Werbung

Nachricht vom 26.10.2017    

Westerwälder Augenblicke: Die Gewinner stehen fest

Mit der Aktion „Westerwälder Augenblicke“ möchte der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland seit drei Jahren das Engagement der Spender in den Fokus stellen und beschert ihnen besondere Augenblicke im geografischen Westerwald, die am Ende des dreimonatigen Aktionszeitraums verlost werden.

Jörg Backhaus (Leiter Öffentlichkeitsarbeit), Benjamin Greschner (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein (Schirmherrin), Dr. med. Andreas Opitz (Ärztlicher Geschäftsführer)(von links) fanden viele lobende Worte für die Blutspender. Foto: Privat

Bendorf-Sayn/Bad Kreuznach. Blutspender retten Leben. Tag für Tag, Jahr für Jahr. Ohne den Einsatz unzähliger Männer und Frauen wären die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes nicht in der Lage, die Kliniken und Krankenhäuser mit den dringend benötigten Blutpräparaten zu versorgen. Dabei kommt es häufig auf jede einzelne Blutspende an. Alleine in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind das immerhin bis zu 3.500 Spenden, die tagtäglich benötigt werden.

Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, die in diesem Jahr die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen hatte, konnte nun im Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn zehn Gewinner aus den insgesamt 6.868 Personen ermitteln, die im Aktionszeitraum vom 1. Juli bis 30. September in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald zur Blutspende erschienen sind.

Die Fürstin zeigt sich begeistert von so viel bürgerschaftlichem Engagement: „Die Blutspende ist ein wichtiger Baustein in unserem Gesundheitssystem. Ich freue mich daher, zu sehen, dass so viele Menschen den Aufrufen des Roten Kreuzes zur Blutspende gefolgt sind.“ Im Gespräch mit Dr. Andreas Opitz, Ärztlicher Geschäftsführer des Blutspendedienstes in Bad Kreuznach, berichtete die Fürstin, eine geborene Gräfin von Schönborn-Wiesentheid, dass sie selbst miterlebt hat, wie der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes in ihrer Heimat im fränkischen Wiesentheid aufgebaut wurde. Dr. Karl Graf von Schönborn, ein Onkel der Fürstin, war damals als Hämatologe maßgeblich am Aufbau des bayerischen Blutspendedienstes beteiligt. Auch heute noch ist die Fürstin dem Roten Kreuz verbunden, sie engagiert sich unter anderem für die Koblenzer Rotkreuz-Stiftung.

Die Gewinner im Einzelnen:

Einen Besuch im Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn gewinnt Florian Tröger aus Daaden, einen Genussabend in der Birkenhof-Brennerei in Nistertal gewinnt Johannes Wiesemann aus Neustadt (Wied), einen Luxus-Sonntagsbrunch im Lindner Hotel am Wiesensee gewinnt Ingrid Federhen aus Rheinbreitbach, Udo Damian aus Asbach gewinnt eine geführte Lama-Wanderung durch den Westerwald, Angelika Wedow aus Meudt gewinnt eine Fahrt mit der Kasbachtalbahn ab Linz am Rhein und Klaus Meurer (Großmaischeid), Silke Dönges (Freirachdorf), Christoph Frauzem (Urbach) Iris Fellinger (Rothenbach) sowie Elisabeth Rink (Neuwied) gewinnen Freikarten für jeweils zwei Personen für die Rheinpark-Therme in Bad Hönningen.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwälder Augenblicke: Die Gewinner stehen fest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Grundstücke für neue Klinik klar - Corona: Impfzentrum in Wissen

Diejenigen, die gehofft hatten, dass die Vielzahl der Grundstückseigentümer, die ihre Parzellen für den Neubau der DRK-Klinik Westerwald in Müschenbach bereitstellen müssen, ein No-go für das neue Hospital an diesem Standort bedeuten könnte, sehen sich getäuscht. Die Kaufverträge für den benötigten Grund und Boden sind reif für die Unterschriften.


Mehr Corona-Fälle zum Wochenbeginn – weitere Schule betroffen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Montag, 23. November, über die jüngsten Entwicklungen der Corona-Pandemie im Kreis: Es gibt am Montag 13 laborbestätigte Neuinfektionen. Damit sind seit Beginn der Pandemie 1032 Menschen im Kreis positiv auf das Corona-Virus getestet worden.


