Werbung

Kultur |


Nachricht vom 12.08.2009 - 10:39 Uhr    

"Über Grenzen": Asphaltvisionen in Altenkirchen

"Über Grenzen" - so lautet das Motto des 2. Straßentheaterfestivals in der Kreisstadt. Zwei Tage lang sind die Fußgängerzone und der Schlossplatz Schauplatz des Theatertreibens mit Musik, Akrobatik, Theater, Tanz und Kunst. Die Mischung macht das Programm spannend und unterhaltsam.

Altenkirchen. Es wird wieder Zeit, Theater liegt in der Luft, Spot an und Straßen frei. Asphaltvisionen, das Straßentheaterfestival in Altenkirchen geht in die zweite Runde. Es geht frei nach dem Motto "Über Grenzen" ...der Kunstsparten und der Möglichkeiten. Am Freitag, 21. August, bis Samstag, 22. August, jeweils von 18 bis 24 Uhr gibt es Theater, Akrobatik, Musik, Tanz und Mehr in der Fußgängerzone und auf dem Schlossplatz zu erleben.
Zwei Tage lang tummeln sich wieder bunte und groteske Gestalten in der Innenstadt, beleben Plätze und Straßen, spielen in Bäumen, auf Bühnen und auf Stelzen. Ihr einziges Ziel: Theater. Theater, das belebt, Theater zum Weinen, Lachen, Nachdenken, Träumen. Zwischendurch erspielen sich die Musikanten die Gunst des Publikums, auch sie nennen den Raum der Straßen und Plätze, die die Welt bedeuten ihr Eigen. Sie kommen aus aller Herren Länder, um das Publikum zu verzaubern, und zwei Tage in eine andere Welt zu entführen. Veranstalter ist das Kultur-/Jugendkulturbüro Haus Felsenkellerin Kooperation mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz.
Das Programm von Freitag, 21. bis Samstag, 22. August:
Eine Ausstellung mit "Semor" (Kai Niederhausen) und jungen Künstlern wird beim Asphaltvisionen Festival zu sehen sein. "Writing" wird die Kunst aus der Dose genannt, die Semor nun seit 16 Jahren ausübt und perfektioniert. Nun bringt er zusammen mit anderen jungen Künstlern seine Werke auf erneut auf die Straße, um den Kreis zur einstmals reinen Straßenkunst zu schließen.
Freitag, 21. August, um 18 Uhr spielt das Mehrbachtaler Jugendblasorchester. Die 60 Musiker eröffnen das Asphaltvisionen Festival. Mit in wahrsten Sinne "Pauken und Trompeten". Sie haben ein umfangreiches Repertoire, das von traditioneller Marschmusik, Polkas bis zu modernen Blasmusik mit Musicals, Filmmusiken und aktuellen Hits reicht.
19.30 Uhr, Lotte-Gruup „Verpasst“ – ein fliegendes Theater.
Ein Theaterstück über die verpassten Momente im Leben. Ein Spiel zwischen Himmel und Erde, das mit Leichtsinn die Schwerkraft überlisten will. Zwei Menschen, die fallen und sich fallen lassen, fliegen und abstürzen, um schließlich ihren Weg zu finden. Eine Geschichte über die Angst, Sehnsucht, Verständnis und Freundschaft.
20.30 Uhr, Combai Di Samba
Der Name der Gruppe versteht sich als echte Wäller Aufforderung mitzumachen. Sie bringen den bekannten Sound des brasilianischen Straßenkarnevals nach Altenkirchen.
21.10 Uhr, Theater D.I.M. – "Hitlers letzte Rede".
In seinem absurden, amüsanten und doch zugleich erschreckend kraftvollen Monolog rechnet Hitler mit allem ab, was als "deutsch an sich" für ihn zugleich Ursprung seiner "Machtergreifung" als auch Grund seines Scheiterns ist und drängt das amüsierte wie schockierte Publikum in die Defensive.
22.10 Uhr, ORTO-DA "Stones".
Das Denkmal erwacht zum Leben und es beginnt eine abwechslungsreiche Reise durch die Zeit und Geschichte Europas und Israels der letzten Jahrzehnte. Sechs Darsteller erschaffen eine lebende musikalische, surrealistische, komische und fantastische Statue, die sich mit dem Mythos des Sieges des menschlichen Geistes befasst.
23.10 Uhr, Feuershow "Tarakona".
Wenn Pyromanen freie Hand gelassen wird: Tarakona kombinieren atemberaubendes Feuerspiel mit tempogeladener Akrobatik. Mit einem Augenzwinkern faszinieren sie jedes Publikum - brennend.
23.30 Uhr, SONDENADIE - Salsa-Ska-Reggae-Funk.
Fiesta total! Diese Mischung bietet ein Feuerwerk von Klängen, Rausch und Energie. Musik, die Sinne, Herz und Beine berührt – Stillstand unmöglich.
Das Programm am Samstag, 22, August:
18 Uhr, POP MUSIC SCHOOL – eine Musikschule steht Kopf.
Das neue Projekt der Kreismusikschule Altenkirchen unter Mitwirkung des Kreiskinderchores präsentiert einige Szenen schon lange vor der Premiere von "Das peppige Musikschulmärchen…".
18.40 Uhr, Tanzschule Let´s Dance.
Man sagt nicht zu viel, wenn man behauptet, dass die Tanzschule Let´s Dance von Viktor Scherf weit über die Grenzen unserer Region bekannt ist. Sie verzaubert das Publikum mit Tänzen aus aller Herren Länder.
19.10 Uhr, RUNNING MIKE - "Wenn Poeten stiften gehen!"
Die Poetry Slam Szene zu Gast in Altenkirchen. Neben einer guten Show bringt Running Mike die Kinder, Jugendliche und Erwachsene wieder zum Zuhören, zum Lesen und zum Schreiben. Hier wird die Bühne spontan errichtet. Die Poeten sind überall. Man muss sie nur suchen.
20.15 Uhr, THEATER IRRWISCH "hupft!"
Drei Gladiatoren der Liebe erzählen ohne viele Worte vom Scheitern und Siegen. Eine scheinbar gleichgültige Geste entfacht einen Wirbelsturm roter Herzen, aus einer Handvoll Klopapierrollen entsteht ein Festzelt, und "Wild Things" klingt auf der Ukulele mindestens genauso scharf wie auf der Stromgitarre. Sie sind immer sprungbereit, spielen mit Rhythmen, Rasseln, Stöckchen und Loyalitäten, mit Zirkusakrobatik und zarter Pantomime.
21.15 Uhr, BudZillus – "Musik essen Seele auf".
Eine wildverlotterte Kapelle aus Berlin, die selbst der Teufel zu seiner Hochzeit einladen würde. Mit ihrer ungewöhnlichen Mischung aus Swing, Jazz, Punk, Polka und orientalischen Klängen begeistern sie, ohne sich selbst dabei ernst zu nehmen. Was wie eine Drohung klingt, ist lediglich ein Versprechen für eine Party der besonderen Art.
22.25 Uhr – Workshop-Präsentation
Zum dritten Mal gibt es eine Aktions-Workshopwoche mit Präsentation auf dem „Asphaltvisionen Festival“. Diesmal zum Thema "Körper/wahn/sinn".
23.30 Uhr, Julia Knaus – Vertikal Seil
Das passiert, wenn Rock´n´Roll auf Varieté trifft. Frei nach dem Motto "Über die Grenzen" geht bzw. erklimmt sie ganz neue Wege der Luftartistik.
23.45 Uhr, THEATER IRRWISCH "Losst´s es brennan"
Wird es Nacht, kommen die Vaganten wieder. Sie bringen das Feuer auf die Plätze der Stadt und sie suchen den Funken, der alles bewegt. Akrobatik, Mystik, Spontanität: Die Zuschauer spüren, dass es nicht nur außen brennt, sondern auch tief drinnen.
xxx
Fliegendes Theater präsentiert die Lotte Gruup bei den Asphaltvisionen in Altenkirchen. Fotos: Haus Felsenkeller



