. Bislang haben sich gut 100 Organisationen angemeldet an der neuen Spendenaktion mitzumachen. Noch können sich ...

Werbung