Werbung

Nachricht vom 08.01.2018    

Neujahrsempfang in Isert mit besonderer Ehrung und Spende

Zum Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Isert hatte der Gemeinderat und Ortsbürgermeister Wolfgang Hörter am 7. Januar in das Bürgerhaus Isert eingeladen. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr standen Ehrungen auf dem Programm.

Justin Gerritz mit seinem Wettbewerbskart und dem Ortsbürgermeister Wolfgang Hörter. Fotos: kkö

Isert. Am Sonntag, 7. Januar füllte sich das Bürgerhaus in Isert schnell bis auf den letzten Platz. Der Gemeinderat und Ortsbürgermeister Wolfgang Hörter hatten zum Neujahrsempfang geladen.

Hörter ließ das letzte Jahr Revue passieren und merkte an, dass vieles geschafft worden sei. So wurden im Rahmen der Dorfmoderation viele Ideen entwickelt und deren Umsetzung auch bereits in Angriff genommen. Die eigentlich geplante Wanderung an den Grenzen der Gemarkung Isert falle aus Witterungsgründen aus. Die Wege sind so schlammig, dass die Wanderung auf einen Termin im Frühjahr verschoben werden musste“, so Hörter.

Der alte Brunnen wurde saniert. Hier wies Hörter daraufhin, das Isert bereits 1928 eine eigene Wasserleitung hatte. Für die Arbeiten am Brunnen zeichneten besonders Josef Bernhard und Gottfried Kienle verantwortlich. Thomas Müller engagierte sich an der Schutzhütte auf dem Spielplatz. Diese wurden mit einem Geschenk der Ortsgemeinde bedacht. Ebenso wurde Edelgard Weiss die das Bushäuschen pflegt geehrt. Hörter bedankte sich bei allen ehrenamtlich Tätigen. "Ohne euer Engagement wäre eine Dorfgemeinschaft, wie die unsrige, kaum möglich“, sagte Hörter. Die Zuwendung aus den Mitteln des Bundes für die Integrationshilfen soll zweckgebunden bleiben, daher wird mit dem Betrag von 500 Euro die Diakonie unterstützt.

Großen Raum nahm dann die Ehrung eines jungen Einwohners der Gemeinde ein. Justin Gerritz, jetzt 11 Jahre alt, hat 2013 seinen Hang zum Kartsport entdeckt. Nach nur einem Jahr Training auf dem heimatlichen „Westerwaldring“ in Eichelhardt nahm Justin an Clubsportrennen teil und errang hier auf Anhieb erste und zweite Plätze. Ab 2017 ging es dann aber richtig los. Justin startete im ACV Kart Nationals und konnte bei den Wertungsläufen zwei 3. Plätze, zwei 2. Plätze und einen 1. Platz verbuchen. Im Endergebnis ergab dies den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Diese Ergebnisse führten Justin zum RoK Cup Weltfinale nach Lorrato (Italien) wo er bei 162 Startern einen hervorragenden 76. Platz erreichte. „Dafür, dass Justin erst ein Jahr professionell Kartsport betreibt ein herausragendes Ergebnis“, freute sich Hörter. „Ich hoffe, ich verrate kein Geheimnis wenn ich sage, dass Du und Dein „Schmiermaxe“ und Großvater mit dem Team von Ralf Schumacher verhandelt", meinte augenzwinkernd der Bürgermeister. Hörter überreichte dann einen Pokal der Gemeinde, in dem sich „die ein oder andere Blüte“, so Hörter lachend, befand. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neujahrsempfang in Isert mit besonderer Ehrung und Spende

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.




Aktuelle Artikel aus Region


Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Weitere Artikel


Gelungenes Neujahrskonzert der Daadetaler Knappenkapelle

Daaden. Das Konzert war insofern eine Premiere, als dass die Knappenkapelle erstmals unter der Leitung ihres neuen Dirigenten ...

Sternsinger zu Besuch in der Kreisverwaltung

Altenkirchen. Dabei wurden die als Heilige Drei Könige verkleideten Kinder von Diakon Thomas Bruchhagen begleitet. Wie üblich ...

Kaminbrand in Niederfischbach forderte die Feuerwehren

Niederfischbach. Am Montagabend, 8. Januar, um 17.25 Uhr wurden die Feuerwehren Niederfischbach, Harbach, Friesenhagen, die ...

Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk in Wissen

Wissen. Das zweite große Highlight nach der Herrensitzung am 20. Januar wird die „Kölsche Nacht“ im närrischen Kulturwerk ...

VfL Hamm Handballdamen ohne Erfolg

Hamm. Mit dünner Personaldecke war auch beim Tabellennachbarn nichts zu holen. Von Beginn zeichnete sich ab, dass man die ...

Männliche Leiche in Wohnhaus in Oberölfen aufgefunden

Helmenzen-Oberölfen. Zu einer Rauchentwicklung in ein Wohngebäude wurde der Löschzug Altenkirchen der Freiwilligen Feuerwehr ...

Werbung