Werbung

Region |


Nachricht vom 05.08.2009    

Pfadfinder ließen sich nicht nass machen

Ein wenig nass war es schon. Aber das tat dem Spaß beim Ferien-Sommerlager der der DPSG, Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr in Westernohe kaum Abbruch. Mit dabei waren spanische Gast-Jugendliche sowie Freunde aus England und die Woche wurde interessant vor allem auch durch die zahlreichen Aktivitäten, die die Betreuer arrangiert hatten.

Westernohe/Isenburg. Es war eine nasse, aber sehr schöne Woche in Westernohe, dem Bundeszentrum der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. 30 Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover und Leiter verbrachten zusammen mit ihren spanischen Gast-Jugendlichen ein Zeltlager, in dem es stündlich zwischen starkem Regen und warmer Sonne wechselte. Es war nicht gerade das, was man sich erhofft hatte, aber wie immer wurde das Beste aus der Wetterlage gemacht. Die Woche wurde von vielen Aktivitäten begleitet, zum Beispiel Batiken eigener T-Shirts, Knotenkunde, Wasserfilter bauen, Geländespiele, Lagerfeuer und, und, und...
Zwei Höhepunkte waren: Der Besuch des Bezirkskuraten Andreas Garska, mit dem gemeinsam ein Wortgottesdienst gefeiert wurde und das Genießen des Lagerfeuers bis in die späten Abendstunden. Vor allem aber der Abschlussabend, der gemeinsam mit einer englischen Pfadfindergruppe verbracht wurde.
Alle haben sich prächtig verstanden, es wurde Englisch gesprochen und die Kleinsten haben mit Händen und Füßen auch einen Weg gefunden, sich zu verständigen. Alle Pfadfinder sind halt Brüder und Schwestern im Geiste, da spielt die Sprache keine Rolle. Es wurden Spiele ausgetauscht und probiert, Aufnäher getauscht, die jeder nun stolz auf seine Kluft nähen kann. Zu guterletzt bekam der Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr die Einladung, nach England zu kommen. Eine Erfahrung, von denen alle Kinder und Jugendliche noch lange erzählen werden - also rundum ein gelungener Abend. Leider hat es auch beim Abbau wieder mal geregnet, aber es haben sich alle glücklich und nass auf den Weg nach Hause gemacht.
Die Stammesvorsitzenden Candia Salz und Sebastian Groe danken den mitgefahren Betreuern für ein gelungenes Lager und der Küchenfee Elke Lemacher, die, während sie kochte, es den Leitern ermöglichte, sich in der Zeit um die Kinder kümmern. Ein Dank galt auch Rainer Salz und der Familie Gemünd, die bei der Unterbringung zur Trocknung des nassen Zeltmaterials die Stammesvorsitzenden unterstützten.
xxx
Foto: "Action" gab's beim Sommerlager der DPSG in Westernohe.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Pfadfinder ließen sich nicht nass machen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Weitere Artikel


Schmetterlings-Exkursion am Elkenrother Weiher

Elkenroth. Nach dem großen Erfolg in den Jahren 2007 und 2008 lädt die Kreisgruppe Altenkirchen des BUND für Umwelt und Naturschutz ...

Tierschutzvereine zeigen "THEA" an

Region. "Jetzt ist Schluss!" Mit einer konzertierten Aktion wehren sich der Tierschutzverein Altenkirchen, Daaden, die ...

BGV übernimmt "Flügelrad"-Gründungsprotokoll

Betzdorf. 1905 wurde der MGV "Flügelrad" Betzdorf, Bahnhof - gemeint war damit die Kolonie - im Gasthof "Hohenzollerngarten" ...

Familientag der Reservisten war ein Erfolg

Wissen. Wieder einmal guten Zuspruch erfuhr das diesjährige gemeinsame Familienfest der Reservistenkameradschaft ...

Wieder Kurs "Starke Eltern - starke Kinder"

Wissen. Viele Eltern fühlen sich allein gelassen in der Erziehung. Sie sind unsicher, manchmal auch hilflos. Sie glauben, ...

Weltberühmter Virtuose gibt Konzert in Betzdorf

Betzdorf. Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und ...

Werbung