Werbung

Nachricht vom 03.01.2018 - 19:37 Uhr    

Gemeinsam den Müll der Silvesternacht beseitigt

Junge Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation sind seit vielen Jahren am Neujahrsmorgen im Einsatz, um den Müll und Unrat der Silvesternacht in ihren Wohnorten zu beseitigen. In Betzdorf geschah dies auch in diesem Jahr, es gab Unterstützung vom Verein "Ehrensache: Betzdorf"

Gemeinsam die Reste der Silvesternacht beseitigt. Foto: Muslimgemeinde

Betzdorf. Viele Menschen erachten das Aufsammeln von Müll von der Straße womöglich als minderwertige Arbeit. Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation hingegen verstehen es als ihre religiöse Pflicht, sich im Rahmen von ehrenamtlichen Aktivitäten für ein sauberes Bild in Ihrem Ort einzusetzen.

„Sauberkeit ist ein Teil des Glaubens.“ (Heilige Prophet Muhammad) Ganz im Lichte dieser Worte des Gründers des Islam, greifen seit nun mehr als über 20 Jahren mehrere Tausend Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation traditionsgemäß bundesweit am Neujahrsmorgen zu Schaufel und Besen und befreien freiwillig die Straßen von den Überresten der Silvesternacht. Der in über 240 Städten und Gemeinden zeitgleich stattfindende Veranstaltung ist mittlerweile fester Bestandteil des ehrenamtlichen Engagements unserer Jugend. So auch am frühen morgen in Betzdorf.

Die jungen Muslime haben sich vor dieser Aktion um 6.40 Uhr im Gebetszentrum versammelt und dort gemeinsam das freiwillige Gebet verrichtet. "Mit einem freiwilligen Gebet (Tahajjud) beginnt für uns jedes Jahr das Neujahr", berichtet Athar Iqbal. Nach dem freiwilligen Gebet wurde das Pflichtgebet (Fajr) verrichtet. Um 8 Uhr hatte man sich vor dem Gebetszentrum versammelt. "Dieses Jahr haben wir Unterstützung außerhalb der Gemeinde erhalten. Zugesellt hat sich der Verein „Ehrensache Betzdorf“", berichtete Anser Iqbal, zuständig für ehrenamtliche Tätigkeiten.

Besen, Schaufel und Handschuhe lagen im Gebetszentrum bereit. So griff jeder zum Werkzeug und man machte sich gemeinsam auf dem Weg zu den vorgenommenen Stationen. Zunächst marschierte man zur Hellerstraße. Einige Müllsäcke wurden gefüllt und man begab sich weiterhin zum Busbahnhof. Auf der großen und freien Fläche konnte man in einer entspannten Atmosphäre aufräumen. "Es ist unsere Heimat, unsere Stadt, in der wir gemeinsam anpacken, egal welche Religionshintergründe vorhanden sind" war von den Teilnehmenden zu hören. Anschließend ging man zur Gontermannstraße unter der Brücke. Gemeinsam konnte man 21 Müllsäcke füllen.

Nach einer aktiven Zusammenarbeit der jungen Gemeindemitglieder und des Vereins wurde die Arbeit unter der Aktion „get together“ abgerundet, im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks im Gebetszentrum. „Unsere Mitglieder möchten Verantwortung übernehmen, so wie sie auch als junge Muslime in Deutschland die gesellschaftlichen Entwicklungen konstruktiv mitgestalten möchten. Als Jugendverband ist es unser Anliegen, unsere Mitglieder dabei zu unterstützen“, erklärte Athar Iqbal. Hierfür setze man nun auch auf Sichtbarkeit, Dialog und eine stärkere Vernetzung in der Gesellschaft, heißt es in der Pressemitteilung.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsam den Müll der Silvesternacht beseitigt

1 Kommentar

Daran sollten sich diejenigen, die diese Unmengen an Müll verursachen, einmal ein Beispiel nehmen! Ich danke den Beteiligten recht herzlich für die vorbildliche Aktion. Schön wäre es, wenn sich weitere Vereine und Privatpersonen anschließen würden.
#1 von Elv7ra Strunk
, am 03.01.2018 um 19:28 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre WAKE UP

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Alserberg-Brücke: Kein Schwerlastverkehr – Unternehmen schreiben Brandbrief

Wissen. In einem Brandbrief vom 22. August wenden sich sieben große, aber auch kleinere Unternehmen, die ihre Betriebsstätte ...

Weitere Artikel


Thierry van Riesen war beim Marathon erfolgreich

TuS Horhausen - Lauftreff

Horhausen. Thierry van Riesen benötigte bei seinem Marathon-Debüt durch das Siebengebirge bei ...

SGD Nord: Sicherer Start ins neue Jahr

Region. Kontrolliert wurde auch, ob die Feuerwerksartikel die notwendige Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung ...

Karnevalsgesellschaft Burggraf '48 wird 70 Jahre alt

Burglahr. Der Ort Burglahr gehörte zur französischen Besatzungszone und Vereinsgründungen mussten von der Besatzungsmacht ...

Beim 38. AH-Hallenfußballturnier siegte die SG Kirchen-Alsdorf

Hamm. Auch 2017 wurde zwischen dem 27. und 30. Dezember wieder hochklassiger und interessanter Altherren- und Hobby-Hallenfußball ...

66 Jahre und kein bisschen leise – Fidele Jongen Pracht laden ein

Hamm/Pracht. Die "Fidele Jongen" Pracht eröffnen auch in diesem Jahr den Sitzungskarneval im AK-Land. In diesem Jahr wird ...

Else zu Silvester: Mehr Ehrlichkeit ist gefragt

Region. Journalisten sollten das natürlich auch beherzigen, damit der Vorwurf „Lügenpresse“ verblasst und kritischer Journalismus ...

Werbung