Werbung

Region |


Nachricht vom 29.07.2009 - 14:53 Uhr    

Mutmaßliche Wucher-Firma betrog alten Mann

Das passiert leider immer wieder: Windige Firmen betrügen alte Menschen. So jüngst in Niederfischbach, wo drei Arbeiter auftauchten und einem 80-Jährigen eine Gebäudereinigung aufschwatzten.

Niederfischbach. Wie erst jetzt der Polizei bekannt wurde, haben am Donnerstag oder Freitag vergangener Woche drei männliche Personen an dem Haus eines 80-jährigen Mannes in Niederfischbach Reinigungs-Arbeiten an der Fassade durchgeführt. Binnen kurzer Zeit waren diese Arbeiten mit einem Hochdruckreiniger erledigt und man verlangte von dem Auftraggeber einen stark überhöhten Arbeitslohn von mehreren tausend Euro, die der 80-Jährige auch bezahlte.
Zu den Tätern liegen bisher nur vage und ungesicherte Hinweise vor. So soll ein dunkler Pkw-Kombi mit Anhänger von den drei Arbeitern genutzt worden sein. Während der Arbeiten soll auch noch ein geländegängiger Pkw vorgefahren sein. Hinweise zu den verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen bitte an die Kriminal-Inspektion Betzdorf, Telefon 02741/926 200 oder jede andere Polizeidienststelle.
Die Kriminalpolizei-Inspektion Betzdorf nimmt diesen Sachverhalt nochmals zum Anlass, ältere alleinstehende Mitbürger vor solchen "Haustürgeschäften" zu warnen. Man sollte bei solchen Angeboten Angehörige oder Nachbarn hinzuziehen, gegebenenfalls auch sofort die Polizei benachrichtigen.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Mutmaßliche Wucher-Firma betrog alten Mann

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Schulung der Feuerwehr zu Gefahren und Taktik beim Waldbrand

Flammersfeld. Wehrleiter Ralf Schwarzbach (VG Altenkirchen) sowie der stellvertretende Wehrleiter Raphael Jonas (VG Flammersfeld) ...

Puderbacher Landrunde - Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke startet in Lautzert am Sportplatz und führt über Döttesfeld durch`s Grenzbachtal. Weiter geht es ...

Alle wollen zur Feuerwehr: Herdorfer Grundschüler bei Brandschutzerziehung

Herdorf. Viele interessierte Blicke und neugierige Fragen warteten auf die Herdorfer Wehrmänner: Die vierte Klasse der Grundschule ...

Qualität in der Kindertagespflege dank Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Dadurch, dass alle Teilnehmenden in der Betreuung von Kindern tätig sind, entsteht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung ...

Bernhard Henn ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank

Wissen. Bernhard Henn aus Wissen-Schönstein ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank. Das heißt konkret: Es war 1959, ...

Stiftung der Sparkasse engagiert sich wieder für Kinder und Jugendliche

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der Sparkassenstiftung hatten am Montag, 19. August, in den Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


"Maschinen-Richtlinie" von großer Bedeutung

Region. Die Region Westerwald bildet mit über 20.500 Beschäftigten im Metall- und Maschinenbau deutschlandweit einen Schwerpunkt ...

Arbeitslosigkeit steigt im AK-Land überproportional

Kreis Altenkirchen. Im Juli hat die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Altenkirchen noch einmal um 234 zugenommen und liegt ...

Junge Musiker bewiesen jede Menge Talent

Altenkirchen/Wissen. Musikalisches Talent ist ein besonderes Geschenk und es zu entdecken und zu fördern ist nur eins der ...

Starke Kirchener "Siegperle" beim Wandern in Datteln

Kirchen/Datteln. Die reiselustigen Wanderfreunde "Siegperle" waren in Datteln, der "Stadt der Kanäle"“, mit 51 ihrer ...

Horhausener Kirmes hat lange Tradition

Horhausen. Zur offiziellen Kirmeseröffnung mit dem Fassanstich begrüßte Ortsbürgermeister Rolf Schmidt-Markoski zahlreiche ...

Kleine Festbesucher freuten sich über Rummelplatz

Horhausen. Bunte Stände, Buden und Karussells prägten das Bild der traditionellen Magdalenen-Kirmes in Horhausen. Besonders ...

Werbung