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: "Über Grenzen": Asphaltvisionen in Altenkirchen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Theatergruppe Lampenfieber geht auf große Kreuzfahrt

Hamm/Etzbach. Noch liegt die „MS Lampenfieber“ auf dem Trockendock, aber die Vorarbeiten sind in vollem Gange: Die neue ...

Am Rande des Weltreichs: Marienthaler Forum blickt nach China

Altenkirchen. China steht im Mittelpunkt einer Kooperationsveranstaltung des Marienthaler Forums und der Westerwälder Literaturtage ...

Am Wochenende: Händels „Messias“ in Altenkirchen und Betzdorf

Altenkirchen/Betzdorf. An gleich zwei Standorten gibt es am nächsten Wochenende Aufführungen des kreiskirchlichen Musikprojekts ...

Original-Motown-Sound im Kulturwerk Wissen

Wissen. THE TEMPTATIONS REVIEW feat. Glenn Leonard, Joe Herndon, GC Cameron werden im Mai und Herbst 2019 in Deutschland ...

Trio Festivo glänzt mit festlichen Klängen in Neustadt

Neustadt/Wied. Schon zum zweiten Mal war das Trio Festivo mit Musik für zwei Trompeten und Orgel zum Konzert in der Pfarrkirche ...

Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf. Der Roman „Todesspiel im Hafen“ trägt den Untertitel „Sommerfeldt räumt auf“ und ist der abschließende dritte Band ...

Weitere Artikel


Rüddel: Gefahren der Schweinegrippe vorbeugen

Region. "Die Schweinegrippe breitet sich aktuell noch immer rasant aus. Auch der heimische Raum bleibt davon nicht verschont. ...

Auch Vatan Spor Hamm will nach oben

Hamm. Mit dem 57-jährigen Reinhard Baldus steht beim B-Ligisten Vatan Spor Hamm ein neuer Trainer an der Bande. In Hamm ist ...

Bernd Büdenbender aus Oberlahr ist ein "Ironman"

Oberlahr. Eigentlich wollte der Oberlahrer Bernd Büdenbender (44) nur laufen, um abzunehmen. "Ich kann mich noch gut daran ...

Tolles Trainingslager der "Germanen" in Polen

Bitzen. Ein rundum perfektes Trainingslager absolvierte die I. Mannschaft des TuS Germania Bitzen in Szczyrk (Polen), nahe ...

Mit Gas auf dem China-Roller Gas geben

Von Werner Wenzel
Altenkirchen. Der Mann hinter der Kasse einer Altenkirchener Tankstelle wirkt indigniert. Sein ...

Kreisvolkshochschule fährt zum Arp-Museum

Kreis Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule Altenkirchen organisiert am Donnerstag, 3. September, eine Halbtagesfahrt nach ...

Werbung