Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 18.01.2018    

Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen unterwegs zu den Sternen

Das neue Jahr begann für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d der Marion-Dönhoff Relaschule plus Wissen mit einem Ausflug, welcher sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die Sternwarte Bochum war das Ziel und zum krönenden Abschluss gab es den Besuch des Musicals "Starlight Express".

Die Sternwarte Bochum war das erste Ziel der Tagesfahrt. Foto: Schule

Wissen. Am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien wurde ein Bus gemietet, der die Jugendlichen und ihre betreuenden Lehrkräfte nach Bochum brachte. Im Herzen des Ruhrgebietes angekommen, war der erste Halt die renommierte Sternwarte der Stadt. Die Daten, welche im Radom, einer 40 m hohen Tragluftkuppel, durch eine 20 Meter Parabolantenne empfangen werden, sind von internationaler Bedeutung.

Sie liefern wichtige Informationen der NASA Sonnen-Sonden „Stereo A“ und „Stereo B“. Die in Bochum empfangenen Echtzeit-Beobachtungsdaten tragen bedeutend zur Weltraum-Wettervorhersage bei und dienen somit beispielsweise auch zur Früherkennung von sogenannten Sonnenstürmen, welche zunehmend die technologische Infrastruktur unserer modernen Welt bedrohen, da sie einen Einfluss unter anderem auf Elektrizitätsnetze, diverse Kommunikationssysteme oder GPS haben.

Nach einem kurzen Vortrag zu aktuellen Forschungsprojekten besuchte die Schülerschaft die angebotene Ausstellung und konnte sich so ein Bild der Erde aus dem Weltall, vor allem jedoch von den Anfängen der Weltraumforschung machen. Besonders interessiert zeigten sich die Jugendlichen an dem Nachbau des historischen Bochumer Sputnik-Kellers, in welchem im Herbst 1957 die ersten Signale des ersten künstlichen Erdsatelliten Sputnik 1 außerhalb der Sowjetunion empfangen und aufgezeichnet wurden und somit den „Sputnik-Schock“ auslösten, aber dadurch auch eine neue Ära der Menschheitsgeschichte einläuteten.

Nach so vielen wissenschaftlichen Informationen stand nach einer kurzen Pause fürs leibliche Wohl in der Bochumer Innenstadt das zweite Highlight des Tages auf dem Programm: der Besuch des „rasantesten Musicals des Universum“, dem „Starlight Express“, welches mit über 16 Millionen Besuchern als die erfolgreichste Musicalproduktion der Welt im Guinnessbuch der Rekorde vertreten ist.

Die erzählte Geschichte war den Schülerinnen und Schülern bereits aus dem Musikunterricht bekannt, da im Vorfeld des Besuches diverse Musicals in Form von Referaten erarbeitet und vorgestellt wurden. Jedoch waren sich alle Teilnehmer nach Ende der Vorstellung einig: Das ganz besondere Gefühl, welches ein Musical vermittelt, lässt sich nicht durch Vorträge vermitteln, man muss es selbst erfahren! So machten sich die Ausflügler am späten Abend hellauf begeistert und stark beeindruckt wieder auf Richtung Heimat.

Musical- und Theaterbesuche sind schon seit Jahren feste Bestandteile des Schulprogrammes der Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen. Gerade nach einem so gelungenen Tag freuen sich schon alle Beteiligten auf einen nächsten kulturellen Ausflug. Bleibt abzuwarten wann und wohin dieser die Schulgemeinschaft dann führen wird. (PM)



Kommentare zu: Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen unterwegs zu den Sternen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Region


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

Suche nach „Betzdorfs schönster Laterne“ geht in den Endspurt

Betzdorf. Die Aktion läuft im Rahmen von „Sankt Martin zu Hause“, dem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Betzdorf, der Jugendpflege, ...

Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Altenkirchen. 114 positive Fälle aktuell: Die Zahl der mit Covid-19-infizierten Menschen ist in den zurückliegenden 24 Stunden ...

Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es am Montag elf weitere Fälle im Vergleich zum Vortag. Aktuell sind 114 Personen positiv ...

Grube Bindweide beendet Saison – Letzte Einfahrt am 31. Oktober

Steinebach. Die allgemeinen Öffnungszeiten sind noch am kommenden Wochenende (Samstag und Sonntag) sowie in der nächsten ...

Volksbank Hamm/Sieg spendet an die JSG Hammer Land

Hamm. Seit der Spielsaison August 2020 hat die JSG Hammer Land eine A-Jugend Mannschaft. Diese neue A-Jugend erhielt einen ...

Weitere Artikel


55. Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“

Neuwied. Auch in diesem Jahr bietet der Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“ ein umfassendes Programm mit rund 120 Solo- ...

Sturmtief „Friederike“: Bahnverkehr in NRW eingestellt

Region. Das Sturmtief „Friederike“ zieht mit hohen Windgeschwindigkeiten und starkem Regen aktuell über den Westen Deutschlands. ...

Sturmtief sorgt für gesperrte Straßen und Stromausfälle

Region. Seit den frühen Mittagsstunden müssen die Feuerwehren und andere Kräfte zahlreiche Einsätze abarbeiten. So sind im ...

Unbelehrbarer Autofahrer - Jetzt drei Anzeigen

Forst. Am Dienstag, 16. Januar, gegen 16.05 Uhr meldete ein Zeuge einen auffälligen Pkw Opel bei der Polizei. Eine Überprüfung ...

MdB Sandra Weeser wird Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie

Betzdorf/Berlin. Schwerpunktthemen ihrer Arbeit sieht Sandra Weeser in der Förderung mittelständischer Unternehmen: „Wir ...

BI Hümmerich bleibt auch im neuen Jahr kampfbereit

Mittelhof/Gebhardshain. Kurz nach dem Jahreswechsel trafen sich die Verantwortlichen der BI Hümmerich zum einem „Kick-off-Meeting ...

Werbung