Werbung

Nachricht vom 21.12.2017    

Professoren-Netzwerk stellt sich vor

Wie können Betriebe Fachkräfte und Ingenieure in der Region halten und welche Möglichkeiten des Technischen Studiums bieten sich den Abiturienten/innen?
Professorennetzwerk mit fünf Universitäten/Hochschulen der Region stellt sich im Kreis Altenkirchen vor: Veranstaltung für Unternehmen und Schüler/innen am 1. März.

Foto/Grafik: Kreisverwaltung

Altenkirchen/Wissen. Anfang des Jahres gründete die Wirtschaftsförderung im Rahmen der geplanten Fachkräfteinitiative ein Professorennetzwerk, welches mittlerweile aus Professoren des Ingenieurbereichs der Hochschule Bonn Rhein-Sieg und Koblenz, der Universität Siegen sowie der Technischen Hochschulen Bingen und Köln besteht.
Damit sind die wesentlichen Universitäten/Hochschulen in unmittelbarer Nähe zum Kreis Altenkirchen im Netzwerk vertreten und ein direkter, unkomplizierter Kontakt für Unternehmen und Studieninteressierte ist möglich.

Ziele des Netzwerkes sind, die ingenieurwissenschaftlichen Studienangebote den Schülern und Schülerinnen und Unternehmen vorzustellen und damit die Chancen der Region transparent zu machen. Die Studienangebote befinden sich in erreichbarer Nähe und bieten attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten wie beispielsweise ein Duales Studium oder ein Studium neben dem Beruf. Weiterhin werden über das Netzwerk fachlich relevante Projekt- oder Abschlussarbeiten von Studenten an Unternehmen vermittelt sowie der Technologietransfer weiter ausgebaut.

Die Wirtschaftsförderung plant am 1. März 2018 eine Veranstaltung im Kulturwerk Wissen. Dort wird sich das Professorennetzwerk vorstellen und gleichzeitig stehen die Universitäten/Hochschulen im Rahmen einer Tischmesse für Fragen zu Verfügung. Interessierte Unternehmen erfahren dort direkt von den Professoren mehr über den ingenieurwissenschaftlichen Bereich der jeweiligen Hochschule/Universität. Ebenso können sich studieninteressierte Schüler und Schülerinnen über die zahlreichen Studienmöglichkeiten im direkten Gespräche informieren.

„Die Professoren haben einen fachlichen oder persönlichen Bezug zur Region und ermöglichen damit einen direkten Draht an die Hochschulen. Für uns ist dieses Netzwerk ein wichtiger Baustein der Fachkräfteinitiative und es ermöglicht persönliche Kontakte, beispielsweise für die dualen Studiengänge oder den Technologietransfer. Wenn es eine hohe Transparenz der Angebote in der Nähe gibt, erhöhen sich die Chancen, dass junge Menschen sich für ein duales Studium in einem Betrieb im Kreis Altenkirchen entscheiden“, erklärt Tim Kraft, Leiter der Wirtschaftsförderung.

Die Einladungen zur Veranstaltung werden Anfang 2018 an die Unternehmen und Schulen im Kreis Altenkirchen versendet. Anmeldungen sind auch vorab schon bei der Wirtschaftsförderung möglich unter naomi.becker@kreis-ak.de oder Telefon 0 26 81- 81 39 08 bei Ansprechpartnerin Naomi Becker. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Professoren-Netzwerk stellt sich vor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Sechs neue Corona-Fälle im Kreis, 48 Personen bereits geheilt

Auch am Donnerstag, 9. April, ist ein Anstieg von Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen zu verzeichnen. Insgesamt sind nun 82 Personen betroffen. 48 von ihnen gelten nach Auskunft der Kreisverwaltung bereits als geheilt.


B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Am Mittwoch, 8. April kam es gegen 17.30 Uhr auf der B 8 wieder zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 32-jährige Fahrer eines PKW aus dem Kreis Altenkirchen befuhr die Bundesstraße in Richtung Kircheib. In der Gemarkung Mendt kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


So geht es den Wissener Blumenläden in der Corona-Krise

Für die Blumenläden und Gärtnereien ist normalerweise zurzeit Hochsaison, doch in diesem Frühjahr ist alles ein bisschen anders, denn die Geschäfte bleiben geschlossen. Die Gärtnerei Leonards und Schäfers – Florales mit Blatt und Blüte berichten über die aktuelle Situation.


Region, Artikel vom 09.04.2020

Covid-19: Welche Schutzmasken sind nun sinnvoll?

Covid-19: Welche Schutzmasken sind nun sinnvoll?

In der momentanen Corona-Krise liegt der Fokus derzeit darauf, die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen. Viele fragen sich deswegen: Wie schütze ich mich am besten vor einer Infektion? Welche Schutzmaßnahmen sind wirklich sinnvoll und was hat es mit den unterschiedlichen Gesichtsmasken auf sich?




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Was kannst du mir bieten?“ Infoportal hilft in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Das in kürzester Zeit vom Büro NEUMUTIG (Inhaber Tim Fröhling) aus Altenkirchen entwickelte Informationsportal ...

Wann kommen endlich die versprochenen Finanzhilfen?

Region. Allenthalben wird die schleppende Antragsbearbeitung kritisiert. Die Kuriere hatten noch am Sonntagabend, den 29. ...

Berufs- und Studienwahl: Online immer und überall möglich

Montabaur. Antworten auf diese und andere Fragen gibt es in den vielfältigen Online-Angeboten der Bundesagentur für Arbeit.

• Ein ...

Versorger geben sinkende Strompreise nicht an Kunden weiter

Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden könnte aktuell rund 75 Euro pro Jahr einsparen, ...

Produktion von Schutzanzügen: „Liquisign“ wartet noch auf Zertifizierung

Betzdorf. Eigentlich verlassen Corporate Fashion und Mitarbeiterkleidung die Produktionshalle der Firma "Liquisign" in Betzdorf, ...

Notfall-Kinderzuschlag in der Corona-Krise

Montabaur. Der Notfall-Kinderzuschlag gilt seit dem 1. April 2020. Dabei kommt es auf das Einkommen des Vormonats an. Wer ...

Weitere Artikel


Westerwaldbahn versüßte den Start in die Weihnachtsferien

Wissen. Pünktlich zum Beginn der Weihnachtsferien sendete die Westerwaldbahn GmbH einen von Herzen kommenden Weihnachtsgruß. ...

Warnung der Kripo: Bei Schockanrufen kein Geld aushändigen

Weitefeld/Altenkirchen. Am Mittwoch, 20. Dezember erfolgten in der Zeit zwischen 10 bis 15 Uhr bei russischstämmigen Bürgern ...

Pflegetipps für das eigene Auto

Innenraumreinigung und Kunststoff- wie Lederpflege
Die Reinigung und Pflege des Innenraums ist in regelmäßigen Abständen ...

DJK "Jahnschar" Mudersbach feierte im Advent

Mudersbach. Traditionell fand am 2. Adventssonntag die Weihnachtsfeier der DJK "jahnschar" Sportjugend statt. Nach vielen ...

Selbacher genossen den Advent mit Glühwein, Punsch und Musik

Selbach. Bei vielen Menschen wird dieser zeitliche Freiraum immer seltener oder kürzer, weil die Welt am Ende des Jahres ...

Seit 25 Jahren fest etabliert im Westerwald – die Jahresringe

Elkenroth. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis die kostenlose Zeitschrift „Jahresringe“, ...

Werbung