Werbung

Region |


Nachricht vom 02.08.2009    

Tolles Schubkarrenrennen, prächtiger Festzug

Die Gebhardshainer Schützen hatten das Glück am Wochenende buchstäblich gepachtet. Mehr als 1000 Zuschauer säumten beim Umzug der Schützen am Sonntag Nachmittag die Straßen, 350 Schützen machten beim Umzug mit und die Gebhardshainer Kirmesjugend schaffte es wieder einmal, beim Schubkarrenrennen den ersten Preis zu ergattern. Dabei hielt sich der Himmel bedeckt. Erst als die letzten Schützen beim Umzug an den Majestäten vorbeidefilierten, fielen die ersten Regentropfen.

Gebhardshain. Es gehört bei der Gebhardshainer Kirmesgesellschaft schon zur Tradition, dass einmal im Jahr die zumeist nur stilisierten Schubkarren rund um den Köppel geschoben werden. Dass es dabei auch zu gewissen Reibungsverlusten kommen kann, liegt auf der Hand. Da wunderte es niemand, dass die Naurother ihren Panzer, der nach eigenem Befinden für die "Bundeswehr viel zu schade" war, mehrfach mit neuen Rollen ausstatten mussten. Aber auch dann wurde das militante Gefährt mehr gerutscht denn gerollt.
Auch in diesem Jahr hatten sich die Gebhardshainer und ihre Gäste einige zeitgemäße Motive für ihre Karren einfallen lassen. Die Kirmesjugend Mörlen liebte es "blitzvoll", die Gebhardshainer indes klagten über die "beschissenen Zeiten" und legten dar, dass die wirtschaftliche Krise in Gebhardshain (und dem Rest der Welt) noch lange nicht ausgestanden ist. Markenzeichen der Gebhardshainer Kirmesjugend: Das fahrbare Klo...Im einzelnen dabei waren: Die Kirmesjugend Atzelgift, Kirmesgesellschaft Steinebach/Sieg, die Kirmesgesellschaft Marlberg. Weiter kamen die Gäste aus Mörlen, Streithausen, Rosenheim, Nister und auch aus Ingelbach, wenngleich letztere beim Schubkarren-Rennen nicht mitmachten, sich stattdessen aber durch das Anfeuern der "Nachbarn" hervortaten.
Christian Seifer, in Gebhardshain liebevoll "Fibbes" genannt, hatte zu Beginn der Veranstaltung noch seine Zweifel darüber, wie Petrus über die Wagenfahrer richten würde. Dieser war den Kirmesleuten allerdings hold. Von Regen keine Spur. Dafür bestimmten gute Laune und peppige Stimmung das Bild.
Für launige Zeiten sorgten auch Mark Wannenmacher ("Nippel") als Boxenluder sowie Björn Jestrimsky und Lukas Hoffmann, die das Publikum immer wieder über die obskuren Gefährte und deren Inhaber aufklärten. Dabei lieferten sie sich stellenweise ganz witzige Dialoge auf ihrem fahrbaren Podest, einem Pritschenwagen, der dafür sorgte, dass die beiden Moderatoren die Dinge aus erhöhter Sicht betrachten konnten.
Der Jubel war dann natürlich groß, als bekannt wurde, dass die "Döner"-Gruppe der Gebhardshainer den ersten Platz beim Rennen belegt hatte, während die "Unterste Schupplate" auf Platz 2 rangierte.
Rudi Rödder, 2. der Kultur- und Festgemeinschaft Gebhardshain, zeigte sich schon vor dem Umzug der Schützen vollauf zufrieden. Immerhin säumten rund 1000 Zuschauer den Straßenrand. Rund 350 Gäste, die mitmarschierten, hatten sich zusätzlich eingefunden. Sie kamen aus Niederfischbach, Schönstein, Mudersbach, Selbach, Wehbach, Kreuzebra/Eichsfeld, der Partnergemeinde von Gebhardshain, und aus Betzdorf und Steinebach. Mit dabei natürlich auch die Gebhardshainer Landfrauen, DJK und Funkhilfsclub "Radio Marina".
Alles in allem ein Super-Ereignis, wobei Schützen und Kirmesjugend auch Glück mit dem Wetter hatten. So war gerade der letzte Schütze an den Majestäten, die sich mit ihrem Hofstaat auf der Betzdorfer Straße präsentierten, vorbeimarschiert - da setzte auch der von Meteorologen vorhergesagte Regen ein. Die mitgebrachten Schirme waren in den letzten Minuten allerdings ein Requisit, welches keinen allzu großen Stellenwert mehr einnahm... (Werner Wenzel)
xxx
Lukas Hoffmann (links) und Björn Jestrimsky saßen erhöht, verloren nicht den Überblick und verstanden es, dem Publikum die obskuren Gefährte vorzustellen. Fotos: Werner Wenzel


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Tolles Schubkarrenrennen, prächtiger Festzug

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Dreikönigs-Kaffee im Katholischen Pfarrheim in Kirchen

Kirchen. Um den Nachmittag kurzweilig zu gestalten, werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. ...

Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik

Kreis Altenkirchen. Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Daaden. Der oder die unbekannten Täter gingen jeweils gezielt über die rückwärtige Gebäudeseite die Tatobjekte an und stiegen ...

Lobpreis-Nacht in der Kreuzkirche Betzdorf

Betzdorf. Die Besucher erwarten moderne christliche Lieder, sowie traditionelle Weihnachtsklassiker in zeitgemäßer Aufmachung. ...

Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Weitere Artikel


Viele Gäste genossen den schönen Festzug

Birken-Honigsessen.Höhepunkt des dreitägigen Schützen- und Kirchweihfestes der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ...

Schwerer Verkehrunfall auf der L 267

Forst. Am Sonntagabend um 22.37 Uhr wurde die Feuerwehr Hamm zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen auf ...

Rüddel: "Die Menschen wollen mehr Sicherheit"

Region. "Die soziale Sicherheit und die wirtschaftliche Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen ...

Siegen: Ehestreit endete für Paar tödlich

Siegen. Ein Ehestreit endete am Freitagabend, 31. Juli, in Siegen für beide beteiligte Ehepartner tödlich: In einem Siegener ...

Xpert-Computer-Kurse beginnen wieder

Kreis Altenkirchen. Mitte September beginnen die nächsten EDV-Kurse der Kreis-Volkshochschule Altenkirchen zum Europäischen ...

Zum begehrten Stern gratuliert

Horhausen. MdB Sabine Bätzing, Bürgermeister Josef Zolk und der Horhausener Ortsbürgermeister Rolf Schmidt-Markoski gratulierten ...

Werbung