Werbung

Nachricht vom 01.11.2017    

VG Flammersfeld investiert in Sanierung überregionaler Wanderwege

Verbandsgemeinde Flammersfeld investiert in die Sanierung überregionaler Wanderwege - Wegesanierungsmaßnahmen im Grenzbachtal verzögern sich durch Holzfäll- und Rückearbeiten.

Die Oberlahrer Ortsbürgermeisterin Anneliese Rosenstein machte sich jetzt ein Bild von den Wanderwege-Sanierungsmaßnahmen im Bereich des früheren Bahndammes in ihrer Gemeinde. Thorsten Frömgen (stellvertretender technischer Werkleiter) vom Tiefbauamt der Verbandsgemeinde Flammersfeld gab fachliche Informationen. Fotos: Rolf Schmidt-Markoski

Flammersfeld. Das Wandern ist schon längst nicht mehr nur des Müllers Lust, denn nicht nur Urlauber sondern auch viele Einheimische der Verbandsgemeinde Flammersfeld haben ihre Passion für das Wandern entdeckt und schnüren ihre Wanderstiefel. Aufgrund des hohen Stellenwertes gepflegter Rad- und Wanderwege für den Tourismus, aber letztlich auch für ihre Bürgerinnen und Bürger, hat der Flammersfelder Verbandsgemeinderat bereits im März diesen Jahres beschlossen, die bisher den Ortsgemeinde obliegende Unterhaltspflicht für bedeutsame überregionale Wander- und Radwege zu übernehmen. Davon betroffen sind der Wiedwanderweg, der "Alte Kölner Weg", der Westerwald-Steig, die Hauptwege im Grenzbachtal und schließlich der Wiedradweg.

Nach der Beschlussfassung im Verbandsgemeinderat zur Übernahme der Unterhaltungspflicht der überregionalen Wanderwege wurden die dringendsten Unterhaltungsarbeiten, insbesondere im Grenzbachtal ausgeschrieben.

Neben den anstehenden Arbeiten im Grenzbachtal wurden auch die notwendigsten Reparaturen am Wiedtalradweg über den Bahndamm zwischen Oberlahr und Burglahr und dem Wiedwanderweg zwischen Döttesfeld und Seelbach in die Ausschreibung mit aufgenommen.
Die Auftragsvergabe an das Flammersfelder Tiefbauunternehmen Barten und Hoffmann mit einem Auftragsvolumen von rund 50.000 Euro erfolgte im Juni. An diesen Kosten beteiligen sich auch die jeweiligen Ortsgemeinden. Ein Teil der Arbeiten sind bereits erledigt, so im Bereich des Oberlahrer Bahndammes. Ortsbürgermeisterin Anneliese Rosenstein (Oberlahr) besichtigte jetzt gemeinsam mit Thorsten Frömgen (stellvertretender technischer Werkleiter) vom Tiefbauamt der Verbandsgemeinde Flammersfeld, die bereits fertig gestellten Teilmaßnahmen in ihrer Gemeinde. Dabei zeigte sich die Ortsbürgermeisterin sehr zufrieden mit den Maßnahmen.



Wegesanierungsmaßnahmen im Grenzbachtal können erst im nächsten Jahr erfolgen - Wanderer werden um Verständnis gebeten
Wie Thorsten Frömgen bei diesem Ortstermin informierte, können allerdings die Wegesanierungsmaßnahmen im Grenzbachtal (Herstellung der Wasserführung und Beseitigung von Nassstellen) aufgrund der Holzfäll- und Rückearbeiten durch die Landesforsten Rheinland-Pfalz noch nicht ausgeführt werden Ursprünglich war es geplant, auch die Arbeiten im Grenzbachtal noch in diesem Jahr durchzuführen. Wie Frömgen weiter erklärte, sollen die Wegesanierungsmaßnahmen nunmehr voraussichtlich erst im Frühjahr 2018 erfolgen, damit eine Überschneidung mit der Holzabfuhr vermieden wird. Wanderer und Spaziergänger werden um Verständnis gebeten. (rsm)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: VG Flammersfeld investiert in Sanierung überregionaler Wanderwege

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Geführte Wanderung zur "Perle des Westerwaldes"

Limbach. Los geht’s am kommenden Sonntag, den 22. Mai, um 9:30 Uhr am Limbacher Friedhof (Navi: Hauptstraße 1, Parkplatz ...

Altenkirchen wählt am 18. September neuen Stadtbürgermeister

Altenkirchen. Als Folge des Rücktritts von Matthias Gibhardt, dem Altenkirchener Stadtbürgermeister, zum 31. Mai und aus ...

Arbeiten am Stromnetz sorgen für Stromausfall am 22. Mai

Hahn am See. Am Sonntag, dem 22. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Nisterberg, Bölsberg, Kirburg, ...

Corona im Kreis Altenkirchen am Mittwoch (18. Mai)

Region. Der Frühling bringt weiterhin eine Entspannung der Pandemie-Lage – auch im Kreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt ...

Westerwaldwetter: Starkregen und heftige Gewitter am Donnerstag und Freitag

Region. Schwere Gewitterlagen sind laut dem Deutschen Wetterdienst im Mai an und für sich nicht völlig ungewöhnlich. Am Donnerstag ...

Brandstiftung in Wissen: Jetzt sagten Polizei und Feuerwehr aus

Region. Der Einsatzleiter der Feuerwehr aus Wissen berichtete, dass der Feuerschein des brennenden Hauses bereits von weitem ...

Weitere Artikel


Christiane Wehner wurde in feierlichem Gottesdienst ordiniert

Betzdorf. „Wir wollen auf Sie, auf Ihre Stimme in der Verkündigung neben den hauptberuflich tätigen ordinierten Theologen ...

Hermann Reeh ist erneut zu einer Benefiztour gestartet

Betzdorf. Unterwegs fährt Hermann Reeh Orte an, an denen Maßnahmen für die Unterbrechung ergriffen werden, er besucht aber ...

Wer wird die neue Tollität der KG Altenkirchen 1972 e.V.?

Altenkirchen. Die Prinzenproklamation findet am Freitag, den 17. November (2017) in der Stadthalle Altenkirchen statt.

„Narren ...

E.ON wegen unzulässiger Telefonwerbung verurteilt

Bad Honnef. Was war geschehen? E.ON hatte einen Vertriebsmitarbeiter bei der BHAG anrufen lassen. Offenbar hatte E.ON nicht ...

Benefizkonzert in Wissen begeisterte Zuhörer

Wissen/Sieg. Eine schönere und meditativere Einstimmung auf den Abend des längsten Tages des Jahres hätten sich die rund ...

Faustballer des VfL Kirchen starten in die Hallenrunde

Kirchen/Sieg. Insgesamt sind die Kirchener mit fünf Mannschaften in den Verbandsligen des Turnverbands Mittelrhein vertreten. ...

Werbung