Werbung

Nachricht vom 16.12.2017    

Lichtwellenleiter-System bringt viele Vorteile

In der Reihe Firmenbesuche in der Region ließ sich MdB Erwin Rüddel bei der Firma Werit in Altenkirchen über das Thema "Kunststoff-Lichtwellenleiter System" informieren.

Über das System „Lichtwellenleiter“ tauschten sich Werit-Prokurist Günther Mackens, Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel und Geschäftsführer Ekkehard Schneider (von links) aus. Foto: Reinhard Vanderfuhr / Büro Rüddel)

Altenkirchen. „Die Zukunft gehört der Digitalisierung und dem Durchbruch der Gigabit-Welt. Dabei geht es einmal mehr auch um den Aspekt der Datensicherheit. Die Devise lautet: besser, schneller, sicherer“, erklärte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel beim Unternehmen Werit-Kunststoffwerke in Altenkirchen. Diese Aussage stieß bei Geschäftsführer Ekkehard Schneider und Prokurist Günther Mackens auf Zustimmung.

Das Thema „Kunststoff-Lichtwellenleiter“ stand im Mittelpunkt des Treffens. Hier engagiert sich das Altenkirchener Unternehmen gleichermaßen effizient, wie erfolgreich. „Dabei konzentrieren wir uns auf das Datennetzwerk im Haus und setzen auf das Lichtwellenleiter-System. Das bringt über Plug & Play mit einfacher und kostengünstiger Installation, zukunftssicheres und schnelles Netzwerk “, so die Unternehmens-Leiter bei der Vorstellung des Systems, das Lichtimpulse in elektrische Signale umwandelt.



Während andere Systeme oft eines Elektrikers und zusätzlich eines Systemadministrators bedürfen, handelt es sich bei den Kunststoff-Lichtwellenleitern um ein einfaches und ökologisches System bei dem die Installationskosten gegenüber anderen Systemen um ein Drittel gesenkt werden können.

Da Erwin Rüddel dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages angehört und pflegepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist, lag die Erörterung nahe, ob diese energiesparende Lichtwellenleiter-Technik nicht auch im Gesundheitsbereich, beispielsweise in Krankenhäusern oder im Betreuten Wohnen eingesetzt werden kann. Versorgungsaspekte sprächen dafür, war man sich einig. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lichtwellenleiter-System bringt viele Vorteile

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 16 Neuinfektionen seit Freitag

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Montagnachmittag insgesamt 5660 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das sind 16 mehr als am Freitag vergangener Woche. Damit sind aktuell 275 Personen im Kreis positiv getestet, neun Menschen werden stationär behandelt.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Der Anteil der Wähler, die nicht im Wahllokal ihre Kreuzchen bei der Bundestagswahl am 26. September machen werden, ist bereits jetzt sehr hoch – auch im Kreis Altenkirchen. Mit Stand 17. September haben bereits 43,68 Prozent der Wahlberechtigten die entsprechenden Unterlagen beantragt. Allerdings zeichnen sich hier Unterschiede ab mit Blick auf die einzelnen Verbandsgemeinden


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker am ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Politik


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Von den 100.005 Wahlberechtigten im Kreis Altenkirchen haben bereits 43.682, also 43,68 Prozent, ihre Wahlscheine ...

Siegstrecke: „Seit Jahrzehnten nichts Grundlegendes verändert“

Region. „Wir appellieren eindringlich dafür, die eingleisigen Abschnitte auf der Siegstrecke unter Umsetzung vollumfänglicher ...

Nassauer Straße in Wissen: „Holperpiste mit vielen Löchern“

Wissen. Kürzlich traf sich Bürgermeister Berno Neuhoff laut einer Pressemitteilung der Verwaltung mit dem Leiter des Landesbetriebs ...

Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

CDU-Gemeindeverbände Betzdorf-Gebhardshain fusionieren: Kein „Ihr“ mehr, nur noch „Wir“

Region. Seit dem 1. Januar 2017 besteht die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. „Zwischen der CDU im Gebhardshainer Land ...

Reduzierung ärztliche Bereitschaftsdienste: Gesundheitsminister eingeschaltet

Kreis Altenkirchen. Die Einschnitte werden massiv sein, wenn die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz von Anfang ...

Weitere Artikel


Vorlese-Adventskalender gefällt Schülerinnen und Schülern

Wissen. An jedem Morgen im Advent haben die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen der MDRplus als Einstimmung auf ...

"Ranzenbande" schmückte Weihnachtsbaum

Oberlahr. Die Kinder der "Ranzenbande" der katholischen Kindertagesstätte St. Antonius Oberlahr besuchte die Firma Treif ...

Sozialdemokraten aus dem Kreis Altenkirchen besuchten Landtag

Kreis Altenkirchen. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Heijo Höfer waren SPD-Mitglieder/innen aus dem Kreis Altenkirchen ...

Energietipp: Kellerdeckendämmung lohnt sich fast immer

Region. Dabei ist die Dämmung der Kellerdecke eine wirtschaftliche Energiesparmaßnahme, da Materialkosten von nur etwa 20 ...

Zum Weihnachtsbaum-Schmücken im Sozialministerium

Mittelhof. Bereits zum vierten Mal in Folge übergab die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen einen geschmückten Weihnachtsbaum ...

Schülerpraktikant wirkt Fachkräfteinitiative mit

Altenkirchen. Weiterhin hat die Kreiswirtschaftsförderung im Rahmen eines Praktikums den 14-jährigen Schüler Julius Viesel ...

Werbung