Werbung

Nachricht vom 08.12.2017    

Vorschulkinder aus Altenkirchen besuchten Landschaftsmuseum

Das Landschaftsmuseum Hachenburg war das Ziel der Vorschulkinder der Kindertagesstätte "Traumland" aus Altenkirchen-Honneroth. Im Mittelpunkt stand Weihnachten wie es früher einmal war. Gebastelt wurde natürlich auch.

Die Kindergruppe aus Altenkirchen vor der alten Mühle im Landschaftsmuseum. Fotos: Kita

Altenkirchen. Zum Beginn der Adventszeit machten sich 16 Kinder aus der Kindertagesstätte „Traumland“ gemeinsam mit ihren Erzieherinnen vom Altenkirchener Bahnhof aus auf den Weg in das Landschaftsmuseum Hachenburg. Schon die Zugfahrt war für die angehenden Schulkinder ein besonderes und aufregendes Erlebnis, denn für viele war es die erste Reise auf Schienen. Die verschneite Westerwälder Landschaft flog an den Zugfenstern vorbei und sorgte für vorweihnachtliche Stimmung.

In Hachenburg angekommen ging es dann durch den verschneiten Burggarten zum Museum. Dort wurde die Gruppe schon von Museumskräften erwartet. Sie luden zu einer Entdeckungstour durch die winterlich dekorierten Museumshäuser unter dem Motto „Weihnachten früher – Von Christbaumschmuck, Paradiesgärtchen und Kirschbaumzweigen“ ein.

Während der kindgerechten Führung, bei der es sich um den Weihnachtsbaum im Laufe der Jahrhunderte drehte, galt es Christbaumschmuck einzusammeln und einiges interessantes über Weihnachtsbräuche zu erfahren.

Im Anschluss konnte jedes Kind, unter Anleitung der Museumspädagogin einen Tannenbaum anfertigen. Mit Hilfe einer handbetriebenen Standbohrmaschine und- -säge wurde das Holz bearbeitet und mit Engelshaar und Zischgold geschmückt.
Bevor es dann wieder mit dem Zug zurück nach Altenkirchen ging schauten sich die Kinder noch den Klassenraum der Dorfschule an und verabschiedeten sich im Stall vom letzten Exemplar des „Westerwälder Rindes“, das die Kinder auch sehr beeindruckt hatte.

Bei der Rückfahrt unterhielten sich die Kinder über das Erlebte und erklärten, welcher Weihnachtsbaum ihnen am Besten gefallen hatte. In Altenkirchen angekommen wurden die Kinder von ihren Eltern in Empfang genommen und hatten viel zu erzählen. PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Vorschulkinder aus Altenkirchen besuchten Landschaftsmuseum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Dreikönigs-Kaffee im Katholischen Pfarrheim in Kirchen

Kirchen. Um den Nachmittag kurzweilig zu gestalten, werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. ...

Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik

Kreis Altenkirchen. Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Daaden. Der oder die unbekannten Täter gingen jeweils gezielt über die rückwärtige Gebäudeseite die Tatobjekte an und stiegen ...

Lobpreis-Nacht in der Kreuzkirche Betzdorf

Betzdorf. Die Besucher erwarten moderne christliche Lieder, sowie traditionelle Weihnachtsklassiker in zeitgemäßer Aufmachung. ...

Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Weitere Artikel


Musikschule des Kreises Altenkirchen erhielt besondere Auszeichnung

Altenkirchen. Päckchen werden in diesen Tagen viele verschickt, aber ein ganz Besonderes kam in der Kreismusikschule in Altenkirchen ...

Festlicher Weihnachtsbaum schmückt Volksbank Hamm

Hamm. In der Woche nach dem ersten Advent war es wieder soweit. Ein leerer Tannenbaum in der Volksbank Hamm wartete darauf ...

Feuerwehr Friesenhagen zog positive Bilanz

Friesenhagen. Wehrführer Thomas Wickler ließ rückblickend noch einmal die wichtigsten Ereignisse Revue passieren. Er hob ...

Erfolgreiche Weiterbildung bei Sparkasse durch Vorstand geehrt

Bad Marienberg. Neben dem Vorstand gratulierten auch Bärbel Decku, Ingo Etzbach und Sabine Müller (alle Bereich Personal) ...

KG Wissen glänzte bei den Deutschen Meisterschaften

Wissen/Mülheim-Kärlich. Aus diesem Grund organisierte der Vorstand der Karnevalsgesellschaft Wissen einen Empfang im Nassauer ...

„Netzwerktreffen Ehrenamt“: Gemeinsame Veranstaltungen geplant

Altenkirchen. Mit rund 140 Besuchern mussten die Veranstalter sogar einen größeren Kinosaal buchen als erwartet. Doch diese ...

Werbung