Werbung

Nachricht vom 04.01.2018    

Fahrer, Hund und PKW in Fürthen aus der Sieg gerettet

Am Mittwoch, 3. Januar nach vielen Sturmeinsätzen wurde die Feuerwehr Hamm zum Hochwassereinsatz nach Fürthen alarmiert. Hier stand ein Auto unter der Brücke und das Hochwasser der Sieg hatte Fahrzeug, Fahrer und Hund eingeschlossen. Fahrer und Hund wurden unversehrt gerettet.

Das Fahrzeug wird mit der Seilwinde gesichert. Fotos: Feuerwehr Hamm

Fürthen. Nach den ganzen Sturmeinsätzen folgte ein etwas außergewöhnlicher Einsatz am Mittwochnachmittag, 3. Januar. Ein Auto stand inklusive seinem Fahrer in Fürthen unter der Brücke in der Sieg. Das Hochwasser hatte den Mann wohl überrascht und er konnte mit dem Auto nicht mehr weiter fahren.

Wieder musste die Hammer Wehr ausrücken. Als um 15.27 Uhr die Meldeempfänger der Hammer Feuerwehr piepsten, dachten alle es geht zum nächsten umgefallenen Baum, den der Sturm im Laufe des Tages hat umfallen lassen. Aber nein, die Leitstelle in Montabaur schickte die Wehr nach Fürthen. Dort steckte ein PKW in der Sieg fest. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand ein PKW unter der Eisenbahnbrücke in Fürthen mitten im Hochwasser. Nach der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, das sich im Auto neben einer Person auch noch ein Hund befand.

Schnell wurden Wathosen angezogen und mit vereinten Kräften das Auto aus dem Hochwasser in die Uferstraße geschoben. Der Fahrer und dessen Hund kamen mit dem Schrecken davon. Ob ein Schaden am Fahrzeug entstanden ist, kann die Feuerwehr nicht sagen. (am)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 



Aktuelle Artikel aus der Region


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Strom- und Heizkosten im Blick: Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Schulbibliothek schließt – Entsetzen bei der Schülerschaft

Betzdorf. Bereits am 6. Juni 2019 fand eine Demonstration für den Erhalt der Schulbibliothek statt. Dem Gymnasium drohte ...

Kölsche Weihnacht im Kulturwerk wurde zum unvergesslichen Abend

Wissen. Der zweite Advent (8. Dezember) klang im Kulturwerk mit einer kölschen Weihnacht aus. Die Verantwortlichen hatten ...

Plan: Kreisumlage soll um 1,5 Prozentpunkte steigen

Altenkirchen. Ein unschönes Wort ist es allemal: Haushaltskonsolidierungskonzept. Und es bedeutet: Spare, wo du kannst! Seit ...

Klein, aber fein – heimeliger Weihnachtsmarkt in Oberlahr

Oberlahr. Am Sonntag, dem 8. Dezember, fand in Oberlahr der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz statt. Die Ortsgemeinde, ...

Weitere Artikel


Italienische Nacht - Silvesterparty war ein voller Erfolg

Wallmenroth. „Italienische Nacht “ hieß es in der Sporthalle in Wallmenroth und so konnte man sich zumindest für Stunden ...

Ein Betrieb muss der nächsten Generation vernünftig übergeben werden

Koblenz. Das Seminar ist in zwei Module aufgeteilt. Das Modul I am 19. und 20 Januar in der Landjugendakademie in Altenkirchen ...

Rücksicht und Verständnis für Drückjagden gewünscht

Region. Nach den schweren Stürmen der letzten Jahre haben sich weiträumige Dickungskomplexe gebildet. Schalenwild wie Rehe ...

EU-Klimaschutzprojekt ZENAPA: Rund 117.000 Euro Landesmittel

Region. „Ich freue mich, dass die Fördermittel des Landes Rheinland-Pfalz die Projektteilnahme des Natur- und UNESCO Geoparks ...

Die Jugendherbergen wachsen weiter

Region. Die Auslastung der Jugendherbergen ist von 62,86 Prozent auf 63,34 Prozent weiter angestiegen. Zu den beliebtesten ...

IHK befragt Gastgewerbe im Westerwald zur Betriebsnachfolge

Koblenz. „Es wird für viele Betriebe im Gastgewerbe eine große Herausforderung, einen geeigneten Nachfolger zu finden – vor ...

Werbung