Werbung

Nachricht vom 19.12.2017    

Schülerin der Maximilian-Kolbe-Schule in Scheuerfeld gewinnt Hauptpreis

Der diesjährige Wettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und des Bildungsministeriums endete mit der Preisübergabe. Mit dabei Maria Juana Wagner von der Maximilian-Kolbe-Schule in Scheuerfeld. Insgesamt hatten 3652 Kinder aus Rheinland-Pfalz teilgenommen.

Maria Juana Wagner von der Maximilian-Kolbe Schule in Scheuerfeld wurde für ihr Bild ausgezeichnet.. Fotos: UK RLP

Scheuerfeld/Andernach. Strahlende und erwartungsvolle Gesichter bei der Preisverleihung zum Mal- und Zeichenwettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“, den die Unfallkasse Rheinland-Pfalz jährlich für die allgemeinbildenden Schulen ausschreibt. Gemeinsam mit Staatssekretär Hans Beckmann vom Ministerium für Bildung zeichnete Geschäftsführer Manfred Breitbach die Hauptgewinnerinnen und -gewinner mit einer Urkunde, einem Geldpreis sowie einem Buch aus.

Die Kinder waren auf Einladung der Unfallkasse mit ihren Eltern und Lehrpersonen aus ganz Rheinland-Pfalz nach Andernach gekommen. Während der Feier hatten die jungen Künstlerinnen und Künstler Gelegenheit, ihre prämierten Gemälde vorzustellen. Mit dabei Maria Juana Wagner von der Maximilian-Kolbe-Schule in Scheuerfeld. Für das eingereichte Bild erhielt Maria Juana den vierten Preis.

„Die Preisverleihung kurz vor Weihnachten gehört für mich zu den schönsten und auch wichtigsten Veranstaltungen im Jahr. Die Bilder zeigen: Unser Anliegen, das Thema Prävention in den Unterricht zu tragen, ist uns auch in diesem Jahr mit dem Wettbewerb gelungen“, richtete sich Manfred Breitbach lobend an die ausgezeichneten Kinder und ihre Lehrpersonen.

„Die Schülerinnen und Schüler haben es auch in diesem Jahr wieder auf bewundernswerte Weise geschafft, das wichtige Thema der Unfallvermeidung vielfältig und kreativ in ihren Bildern umzusetzen. Es sind richtige Kunstwerke entstanden. Ich danke allen Teilnehmenden von den 122 rheinland-pfälzischen Schulen und gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich“, so Staatssekretär Hans Beckmann.

3.652 Sechstklässler aus rheinland-pfälzischen Schulen beteiligten sich in diesem Jahr am Wettbewerb der Unfallkasse. Dieser findet – unterstützt durch das Ministerium für Bildung – bereits seit 1982 mit großer Beteiligung der Schulen statt: Fast 100.000 Kinder beschäftigten sich in dieser Zeit in vielfältiger Weise mit unterschiedlichen Präventionsthemen.

Während der Veranstaltung überraschte Geschäftsführer Manfred Breitbach auch in diesem Jahr drei Schulen mit einem Sonderpreis für ihr besonderes Engagement beim Wettbewerb. Diese Gewinne, die für die Schulgemeinschaft bestimmt sind, gehen an die Wilhelm-Hubert-Cüppers-Schule in Trier, die Mittelrhein-Realschule plus in Oberwesel und das Kurfürst-Salentin-Gymnasium in Andernach. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler dürfen sich über einen Buchpreis freuen, der ihnen über ihre Schule zugestellt wird. Alle Kinder, die sich am Wettbewerb beteiligt haben, erhalten von der Unfallkasse einen kleinen Anerkennungspreis.

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb
Die Ausschreibungsunterlagen für den nächsten Wettbewerb gehen den Schulen nach den Sommerferien 2018 zu. Zeitgleich können die Unterlagen dann auch im Internet unter www.ukrlp.de, Webcode: b878, heruntergeladen werden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Schülerin der Maximilian-Kolbe-Schule in Scheuerfeld gewinnt Hauptpreis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist laut Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz am Wochenende ...

Nicole nörgelt - …über die morbide Lust am Trash

Region. Diese morbide Lust, dabei zuzusehen, wie sich abgehalfterte Halbberühmtheiten von anno dazumal zurück ins Rampenlicht ...

Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Altenkirchen. Bislang war es oftmals ein erzwungener Abschied von einem lieb gewonnenen und mit großem Engagement ausgeübten ...

Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Betzdorf-Kirchen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am gestrigen Freitag, den 22. Januar, gegen 15.45 Uhr die Ansammlung ...

Weitere Artikel


Else fragt: Sind wir krimineller geworden?

Region. Also Leute, ich hatte heute ein Erlebnis, das nicht nur mich zum Nachdenken anregen sollte. Mein Sohn hatte einen ...

Weihnachtsfeier des SV Neptun Wissen

Wissen/Elkhausen. Eröffnet wurden die Feierlichkeiten mit einer kurzen Ansprache der Jugendwartin des Vereins, Laura Link. ...

Erfolgreiche Prüfungen beim Budo-Sportclub Herdorf

Herdorf. 27 Judoka stellten sich kürzlich der Kyu-Prüfung. Alle hatten sich intensiv darauf vorbereitet. Nach der Fallschule ...

Maxwäll-Regionalförderung wird fortgesetzt

Wissen/Region. Die Vertreter der Preisträger konnten bei einem kleinen Empfang in dem Maxwäll-Büro im Regio-Bahnhof Wissen ...

Jahresrückblick beim MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe

Wissen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe, traditionell am ersten ...

Neujahrskonzert der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Das Neujahrskonzert 2018 der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen findet auch in diesem Jahr am Dienstag, 2. Januar, ...

Werbung