Werbung

Nachricht vom 17.12.2017 - 23:15 Uhr    

Schönsteiner Jubiläums-Weihnachtsmarkt fand großen Anklang

Dass der Schönsteiner Weihnachtsmarkt etwas Besonderes ist, ist bis über die regionalen Grenzen hinaus bekannt. In diesem Jahr lud die Hatzfeldt-Wildenburg’sche Verwaltung am dritten Adventswochenende bereits zum 25. Mal in ihren Schlosshof ein, wo die Besucher wieder eine unvergleichliche Atmosphäre erwartete.

Der Schönsteiner Weihnachtsmarkt lockte wieder hunderte Besucher ins Schlossdorf. Fotos: Regina Steinhauer

Wissen-Schönstein. Hunderte Besucher tummelten sich an beiden Markttagen wieder im Schlosshof und verweilten dort bei Glühwein und kulinarischen Genüssen. Auch in diesem Jahr konnten die Veranstalter wieder viele altbekannte Anbieter aus der Region gewinnen, die die Gäste mit gewohnter Qualität verwöhnten. Ob Selbstgestricktes, feines Gebäck oder zünftige Gaumenfreuden – in Schönstein kam Jeder auf seine Kosten.

Für alle, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchten, hielt der Schönsteiner Weihnachtsmarkt allerlei Handgemachtes bereit. Weihnachtliche Dekoration, handgearbeiteter Schmuck oder Honigseife – die Auswahl war wie immer groß.
Von einer Anhöhe ertönten am Samstagabend die Klänge des Blechbläserensembles „Magic Brass“, das nun schon zu einer festen Größe auf dem Schönsteiner Weihnachtsmarkt gehört. Auch die Alphornbläser „Westerwaldecho“ sorgten für eine weihnachtliche Stimmung.

Die Aussteller mit der längsten Anreise und zugleich zum ersten Mal dabei waren in diesem Jahr Gonnie Epskamp aus den Niederlanden mit ihren selbstgemachten Baby- und Schminkutensilien sowie Ulrike Viola Henrich aus Köln mit besonderen Linoldrucken und künstlerischen Unikaten. Birgit Wäschenbach aus Hönningen bot ebenfalls zum ersten Mal ihren Rohmilchkäse aus frischer Weidemilch an, der bei den Besuchern sehr gut ankam.

Martin Schaaf aus Schönstein sorgte für Entspannung bei den Marktbesuchern: Mit seinen Klangschalen nahm er die Besucher mit auf eine Fantasiereise, die das körperliche Wohlbefinden steigern sollte. In seinen Vorträgen konnten sie darüber hinaus Wissenswertes über ätherische Öle und die Anwendung von Klangschalen erfahren.
Die Lamas Kimba und Pedro sorgten darüber hinaus bei den kleinen Besuchern für Begeisterung.

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt: Die hatzfeldt-wildenburg’sche Verwaltung bot Wildbratwurst, Wildfleischkäse und Wildgulasch, Winzerglühwein und alkoholfreien Apfelpunsch aus Äpfeln von Streuobstwiesen an.

Besonders in den Abendstunden erreichte die weihnachtliche Stimmung durch die Feuertonnen und Fackeln, untermalt von den Klängen der Blechbläser, ihren Höhepunkt.
Auch wenn der Markt in diesem Jahr den Aussteller-Rekord mit 32 Ständen gebrochen hat, ist es den Veranstaltern doch wichtig, die ursprüngliche, urige Atmosphäre beizubehalten. Denn das Motto lautet nach wie vor: Qualität statt Quantität. Bei den Besuchern kam der Markt trotz des unbeständigen Wetters jedenfalls wieder hervorragend an. (rst)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Schönsteiner Jubiläums-Weihnachtsmarkt fand großen Anklang

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dorfmoderation in Katzwinkel: Wiederbelebung des Jugendraums

Katzwinkel. Am Dienstag, den 20. August ab 17 Uhr fand im Pfarr- und Jugendheim in Elkhausen ein zweiter Termin für alle ...

Schon die jüngsten Feuerwehrleute übten den Ernstfall

Kreis Altenkirchen. Am Samstag um 11 Uhr ging der Tag der BF los. Dazu trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder an ihren ...

Einsteigerkurs an der KVHS: Endlich Gebärdensprache lernen

Altenkirchen. Im Rahmen der Inklusion bekommt die Gebärdensprache eine immer größere Bedeutung und wird zunehmend mehr benutzt. ...

Seniorenfeier in Altenkirchen verspricht Spaß und Unterhaltung

Altenkirchen. Ehepartner, die jünger als 75 Jahre sind, sind ebenfalls eingeladen. Sollte jemand pflegebedürftig sein und ...

Empfang in Mainz: Macher von „Ich bin dabei!“ zu Gast bei Malu Dreyer

Mainz/Altenkirchen. „Die Initiative ‚Ich bin dabei!“ ist ein Erfolgsprojekt und eine echte Herzensangelegenheit für mich. ...

Sommer im Camp Cesenatico: Jugendfreizeit führte an die Adria

Kreisgebiet/Cesenatico. Die italienische Adria war in diesem Sommer Ziel von 28 Jugendlichen aus der Region Altenkirchen. ...

Weitere Artikel


Nikolaus besuchte Kinder der DLRG Hamm/Sieg

Hamm/Wissen. Jeden Mittwoch von 17 bis 18 Uhr findet der Kleinkinderschwimmkurs der DLRG, Ortsgruppe Hamm/Sieg im Siegtalbad ...

Mit dem BGV Betzdorf zum Nikolaus-Markt in Mainz

Betzdorf. In die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz führte die diesjährige Weihnachtsfahrt eine Gruppe des „Betzdorfer ...

Neujahrskonzert der Daadetaler Knappenkapelle im Bürgerhaus

Daaden. Da das „Konzert im Advent“ kurzfristig witterungsbedingt abgesagt werden musste, findet stattdessen am 7. Januar ...

Unbekannter Rumäne überschlägt sich mehrfach auf A3

Krunkel. Das Fahrzeug schleuderte vom linken Fahrstreifen aus quer über die Fahrbahn und überschlug sich in der Folge dann ...

"Schräglage" und Kabarettist Stefan Reusch retten 2017

Wissen. Sie haben das ganze Jahr lang alles und alle abgehört - jetzt packen sie aus: Stefan Reusch und die Lokalmatadoren ...

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau verteidigt Glyphosat-Zulassung

Region. Der Präsident des Verbandes, Michael Horper, kann sich diese Diskussion nur auf der Grundlage von Unsicherheit und ...

Werbung