Werbung

Nachricht vom 12.01.2018    

Große Jugendbefragung im Kreis Altenkirchen startet

Ländliche Regionen wie der Landkreis Altenkirchen stehen in den nächsten Jahren vor gravierenden Herausforderungen im Hinblick auf den Demografischen Wandel, Bevölkerungsverringerungen und Bildungsabwanderung. Um die Wünsche und Hoffnungen der jungen Generation an ein lebenswertes Umfeld zu erfahren, erhalten alle 14- bis 21-Jährigen in den nächsten Tagen Post von der Kreisverwaltung. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig und die Daten werden anonymisiert.

Der Startschuss für die Jugendbefragung im Kreis Altenkirchen ist gefallen. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Altenkirchen. Laut aktueller Studien und statistischer Zahlen werden die Verluste in der Bevölkerung auch Auswirkungen auf die Fachkräftesituation und damit die langfristige soziale wie wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region haben. Denn gerade die junge Generation zieht es zum Studium, zur Ausbildung oder zur Arbeit in die größeren Städte oder ins Ausland. Daher muss die Zielgruppe der „Jugendlichen“ und „jungen Erwachsenen“ im Fokus stehen, da von deren Entwicklung die größte Hebelwirkung für die Region ausgeht. Die statistischen Werte sensibilisieren für die akute Problemstellung, leisten jedoch isoliert betrachtet allenfalls Impulse zur Bewältigung der Bevölkerungsverringerung.

Vor diesem Hintergrund startet die Kreisverwaltung Altenkirchen am 12. Januar in der LEADER-Region Westerwald-Sieg eine umfassende Jugendbefragung, um von den Jugendlichen selbst zu erfahren, wie sie den Kreis Altenkirchen und die Region Westerwald-Sieg sehen, welche privaten und beruflichen Wünsche und Ziele sie haben, was sie von Politik und Verwaltung erwarten oder was aus ihrer Sicht in den Städten und Gemeinden des Kreises verbessert werden sollte. Das Projekt wird durch das Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz gefördert. Damit die Jugendbefragung im gesamten Landkreis durchgeführt werden kann, beteiligt sich die Verbandsgemeinde Flammersfeld, die nicht zur LEADER-Region Westerwald-Sieg gehört, ebenfalls an diesem Projekt und übernimmt die Kosten für die Befragung in der Verbandsgemeinde.

Um belastbare und regionsspezifische Grundlagen für die weitere Prozessgestaltung zu erhalten, werden in Zusammenarbeit mit der Universität Trier alle 14- bis 21-Jährigen in der Region in den nächsten Tagen von der Kreisverwaltung und der Verbandsgemeinde Flammersfeld angeschrieben und zur Teilnahme an der Befragung aufgefordert. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Die Ergebnisse sind aber natürlich umso aussagekräftiger, je mehr junge Menschen sich an der Befragung beteiligen. Die Daten werden anonym ausgewertet.

Im Ergebnis wird eine differenzierte Analyse des Selbstverständnisses und des Blickwinkels auf die Region von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Landkreis vorliegen. Um ein wissenschaftlich fundiertes Ergebnis zu erreichen, wurde nach erfolgter Ausschreibung die Universität Trier mit der Befragung beauftragt. Die beiden Trierer Professoren Rüdiger Jacob und Johannes Kopp, die seit vielen Jahren auch Untersuchungen zur Regionalentwicklung durchführen, haben für das LEADER-Projekt einen auf die Region zugeschnittenen Fragebogen entwickelt, übernehmen die Auswertung der Daten und beraten den Kreis auch bei der Umsetzung der Ergebnisse.

Ziel der Jugendbefragung ist zunächst eine Bestandsaufnahme: Wie sehen die Jugendlichen die Region, warum wandern sie ab und welche Verbesserungsvorschläge haben sie. In einem zweiten Schritt möchte die Kreisverwaltung abhängig von den ausgewerteten Ergebnissen konkrete Ideen und Projekte für und mit den Jugendlichen entwickeln. Wie genau dies aussehen wird, hängt zunächst von der Auswertung der Ergebnisse ab. Diese sollen im Sommer 2018 vorliegen und werden dann auch der Öffentlichkeit vorgestellt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Große Jugendbefragung im Kreis Altenkirchen startet

2 Kommentare
Und was passiert dann....nöscht!
#2 von Dirk Kuklik, am 14.01.2018 um 12:10 Uhr
Interessant wäre es doch zu wissen, wieso die bereits weggezogenen jungen Leute weg sind? Hoffentlich kommen die Bemühungen nicht zu spät...
#1 von Lea Schmidt, am 13.01.2018 um 07:27 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Region


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den neuen Fällen handelt es sich weitgehend erneut um Infektionen unter Teilnehmern bei der ...

Sonderausbildung „Absturzsicherung“ bei der VG-Feuerwehr Wissen

Wissen/Katzwinkel. Absturzsicherung bei der Feuerwehr dient zum einem dem Eigenschutz der Kameraden auf Dächern, in steilen ...

Sparkasse spendet Sitzlandschaft für Bücherei

Altenkirchen. Leider ist momentan der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der Bücherei zeitlich zu begrenzen, um die Auflagen ...

Ausbildungsstart beim DRK-Kreisverband Altenkirchen

Altenkirchen. Gleichzeitig begann Jule Melles ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der Kreisgeschäftsstelle ...

Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Windeck-Rosbach. Während das alte Waldkrankenhaus in Rosbach sonst geheimnisvoll-verlassen am Waldrand thront, ist in diesen ...

Um die Welt der Düfte geht es im Prisma-Gesundheitszentrum

Grünebach. In der Aromatherapie werden die Pflanzenkräfte mittels der ätherischen Öle für Körper, Geist und Seele eingesetzt. ...

Weitere Artikel


Träger- und Förderverein Knappensaal in Herdorf gegründet

Herdorf. Mit einer Pressemitteilung gab der neue Verein bekannt: „Nach langer Zeit der Vorbereitungen und Sondierungen, ist ...

Spielplan der SG Neitersen-Altenkirchen

Neitersen.
Freundschaftsspiele SG Neitersen/Altenkirchen I
Dienstag, 23. Januar Freundschaftsspiel gegen FV Engers, ...

TTF Oberwesterwald mit zwei Staffelsiegen

Gebhardshain. Damit steigt man in der Frühjahrsrunde 2018 in die 1. Kreisklasse auf. Zum erfolgreichen Team gehören die Gebhardshainer ...

Leaderprojekt Westerwald-Sieg Aktionsgruppe traf sich zur Sitzung

Altenkirchen. Am Donnerstag, 11. Januar, traf sich die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) zu ihrer achten Sitzung. Dieser frühe Termin ...

Gut besuchter Neujahrsempfang der Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Ausgesprochen erfolgreich sei das Jahr 2017 als erstes Geschäftsjahr der neuen „Westerwald Bank“ abgeschlossen ...

Florian Raasch wechselt zur SG Neitersen/Altenkirchen

Straßenhaus. Florian Raasch war im Sommer 2013 von der SG Puderbach zur SG Ellingen/Bonefeld/Willroth gewechselt und ist ...

Werbung