Werbung

Nachricht vom 23.12.2017    

Weihnachtsgeschenk der besonderen Art für die PI Betzdorf

Das passiert nun wirklich nicht alle Tage, dass Kinder in der Weihnachtszeit an die Menschen denken, die an den Feiertagen arbeiten. Fay und Luke aus Steinebach hatten Bilder gemalt und wollten damit der Polizei Danke sagen. Die Bilder haben nun einen Ehrenplatz bekommen.

Fay und Luke überraschten die PI Betzdorf mit gemalten Bildern. Foto: PI Betzdorf

Betzdorf. Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art wurde den Beamten der Polizeiinspektion Betzdorf am Nachmittag des 22. Dezembers zuteil. Die 7-jährige Fay und der 4-jährige Luke aus Steinebach kamen mit ihrem Vater zur Dienststelle. Die beiden Kinder hatten für die Polizisten, die an den Weihnachtsfeiertagen Dienst verrichten müssen ein besonderes Weihnachtsgeschenk vorbereitet, dass sie gerne persönlich abgeben wollten.

Die beiden Kinder hatten selbstgemalte Bilder dabei, um sich bei den Polizisten für ihren Einsatz zu bedanken. Das Geschenk wurde von Dienstgruppenleiter, Polizeihauptkommissar Frank Reifenrath, gerne entgegengenommen. Im Wachraum der PI fanden die Gemälde einen besonderen Platz. Eine tolle Geste der beiden Kinder, die sich nach der Besichtigung des Wachraumes selbstverständlich noch einen Streifenwagen anschauen und Probesitzen konnten.



Der 4-jährige Luke hatte sich bereits in seinen jungen Jahren für einen Beruf entschieden, er will Polizist werden. PHK Reifenrath bedankte sich bei den beiden Kids mit einem Polizeikinderkalender. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weihnachtsgeschenk der besonderen Art für die PI Betzdorf

2 Kommentare
Eine super Idee der beiden!!!! Ein bisschen menschlichkeit in der heutigen Zeit!
In dem Zusammenhang ist es genau so wichtig, das wir mehrere hundert Feuerwehrleute im Kreis AK haben, die 365 Tage im Jahr für uns da sind. Ob am Tag oder mitten in der Nacht, wenn der Pipser geht und ihre Hilfe benötigt wird! Daran sollten wir ganz besonders denken: Dies Menschen machen das Freiwillig! Frohe Weihnachten wünscht euch allen eure Christina :-)
#2 von Christina Herzog, am 26.12.2017 um 09:10 Uhr
Eine sehr gute Idee. Viel mehr Leute sollten ihrer Polizei Danke sagen für den Einsatz rund ums Jahr. Weihnachten ist dafür ein guter Anfang.
Dank unserer Polizei können wir sicher feiern.
#1 von Gerke Minrath, am 24.12.2017 um 09:11 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Region


Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Wissen. Gegen 11.15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Transporter auf das Tankstellengelände an der Morsbacher Straße. Als er ...

Weitere Artikel


Adventsfeier im DRK Krankenhaus Hachenburg stimmte auf Weihnachten ein

Hachenburg. Auch in diesem Jahr organisierten die Mitarbeiter der Station 1 eine abwechslungsreiche Weihnachtsfeier für die ...

Tödlicher Verkehrsunfall in Oberhonnefeld-Gierend

Oberhonnefeld–Gierend: Am frühen Sonntagmorgen, 24. Dezember, ereignete sich um 0:28 Uhr im Weyerbuscher Weg in Oberhonnefeld–Gierend ...

Wissener Frauenkarneval startet am 21. Januar

Wissen. Seit Monaten wird geprobt und an den Kostümen und Kulissen gefeilt. Die kfd-Karnevalsfrauen mit Sitzungspräsidentin ...

Den eigentlichen Sinn von Weihnachten immer wieder neu entdecken

Region. Mit dem Monat Dezember fängt die Weihnachtszeit an. Die LED-Beleuchtung wird an Hauswände, Bäume und Straßenlaternen ...

Vier Kerzen anzünden oder gleich den Weihnachtsbaum?

Kreis Altenkirchen. „Jo, ist denn heute schon Weihnachten?“ Gefühlt kommt Weihnachten ja immer so überraschend schnell und ...

Hohenloher Figurentheater begeisterte Kinder und Eltern in Altenkirchen

Altenkirchen. Seit 40 Jahren kommt das Hohenloher Figurentheater nun schon vor Weihnachten in die Geschäftsstellen der Sparkasse ...

Werbung