Werbung

Nachricht vom 26.10.2017    

Zwei Chorgemeinschaften zu Besuch in Köln

„Wer weiss, wofür et jot es“. Dieser bekannte kölsche Ausspruch klärte sich sehr schnell bei den 62 Mitgliedern der Chorgemeinschaft MGV Opsen/MGV „Eintracht“ Opperzau, die am 14. Oktober (2017) frohgelaunt an einem Halbtagsausflug in die Domstadt teilnahmen.

Foto: Kölner Dom / Symbolbild

Bitzen/Köln. Organisator und Reiseleiter Manfred Przetak konnte im voll besetzten Bus der Firma Haas aus Weyerbusch sechzig Teilnehmer im Namen der beiden Vereine begrüßen und willkommen heißen – zwei Teilnehmer traten mangels Platz im Bus die Reise nach Köln mit der DB an.

Am 14. Oktober (2017) startete pünktlich um 14.15 Uhr ab Oppertsau die im Zwei-Jahresrhythmus angebotene Halbtagestour, dieses Mal in die bekannte Rheinmetropole. Erstes Ziel war das in der Aachener Straße gelegene Cafe Bar Schmitz, eine Lokalität zum „Sehen und Gesehen werden“. Die reservierten Plätze waren schon mit leckerem Kuchen bestückt und der dampfende Kaffee wurde eingeschenkt.

Gleich gegenüber vom Cafe Schmitz befindet sich am Rudolfplatz das über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Millowitsch-Theater. Einmal die Straßenseite wechseln, und schon befand man sich in der Nachmittagsvorstellung mit der Aufführung „Wer weiss, wofür et jot es“.

Nach der Vorstellung stand schon der Bus bereit um das nächste Ziel in Windeck-Rosbach anzusteuern. In der Gaststätte Rolandseck, früher eher bekannt unter „Gummi“, war ein Imbiss bestellt. Alle Teilnehmer waren sehr angenehm überrascht, was Dirk Kochem, Wirt des Gasthauses, unter Imbiss versteht: leckere Schnitzel mit verschiedenen Soßen, Pommes, Bratkartoffel, Salat, Gemüse und Käseplatte. So konnte bei kühlem Bier in geselliger Runde der Ablauf des Tages und andere Themen besprochen werden. Doch auch der schönste Tag geht einmal zu Ende.

„Abfahrt“ aus des Reiseleiters Munde bedeutete das Signal für den sehr guten Busfahrer Henrik, alle wieder an die Einstiegsstellen in und um Opsen und Opperzau zurück zu bringen.

Es war ein sehr schöner Tag, mal etwas anderes. „Es hat uns sehr gut gefallen“, so die einhellige Meinung der Teilnehmer.

--
PM MGV Opsen/MGV „Eintracht“ Opperzau


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zwei Chorgemeinschaften zu Besuch in Köln

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Scheune gerät in Vollbrand – Tiere können gerettet werden

In Birken-Honigsessen ist am Samstag, 6. Juni, in einer Scheune Feuer ausgebrochen. Gegen 16.55 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur die Freiwillige Feuerwehr Wissen. Die Scheune außerhalb des Ortes stand im Vollbrand. Die zuerst eintreffenden Kräfte erkannten die Lage bereits auf der Anfahrt und ließen die Löschzüge Katzwinkel und Schönstein ebenfalls alarmieren.


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen hat sich am Samstag, 6. Juni, gegen 13.10 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. An der Kreuzung der B 8 mit der Wiedstraße kollidierten zwei Fahrzeuge: Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Lieferfahrzeug auf den vor Pkw vor ihm auf.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


Politik, Artikel vom 06.06.2020

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

GASTBEITRAG | Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt politisch und wirtschaftlich die Neubaupläne des DRK für eine Ein-Haus-Lösung eines neuen Krankenhauses „auf der grünen Wiese“ und die damit verbundene Schließung der beiden funktionstüchtigen Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg.




Aktuelle Artikel aus Region


Scheune gerät in Vollbrand – Tiere können gerettet werden

Birken-Honigsessen. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine rund 500 Quadratmeter große Scheune mit Stallung. Die fünf ...

Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte den Löschzug Altenkirchen zu dem Verkehrsunfall. Für die Einsatzkräfte ...

26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Wallmenroth. Die 26-jährige Autofahrerin war mit ihrem Pkw auf der B 62 aus Richtung Wallmenroth kommend in Richtung Wissen ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

„Suchtpotenzial“ mit „Sexueller Belustigung“ im Wäller Autokino

Altenkirchen. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose ...

Es bleibt dabei: Sporthallen öffnen nach den Sommerferien

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Verwaltungschefs bestätigten dabei die Linie, die Sporthallen in Trägerschaft von Kreis und ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Berufsschüler zu Gast bei Freunden in Dijon

Betzdorf/Dijon. Bereits im vergangenen Jahr (2016) wurde ein Austausch mit der französischen Partnerschule Lycée Le Castel ...

Nachtmusik von zwei bis zwei

Altenkirchen. Diesmal mit nächtlichen Tönen aus Finnland, einem Schlaflied aus Norwegen, ein Lullaby, süß, wie man sich ein ...

Jugendpflege der VG Betzdorf-Gebhardshain bot Herbstferienangebot

Betzdorf. Fragt man die Kinder der Ferienbetreuung danach, wie sie ihre Ferien empfanden, antworten sie als erstes, dass ...

Völkerball spielt zum ersten Mal in Wissen

Wissen/Sieg. Völkerball heißt die Band – A Tribute to Rammstein lautet der Untertitel. Wie groß dieser Untertitel geschrieben ...

Erfolgreiche Initiative "Ich bin dabei!" in Flammersfeld und Horhausen

Flammersfeld. Wie schaffe ich es Menschen zu begeistern? Das war eine der spannenden Fragen in der Initiative „Ich bin dabei!“. ...

Spendenaktion Heimatliebe der Sparkasse kommt gut an

Hachenburg. Bislang haben sich gut 100 Organisationen angemeldet an der neuen Spendenaktion mitzumachen. Noch können sich ...

Werbung