Werbung

Region |


Nachricht vom 28.07.2009    

Kellerbrand in Mittelhof war schnell gelöscht

Am Montagabend, 27. Juli, gegen 21 Uhr, wurde ein Brand in der Waschküche der Jugendhilfe-Einrichtung "Die Insel" in Mittelhof bemerkt. Schnell waren die Feuerwehren aus Schönstein und Wissen vor Ort und hatte den Brand gelöscht. Nach rund zwei Stunden stand fest, die Jugendlichen und ihre Betreuer durften nach eingehender Prüfung wieder in ihre Räume im Obergeschoss zurück.

Mittelhof. Am Montagabend gegen 21 Uhr war in der Waschküche der Jugendhilfeeinrichtung "Die Insel" ein Brand ausgebrochen. Gegen 21 Uhr hatte eine Betreuerin den Qualm bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Das Gebäude, in dem sich zu diesem Zeitpunkt zehn Jugendliche aufhielten, wurde schnell geräumt. Die Löschzüge Schönstein und Wissen der Freiwilligen Feuerwehr waren schnell am Einsatzort, der Brand im Keller zügig gelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten die Wehrleute nur mit Atemschutz in die Kellerräume eindringen. Das Feuer wurde gelöscht, ein Überspringen auf andere Räume konnte verhindert werden.
Es war ein gewaltiger Schreck in der Abendstunde für die Jugendlichen, aber auch für Wolfgang Lindner, Leiter der Einrichtung, und das Betreuerteam. "Niemand kam zu Schaden, die verbrannten Dinge kann man ersetzen", sagte Lindner am Einsatzort sichtlich erleichtert. Ein junges Mädchen musste getröstet werden, ihre Kleidung ist verbrannt. Die befand sich komplett in der Waschküche.
Nach dem Einsatz der Belüftungsgeräte gab es eine Begehung im Haus, und nach sorgfältiger Prüfung stand fest: Die jungen Bewohner dürfen zu später Stunde wieder in ihre Zimmer im Obergeschoss zurück. Auch das sorgte für Erleichterung bei Lindner und den Mitarbeitern.
In Mittelhof hatte der Feuerwehreinsatz die Nachbarn auf die Straße gerufen. Und sofort gab es die Bereitstellung einer leerstehenden Wohnung von Joschi Schmidt, falls die Jugendlichen nicht in ihre Zimmer hätten zurückkehren könnten.
Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben, auch nicht zur Brandursache. Im Einsatz waren die Polizei - die Kreuzung K 126/127 musste zeitweise gesperrt werden - und das DRK Kirchen mit zwei Rettungsassistenten sowie 38 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Wissen und Schönstein. (hw)
xxx
Lagebesprechung der Einsatzleitung. Es wurde sorgfältig geprüft, ob die Bewohner wieder in das Gebäude zurückkehren können. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Kellerbrand in Mittelhof war schnell gelöscht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, große Schäden: Kreisfeuerverband bot Fortbildung an

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Ein Konzert zum Träumen im Kulturhaus

Hamm. Janine Christgen, Simone Denecke und Marco Müller begeisterten gemeinsam mit ihrer Pianistin Dörte Behrens das Hammer ...

Photovoltaik: Dächer in VG Flammersfeld pachten

Flammersfeld. Die Verbandsgemeinde beabsichtigt, vorbehaltlich der Entscheidung des Verbandsgemeinderates beziehungsweise ...

Steinebacher Wehr bei Bonner Berufskollegen

Steinebach/Bonn. Das Ziel des diesjährigen Jahresausfluges der Feuerwehr Steinebach war Bonn. So machten sich 50 Personen, ...

Radeln nur noch mit Helm

Horhausen. Rund 20.000 Kinder in Kindergärten und Grundschulen hat Gerhard Judt aus Katzwinkel in den letzten Jahren mit ...

Campingplatz "Im Eichenwald" feierte 40. Geburtstag

Mittelhof. 40 Jahre Campingplatz „Im Eichenwald“ wurden gebührend drei Tage lang gefeiert. Im Mittelpunkt standen die Ehrungen ...

CDU-Senioren von Kulturhalle beeindruckt

Wissen. CDU-Bundestagskandidat Erwin Rüddel war bei einem gemeinsamen Besuch mit der Senioren Union im Kreis Altenkirchen ...

Werbung