Werbung

Nachricht vom 13.11.2017    

Jugendblasorchester glänzte beim Kirchenkonzert in Birnbach

Einen seltenen Genuss erlebten die Zuhörer beim Kirchenkonzert des Jugendblasorchesters Mehrbachtal, zu dem die Verantwortlichen am Sonntag, 12. November nach Birnbach eingeladen hatten. Dagmar Hassel, Vorsitzende, nannte es in ihrer Begrüßung eine Premiere.

Dirigent Slawomir Lackert, Susanne Eitelberg und Thomas Bovenderd (v. li.). Fotos: kkö

Birnbach. Am Sonntag, 12. November, war ab 16 Uhr rund um die evangelische Kirche in Birnbach so gut wie kein Parkplatz mehr zu bekommen. Das zeugte von dem außerordentlich großen Zuspruch zum Kirchenkonzert des Jugendblasorchester Mehrbachtal. „Dies wird der Abschluss eines tollen Jubiläumsjahres“ so Dagmar Hassel, die Vorsitzende des Orchesters.

Das Orchester wurde 1967 gegründet hat sich entwickelt und stellt heute ein Aushängeschild für die Verbandsgemeinde dar. Hassel dankte den Vertretern der Kirchengemeinde Birnbach, Pfarrer Stefan Turk und dem Vertreter des Presbyteriums Alfred Stroh, für die Möglichkeit zu diesem Konzert. Sie konnte Vertreter von Ortsgemeinden und der VG begrüßen. Auch der neugewählte Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Fred Jüngerich, war erschienen.

Durch das Programm, das von sakralen Klängen, über Oper und Filmmusik, das breite Spektrum des Orchesters zeigte, führte, wie immer gekonnt und launig, Christian Klein. Das Orchester, unter der Leitung des Dirigenten Slawomir Lackert, zeigte einmal mehr, sein musikalisches Können. Die Besucher, in der, bis auf den letzten Platz gefüllten, Kirche Birnbach waren gespannt und wurden nicht enttäuscht. Die Zuhörer spürten die Freude mit der die Mitglieder des Orchesters musizierten.

Als besonderes Highlight ist der Auftritt von Susanne Eitelberg zu bezeichnen, die mit „You Raise Me Up“ die Zuhörer begeisterte. Unterstützt durch ein einführendes Solo von Thomas Bovenderd am Sopran-Saxophon. Klein führte in seiner Moderation aus, dass es sich bei diesem Instrument nicht um ein Spielzeug handeln würde. Bovendert meinte, in Anspielung auf die Größe des Sopran-Saxophons „das passiert wenn man Männer an die Waschmaschine lässt“. Die Zuschauer spendeten der Solistin und dem Orchester den verdienten Applaus.

Nach dem Vortrag von „Hallelujah“ aus der Feder von Leonhard Cohen, gab es bereits stehende Ovationen für alle Mitwirkenden. Die Zugabe, nochmals „You Raise me Up“ mit Susanne Eitelberg als Sängerin, forderte erneut langanhaltenden Applaus der Zuhörer. Alle, die dieses außergewöhnliche Konzert erlebt haben, werden wohl zum nächsten Frühjahrskonzert des Orchesters wieder dabei sein. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Jugendblasorchester glänzte beim Kirchenkonzert in Birnbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


32-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 8 in Hasselbach

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 8 in Hasselbach ist es am Mittwochmorgen, 2. Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Der 32-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er konnte nur noch tot geborgen werden.


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

In der Nacht zum Dienstag, 1. Dezember, kam es in Altenbrendebach bei Wissen zu einem verheerenden Brand. Zuerst brannte die Scheune, dann griff das Feuer auf das unmittelbar angrenzende Fachwerk-Wohnhaus über, welches ebenfalls nicht mehr zu retten ist. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren steht vor dem Nichts. Zur Unterstützung der Familie kann gespendet werden.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Am Mittwoch, 2. Dezember, meldet die Kreisverwaltung 20 neue laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1182. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 1026 geheilt. 13 Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden derzeit stationär behandelt.


Zwölf neue Corona-Fälle am Dienstag – Inzidenz bei 82,3

Zwölf neue laborbestätigte Infektionen gibt es mit Stand von Dienstagnachmittag, 1. Dezember, im Kreis Altenkirchen. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten klettert damit auf 1162.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus Region


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis fällt gemäß Landesuntersuchungsamt ...

Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

Wissen/Altenbrendebach. Die vierköpfige Familie aus Altenbrendebach steht nach dem verheerenden Brand in der Nacht auf Dienstag ...

Neue Busverbindung Katzwinkel-Elkhausen-Wissen: Signal für die Region

Katzwinkel/Wissen. Busverbindungen vom Heimatort zur Schule sind unter einer Stunde für Schüler „zumutbar“. Die Fahrt aus ...

Gebhardshain: Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für Nikolaus

Gebhardshain. „Leider, leider kann der Nikolaus in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Kinder beim traditionellen Hüttenzauber ...

Nach 200 Jahren Kirchenkreis gibt es erstmals eine Video-Tagung

Kreis Altenkirchen. Pandemiebedingt hatte der Kreissynodalvorstand als Leitungsorgan des Kirchenkreises schon im Oktober ...

Spende für die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht

Pracht. Bereits im Oktober konnte die Übergabe einer Ritterburg und eines Anti-Aggression-Spielmaterials, welches das Faustlos-Präventionsprogramm ...

Weitere Artikel


St. Martinszug der Kita Zauberwald Wallmenroth

Wallmenroth. Am Freitag, 10. November um 18.15 Uhr war es dann soweit, nach der Begrüßung der Tagesstättenleiterin Frau Heine, ...

Ehrenamtstag im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Neunkhausen. Den 65-jährigen Finanzbeamten Joachim Giehl aus Hachenburg zeichnet nicht nur sein Engagement im Jugendbereich ...

Mathematik zum Anfassen - Die Entdecker-Ausstellung

Kreisgebiet. Das und viel mehr beweist die Entdeckerausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Mathematikums Gießen - die ...

KG Willroth startet wieder voll durch

Willroth. Die KG Willroth will auch in der neuen Karnevalssession entsprechend ihrem Motto: "Mir blaiwen dran" wieder voll ...

Jahresabschlussübung des DRK Ortsvereins Altenkirchen-Hamm

Altenkirchen. Am Sonntag, 12. November um 15 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur die ehrenamtlichen Helfer des Ortsvereins ...

Kirchener Faustballmänner weiter ohne Punkte

Kirchen/Altendiez. Eigentlich fing es am Sonntag, 12. November für die nur zu viert auflaufenden Kirchener (Jan Hundhausen, ...

Werbung