Werbung

Nachricht vom 17.01.2018    

Eröffnung der "LernBar" im Haus der offenen Tür Wissen

Im Haus der offenen Tür (OT) entstand das Projekt "LernBar" im Jahr 2016. Der Fortbestand ist nun nachhaltig gesichert und die offizielle Eröffnung wird am Donnerstag, 25. Januar, 14 Uhr stattfinden. Interessierte Gäste sind willkommen.

Wissen. Das Projekt „LernBar“ wurde bereits 2016 von der OT, gemeinsam mit der Flüchtlingshilfe der Caritas Altenkirchen initiiert und zum Teil aus dem Flüchtlingsfond der Aktion „Neue Nachbarn“ des Erzbistums Köln finanziert. Um die erforderlichen Eigenmittel aufzubringen, können die Mitarbeiter der OT aus einem Pool schöpfen, der von der Westerwald Bank über die VG Wissen eigens für die Arbeit mit Geflüchteten zur Verfügung gestellt wurde. Durch diese Zuwendung ist der Fortbestand der Lern-Bar auch nachhaltig gesichert und zukünftige Lern-Bar-Projekte auch weiterhin umsetzbar.

Auch wenn die Förderung zum Erwerb der deutschen Sprache sicherlich ein Bestandteil der "LernBar" ist, so geht es hierbei im Wesentlichen um etwas anderes. Sprachkurse gibt es hinreichend in der Gemeinde. Vielen der Geflüchteten unterschiedlichen Alters gehen die Lernfortschritte zu langsam. Dies liegt sicherlich nicht an der Kompetenz und dem Engagement der meist ehrenamtlich Unterrichtenden, sondern an dem Eifer, dem Ehrgeiz und manchmal der Ungeduld der Lernenden. Deshalb kommt die OT mit der „LernBar“ dem vielfachen Wunsch nach Nachhilfe und der Möglichkeit das Gelernte hier zu vertiefen nach.

Hier wird „Lernen“ allerdings noch weiter gefasst. Das Jugendzentrum bietet aufgrund seiner Heterogenität hinsichtlich Alter, Nationalität, Konfession, Geschlecht und vieles mehr ein ideales Lernfeld für soziales Lernen im informellen Bereich – Integration wird hier ganz selbstverständlich gelebt.

Der Umgang mit Behörden und der damit einhergehenden Bürokratie rund um ihr Asylverfahren, um das Gesundheitssystem, das Zusammenwirken mit der Krankenkasse, dem Jobcenter, der Ausländerbehörde fällt vielen schwer. In der „LernBar“ sollen die Flüchtlinge sich in diesen Bereichen bilden können. Hier wird ihnen erklärt worauf zu achten ist. In der „LernBar“ besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen, selbstständigen, spielerischen und begleiteten Lernen in allen Bereichen des alltäglichen Lebens. Mit digitalen und Printmedien besteht die Möglichkeit sich auf Prüfungen vorzubereiten, Bewerbungen zu schreiben und sich zu informieren. Es sind Informationsveranstaltungen zu kommunalen Strukturen, Verwaltungs- und Sozialwesen, Recht und Ordnung, Kultur sowie der Arbeitswelt geplant.

Die Nutzung der „LernBar“ von externen Gruppen, Vereinen, Schulen Sprachkursen und Privatinitiativen sind ausdrücklich erwünscht. Dies gilt auch für weitergehende Kooperationen, soweit das gewünscht ist. Die „LernBar“ verfolgt die Idee der „Hilfe zur Selbsthilfe.“

Zur offiziellen Eröffnung der Lern-Bar am 25. Januar um 14 Uhr im Haus der offenen Tür, Kirchwg 9 in Wissen sind alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen herzlich eingeladen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eröffnung der "LernBar" im Haus der offenen Tür Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Die Corona-Pandemie sorgt im Kreis Altenkirchen für weiter steigende Infektionszahlen: Gegenüber der letzten Meldung an die Medien am Freitag, 23. Oktober, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen am Sonntagnachmittag, 25. Oktober, ein Plus von 45 Fällen.


Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Zu einem Unfall zwischen einem Reisebus und einem PKW ist es am Sonntag am frühen Nachmittag auf der Bundesstraße 256 in Mammelzen gekommen. Der PKW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen auf der B 256.


41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Am Freitag, 23. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt erneut einen Anstieg der kreisweiten Corona-Infektionen: Im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit März um 41 auf 496.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Die eigentlich zu einem Unfall in Mammelzen alarmierten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Neitersen konnten bereits auf der Anfahrt abbrechen. Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus wurden die Fahrzeuge dann jedoch zu einem weiteren Unfall gerufen. Dieser hatte sich zwischen Bergenhausen und der Abfahrt Leuzbach ereignet.




Aktuelle Artikel aus Region


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Bergenhausen/Leuzbach. Am Sonntag, 25. Oktober, ereignete sich, kurz nach dem Unfall in Mammelzen, ein weiterer Unfall auf ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. 30 Fälle kamen am Samstag hinzu, 15 am Sonntag. Etwa die Hälfte geht zurück auf Umfeld-Testungen ...

Selbach pflegt Brauch zum „Wurzeln schlagen“ für Neugeborene

Selbach. Die langanhaltende Trockenheit im Frühling und Corona ließ die Baumpflanz-Aktion für Neugeborene in diesem Jahr ...

Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Mammelzen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 13.35 Uhr den Rettungsdienst, die First-Responder Altenkirchen sowie ...

Neue Ausstattung für das Vereinsheim der DRK Bereitschaft Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Dies war auch nötig, denn die DRK Bereitschaft freut sich in diesem Jahr über zahlreiche Neuanmeldungen, ...

Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Weitere Artikel


Kreisjugendamt: Jetzt um Förderung für Ferienbetreuung bewerben

Kreis Altenkirchen. Der Landkreis Altenkirchen hat Ferienbetreuungen für Grundschulkinder bereits seit 2005 gemeinsam mit ...

Unglücklicher Start in die Rückrunde für Badminton-Club Betzdorf

Betzdorf. Ein Heimspiel war es dennoch nicht, da man auf Grund eines gleichzeitig stattfindenden Fußballturniers auf dem ...

Veranstaltungskalender für das Kirchspiel Horhausen prall gefüllt

Horhausen. Die Neuauflage des Veranstaltungskalenders präsentiert sich 40 Seiten stark in Farbe und ist durch Bilder und ...

Westerwald Bank unterstützt drei soziale Einrichtungen in Region

Hachenburg. Der Caritasverband Altenkirchen e. V. war vertreten durch Barbara Boege. Die Caritas informiert, vermittelt, ...

Ein Freiwilliges Soziales Jahr an Ganztagsschulen

Kreisgebiet. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an einer Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und ...

SGD Nord: Vögel im Winter richtig füttern

Region. Bei der Fütterung lassen sich viele Vogelarten beobachten. So stellen sich die hungrigen Kohl- und Blaumeisen meist ...

Werbung