Werbung

Nachricht vom 04.12.2017    

Zwei Prinzenpaare regieren die Scheuerfelder Narren

Mit dem Schlachtruf „Scheuerfeld, kipp ‘en ronner“ wurde die neuen Tollitäten des Karnevalsvereins Scheuerfeld begrüßt und man feierte in der Hellgoldhalle eine gelungene Proklamation mit vielen befreundeten Vereinen.

Die neuen Tollitäten des KV Scheuerfeld. Fotos: Verein

Scheuerfeld. Pünktlich um 19.11 Uhr fiel am Samstag, 2. Dezember in der gut gefüllten Scheuerfelder Hellgoldhalle der Startschuss in die 5. Jahreszeit. Die Sitzungspräsidenten Bianca Raab und Tobias Teumer führten durch eine kurzweilige Proklamation. Eröffnet wurde die Proklamation von den Bambinos mit ihrem Gardetanz.

Prinz Thomas I. aus dem Hause Spatzig und Prinzessin Silke I. aus dem Hause Köhler haben ab sofort das Zepter in der Hand und regieren die Scheuerfelder Narren. Beide sind langjährige Mitglieder im KV Scheuerfeld. Dem Prinzenpaar zur Seite steht das Kinderprinzenpaar Carmela I. aus dem Hause Amato und Merlin I. aus dem Hause Schmidt. Kinderprinzessin Carmela I., aber auch ihre Schwester und Begleiterin Aurora tanzen bei den Bambinos mit.

Vorher hieß es jedoch erst einmal Abschied nehmen von Prinz Alexander I. und Prinzessin Corinna I. sowie Kinderprinz Theo I., die sich bei den Aktiven des Vereins sowie allen befreundeten Vereinen für eine schöne und erlebnisreiche Session bedankten.

Von Ortsbürgermeister Harald Dohm und Wolfgang Mies, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, erhielten die neuen Tollitäten die närrischen Insignien der Macht. Prinz Thomas I. und Prinzessin Silke I. begrüßten das närrische Volk und gaben das Motto der Session 2017/2018 bekannt, welches auf den Nachnamen des neuen Prinzen Thomas I. (Spatzig) zurückzuführen ist: Ein Spatz kommt selten allein!

Danach begeisterte das Showtanzcorps des KV Scheuerfeld mit seinem galaktischen Tanz „Star Wars“ alle Anwesenden.

Die befreundeten Vereine aus Brachbach, Elkenroth, Erbachtal, Fensdorf, Herdorf, Herkersdorf, Hövels, Malberg, Morsbach, Nistertal, Wehbach und Wissen machten den neuen Tollitäten ihre Aufwartung und überreichten ihre Orden. Ein Großteil der Vereine hatte ihre Solomariechen und Tanzgarden im Gepäck, die mit ihren Tänzen ebenfalls zu einem gelungenen Abend beitrugen. 

Nach dem offiziellen Ende der Proklamation wurde noch bis in die frühen Morgenstunden zur Musik von Alleinunterhalter Marco Pecere gefeiert und der Schlachtruf „Scheuerfeld, kipp ‘en ronner“ hallte noch lange durch die Nacht. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Zwei Prinzenpaare regieren die Scheuerfelder Narren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Vereine


Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Weitere Artikel


„Machet die Tore weit“: Konzert zum 1. Advent fand in Wissen statt

Wissen/Sieg. Am ersten Adventssonntag gestalteten Chöre der Seelsorgebereiche Altenkirchen und Wissen ein gemeinsames kirchenmusikalisches ...

Verein "Siegperle" feierte goldene Wandertage in Kirchen-Freusburg

Kirchen-Freusburg. Die „Siegperlen“ können mit dem Wanderwochenende bereits auf insgesamt 50 internationale Volkssportveranstaltungen ...

Kita "Lummerland" Wissen im Rathaus im Einsatz

Wissen. Alle Jahre wieder erstrahlt mit Beginn der Adventszeit eine wunderschöne Weihnachtstanne im Foyer des Wissener Rathauses, ...

Workshop „Die Freude am Ehrenamt erhalten!" hat noch freie Plätze

Betzdorf. Eine Herausforderung für die offene Bürgergesellschaft ist die Integration von Flüchtlingen durch gute Netzwerke ...

Kulturpreis Westerwald wird zum dritten Mal vergeben

Montabaur. Erster Preisträger war 2014 der renommierte Kammerchor Marienstatt. 2016 konnte sich die Kleinkunstbühne Mons ...

Kirchenmusikalische Andacht zum Advent in Horhausen

Horhausen. Trotz winterlichem Wetter war die Pfarrkirche St. Maria Magdalena bei der traditionellen kirchenmusikalischen ...

Werbung