Werbung

Nachricht vom 14.11.2017    

PKW war nach Unfall nicht mehr fahrbereit

Ein 19-jähriger PKW-Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer wurden bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend, 11. November leicht verletzt. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit in Zusammenhang mit einer nassen Fahrbahn zum Unfall.

Foto: PI Betzdorf

Herdorf. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer wurden bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 11. November um 22.40 Uhr leicht verletzt. An ihrem PKW entstand Totalschaden.

Der 19-Jährige hatte die Landesstraße 285 (Glockenfeld) von Daaden kommend in Richtung Herdorf befahren. In der Ortslage Herdorf, innerhalb einer Rechtskurve, geriet der PKW des 19-Jährigen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn ins Schleudern.

Der PKW kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit der Front gegen eine Straßenlaterne und eine Steinmauer. Durch den Anstoß drehte sich der PKW um 180 Grad und kollidierte mit dem Heck gegen eine weitere Mauer. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

--
PM Polizeiinspektion Betzdorf


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: PKW war nach Unfall nicht mehr fahrbereit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Startschuss für fünf Nachwuchskräfte bei der Kreisverwaltung

Ausbildungsstart bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen: Für Christian Behler, Lorenz Klein, Milena Schischkowski, Yannik Schmidt und Franziska Sitta fiel Anfang Juli der Startschuss für ihr dreijähriges duales Verwaltungsstudium für den Zugang zum dritten Einstiegsamt – ehemals als gehobener nichttechnischer Dienst bezeichnet.




Aktuelle Artikel aus Region


Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Weitere Artikel


Hand in Hand für Inklusion – Fachtag der Lebenshilfe Altenkirchen

Betzdorf. Rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichster Institutionen, Einrichtungen und Schulen kamen am Montag, ...

Stegskopf soll Naturschutzgebiet werden

Region. „Wir halten es für sinnvoll, nun auch die bebauten Bereiche (Lager Stegskopf und „Mob-Stützpunkt“ in die Gebietskulisse ...

Besucher stellten Ärzten viele Fragen

Betzdorf. Tipps und Informationen zu Krankheiten, vollbesetzte Gesundheitsvorträge und Rundgänge durch die Praxisräume ─ ...

Demmer-Bracke wagt mit Debütroman Einstieg in Romantik Fantasy

Hamm/Sieg. Heaven, Connor, Aidan. So die Namen der drei Hauptprotagonisten, die Demmer-Bracke in Ihrer Fantasiewelt aus Mischwesen, ...

„Kölscher Owend“ war ein super Erfolg

Flammersfeld. Unter dem Motto: "Mer stonn zusamme" wurde am Samstag, 4. November die Inklusion barrierefrei ausgelebt und ...

Zweitklässler aus Kirchen/Sieg bekamen Einblick in Büchereiarbeit

Betzdorf. Da saßen sie alle aufgereiht in der ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf, die achtzehn Kinder der 2. Klasse der ...

Werbung