Werbung

Nachricht vom 02.01.2018    

Landkreis Altenkirchen startet Förderung für Ärztenachwuchs

Das Antragsverfahren für die Förderung des Ärztenachwuchses ist am 1. Januar gestartet. Die Famulaturförderung will werdenden Ärzten das Praktikum in der Region schmackhaft machen und es werden bis zu zehn Famulanten mit je 500 Euro gefördert werden können.

Symbolfoto: AK-Kurier

Kreis Altenkirchen. Viele Ärzte im Kreis haben das Rentenalter schon überschritten oder hören in den nächsten Jahren auf. Bundesweit wird nur jede fünfte Stelle eines Hausarztes neu besetzt werden können, weil es insgesamt zu wenig Nachwuchs gibt. Davon ist auch der Kreis stark betroffen.

Die Kreisverwaltung arbeitet bereits seit einiger Zeit zusammen mit der Kreisärzteschaft und dem Netzwerk „Ärztliche Versorgung im Landkreis Altenkirchen“ an Lösungen, um dem drohenden Ärztemangel vor Ort zu begegnen. Ein “Patentrezept“ hat dabei kein Bundesland oder eine Region in Deutschland wie die jüngsten Presseveröffentlichungen zeigen. Das Thema wird dennoch aktiv beim Kreis Altenkirchen angegangen, wie die Demografiekonferenz im April dieses Jahres in Wissen gezeigt hat.

In erster Linie sind die Praxen zwar selbst gefordert Nachwuchs zu finden und für die nötige Attraktivität zu sorgen. So kann man beispielsweise Strukturen umstellen auf moderne Gemeinschaftspraxen oder sich um „Weiterbildungsermächtigungen“ für Ärzte kümmern. Kommunen wie der Kreis Altenkirchen und die Verbandsgemeinden wollen dabei flankierend helfen. Wie also den wenigen Nachwuchs in die Region Westerwald-Sieg locken? Im von Landrat Michael Lieber gebildeten „Expertengremium Hausärztliche Versorgung“ wurde die Idee der Famulaturförderung im Kreis Altenkirchen geboren. Teure Stipendien über Jahre helfen nur wenigen angehenden Ärzten. Famulanten können mit der nun ausgewählten Förderung bundesweit „angelockt“ werden und man erreicht eine größere Anzahl. Das Ganze ist im Kreis Altenkirchen am 1. Januar gestartet.

Die Famulatur ist ein durch die Approbationsordnung für werdende Ärzte geregeltes Praktikum und dauert insgesamt vier Monate. Die angehenden Mediziner müssen davon zwei Monate in der stationären Patientenversorgung, einen Monat in der ambulanten Patientenversorgung und einen weiteren Monat in der hausärztlichen Patientenversorgung ableisten. Die Famulatur ist im klinischen Teil des Studiums, nach bestandenem Physikum und bis zum Beginn des praktischen Jahres zu absolvieren.



500 Euro pro Famulant im Kreis ergänzend oder als Ersatz zur Förderung der Kassenärztlichen Vereinigung

Mit dem Start zum 1. Januar können bis zu zehn Famulanten im Landkreis eine Förderung in Höhe von einmalig 500 Euro beantragen, wenn Sie ihre Famulatur in einer Hausarztpraxis im Landkreis ableisten. Diese Förderung kann bei der Kreisverwaltung beantragt werden und ist zusätzlich zur Förderung der Kassenärztlichen Vereinigung möglich. „Das erhöht die Attraktivität für den ärztlichen Nachwuchs in den Kreis Altenkirchen zu kommen, hier in eine Praxis hinein zu schnuppern und sich über die moderne Tätigkeit als Hausarzt sowie über unsere Region aus erster Hand zu informieren. Dabei hoffe ich, dass wir über diesen Weg den ein oder anderen angehenden Mediziner für unsere lebenswerte Region Westerwald-Sieg gewinnen können“, so Landrat Michael Lieber.

Studierende, die die Famulaturförderung beantragen möchten, erhalten das Antragsformular bei Jennifer Siebert von der Regional- und Kreisentwicklung der Kreisverwaltung Altenkirchen. Sie ist gleichzeitig Koordinatorin des Netzwerks „Ärztliche Versorgung im Kreis Altenkirchen“ und telefonisch unter 0 26 81/ 81- 20 89 oder per E-Mail unter jennifer.siebert@kreis-ak.de erreichbar. Das Formular kann auch auf der Homepage des Landkreises Altenkirchen unter www.kreis-altenkirchen.de ab Januar heruntergeladen werden. Der Landkreis behält sich vor, den ausgezahlten Förderbetrag zurück zu fordern, falls die hausärztliche Famulatur vorzeitig abgebrochen werden sollte. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wer schießt den Vogel beim 56. Vogelschießen in Birken-Honigsessen ab?

Birken-Honigsessen. Beginn der Veranstaltung ist um 17.30 Uhr mit dem Antreten auf dem Schulhof der Grundschule. Von dort ...

Naturschutzinitiative legt Widerspruch gegen Windkraftanlagen auf dem Hümmerich ein

Gebhardshain/Mittelhof/Steineroth. Gegen die Genehmigung von zwei Windenergieanlagen auf dem Hümmerich hat die Naturschutzinitiative ...

Erfolgreicher Flohmarkt bringt 920 Euro für Daadener Kindertagesstätte ein

Daaden. Die Kita-Leiterin Brita Comisel und ihre Mitarbeiterin Daniela Müller nahmen mit strahlendem Lächeln den symbolischen ...

Brutaler Angriff auf Raststätte an A3: Ehepaar schwer verletzt - Täter sind flüchtig

Bad Honnef. Gegen 20.15 Uhr kam es zu dem brutalen Vorfall, als ein Pkw direkt auf das Wohnmobil des 51-jährigen Opfers zuraste, ...

Geschwindigkeitskontrollen in Altenkirchen: 25 Fahrer überschreiten Tempolimit

Altenkirchen. Am Nachmittag des 17. Juli führten Beamte der Verkehrsdirektion Koblenz auf der Kumpstraße in Altenkirchen ...

Mutige Kinder und Ladenmitarbeiter helfen bei Festnahme von Diebespaar in Mudersbach

Mudersbach. Am Mittwoch (17. Juli), gegen 20 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Betzdorf über einen laufenden Ladendiebstahl ...

Weitere Artikel


Unwetterwarnung für die Region

Region. Die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes gelten für die gesamte Region. Ein markantes Sturmtief zieht mit ...

Marienthaler Forum stellt Jahresprogramm vor

Region. Mit einem Rückblick auf ein halbes Jahrhundert und Erwartungen an die Zukunft beginnt das Marienthaler Forum sein ...

„Reparatur-Café“ Betzdorf hat neue Termine

Betzdorf. Die überaus positive Resonanz nach den bisherigen drei Veranstaltungen im Jahr 2017 zeigte, dass das Reparatur-Café ...

Ju-Jutsu Kinder aus Herdorf bestanden Gürtelprüfung

Herdorf. In ihrem letzten Training vor den Ferien wurde es für zwölf Kinder der Ju-Jutsu Abteilung noch einmal spannend. ...

Karnevalsgesellschaft Burggraf '48 wird 70 Jahre alt

Burglahr. Der Ort Burglahr gehörte zur französischen Besatzungszone und Vereinsgründungen mussten von der Besatzungsmacht ...

SGD Nord: Sicherer Start ins neue Jahr

Region. Kontrolliert wurde auch, ob die Feuerwerksartikel die notwendige Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung ...

Werbung