Grundstücke am Krankenhaus Kirchen können verkauft werden

Die Kuh ist endlich vom Eis: Der Verkauf von Grundstücken in unmittelbarer Nähe zum DRK-Krankenhaus in Kirchen kann vom Kreis Altenkirchen in die Wege geleitet werden. Investoren wollen die Areale (1800 und 1600 Quadratmeter) erwerben, um auf ihnen ihre Pläne zu verwirklichen.


Anklage gegen Mitarbeiter insolventer AWO-Kreisverbände erhoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen vier ehemalige Vorstandsmitglieder der insolventen AWO Kreisverbände Westerwald und Altenkirchen sowie gegen zwei frühere Mitarbeiter und drei frühere Mitarbeiterinnen dieser Kreisverbände Anklage zum Landgericht - Wirtschaftsstrafkammer - in Koblenz erhoben. Die Angeschuldigten sind zwischen 42 und 79 Jahren alt.


Einsätze für die Feuerwehr: Kran zerstört Stromleitung

Gleich mehrere Einsätze beschäftigten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld am Sonntag, 22. November, und Montag, 23. November. So wurden die Einsatzkräfte unter anderem mit dem Stichwort „Kran in Stromleitung“ nach Wölmersen gerufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Weihnachten klopft bei der Lebenshilfe leise an die Tür

Flammersfeld. Trotz Corona und den damit verbundenen Auflagen und Schutzmaßnahmen herrscht emsiges Treiben und eine positive ...

Stadtrat Wissen: Petitionen zum Thema Straßenausbau abgelehnt

Wissen. Zu Beginn der Stadtratsitzung am Montag (23. November) wurde in einer Schweigeminute dem im Oktober verstorbenen ...

Ortheils Abendmusiken „In meinen Gärten und Wäldern“ online

Wissen. In seinen 5. Abendmusiken am 6. Dezember stellt Hanns-Josef Ortheil sein gerade erschienenes Buch „In meinen Gärten ...

Grundstücke am Krankenhaus Kirchen können verkauft werden

Altenkirchen. Gut Ding will Weile haben: So kann der Verkauf von kreiseigenen Grundstücken in der Nähe des DRK-Krankenhauses ...

Grundstücke für neue Klinik klar - Corona: Impfzentrum in Wissen

Altenkirchen. Es geht voran mit dem Neubau des DRK-Krankenhauses in Müschenbach. An dem teils viel kritisierten Standort ...

„Der Klang meines Körpers“ – wenn Jugendliche Hilfe brauchen

Hamm. Entstanden ist die Idee, mit einer Ausstellung auf dieses Thema aufmerksam zu machen und kreative Auswege aufzuzeigen, ...

Weitere Artikel


Tipps von Azubis für Azubis

Andernach/Region. Sie haben als Azubis viele Möglichkeiten, sich kreativ zu entfalten. So konnten sie ihre Idee umsetzen ...

Weltweit einmalig: Hopfen aus dem Weltraum

Hachenburg. Was sich zunächst wie ein großer, galaktischer Marketing-Gag anhört, ist voller Ernst und tatsächlich so von ...

Info-Veranstaltungen der Polizei zum Einbruchschutz

Region. Aus diesem Grund veranstaltet die Polizeiinspektion Straßenhaus in den kommenden Wochen insgesamt sechs Informationsveranstaltungen ...

Feierliche Übergabe von Einbürgerungsurkunden

Altenkirchen. Die Betroffenen leben schon viele Jahre in Deutschland. Sie stammen aus sechs Nationen: der Türkei, Griechenland, ...

Jugendpflege der VG Betzdorf-Gebhardshain bot Herbstferienangebot

Betzdorf. Fragt man die Kinder der Ferienbetreuung danach, wie sie ihre Ferien empfanden, antworten sie als erstes, dass ...

Nachtmusik von zwei bis zwei

Altenkirchen. Diesmal mit nächtlichen Tönen aus Finnland, einem Schlaflied aus Norwegen, ein Lullaby, süß, wie man sich ein ...

Werbung