Werbung

Nachricht vom 19.01.2018    

Luca Stolz, Brachbach: Unfallpech verhindert perfekten Saisonstart

Lange sah es so aus, als könnte Luca Stolz mit einem wahren Traumergebnis in die neue Motorsportsaison starten. So lag der Brachbacher dank einer starken Performance mit dem Mercedes-AMG GT3 von "BLACK FALCON" beim 24-Stunden-Rennen von Dubai in Führung und hatte beste Aussichten im Kampf um den Gesamtsieg.

Pech in Dubai für Luca Stolz. Foto: Sportscode Images

Brachbach. Rund vier Stunden vor Ende wurde Stolz jedoch unverschuldet in einen Unfall verwickelt und musste das Rennen vorzeitig aufgeben. „Es fällt echt schwer, hier die passenden Worte zu finden. Mir selbst ist beim Unfall zum Glück nichts passiert, aber natürlich sind wir alle extrem enttäuscht. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir ein nahezu perfektes Rennen absolviert und lagen an der Spitze des Feldes. Schade, dass unser Team für die tolle Arbeit unter dem Strich nicht belohnt wurde“, sagte Stolz, der sich das Cockpit bei den 24-Stunden von Dubai mit Khaled Al Qubaisi, Jeroen Bleekemolen und Manuel Metzger teilte.

Von Beginn an kam das Fahrerquartett auf dem 5,39 Kilometer langen Kurs glänzend zurecht. So gelang der Mannschaft auch in allen Trainingssessions der Sprung in die Top-4 des Gesamtklassements. Im abschließenden Qualifying stellte Stolz Teamkollege Jeroen Bleekemolen den Mercedes-AMG GT3 schließlich auf die zweite Startposition und bescherte dem Team "BLACK FALCON" damit eine ideale Ausgangsposition. Gerade einmal 0,030 Sekunden fehlten am Ende zur Pole Position.

Auch im Rennen sollte es an der Spitze des Feldes eng und turbulent zur Sache gehen. Ein Reifenschaden am Polesetter-Lamborghini führte dazu, dass das Team rund um Luca Stolz bereits in der ersten Rennstunde die Führung übernehmen konnte. „Der Auftakt war wirklich perfekt. Wir haben schnell in unseren Rhythmus hineingefunden und uns tolle Duelle mit der Konkurrenz geliefert. Einige Code-60-Phasen sowie die unterschiedlichen Tankstrategien haben im Anschluss dazu geführt, dass das Feld zeitweise wieder etwas durcheinander geworfen wurde.“

In der Nacht konnten Stolz und seine drei Teamkollegen die Führung jedoch wieder erfolgreich zurückerobern und den Vorsprung auf das zweitplatzierte Schwesterfahrzeug sukzessive ausbauen. „Wir hatten die Fäden in der Hand, bis es zu diesem Unfall kam. Es war in meinen Augen eine Verkettung unglücklicher Umstände. In der Spitzkehre nach der Gegengeraden hatte sich ein Rückstau mit mehreren Fahrzeugen gebildet. Ich bin hier schon früh vom Gas gegangen, um vorausschauend zu fahren. Leider haben zwei andere Teilnehmer die Gefahrensituation offenbar zu spät erkannt, da sie im direkten Zweikampf waren. Eines der Fahrzeuge hat mich dann hinten am Heck getroffen. Der Schaden war zu groß, sodass wir das Rennen in Führung liegend aufgeben mussten. Trotz des vorzeitigen Ausfalles haben wir in Summe die meisten Führungsrunden des Rennens zurückgelegt. Das zeigt, wie stark wir wirklich unterwegs waren,“ ließ Stolz mitteilen. (PM Media-DaCo,Daniel Cornesse)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Luca Stolz, Brachbach: Unfallpech verhindert perfekten Saisonstart

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus Sport


Förderzusage für Kunstrasenplatz: Deswegen ist die Begeisterung so groß bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. „Den Spielern kitzelt es schon in den Füßen“, sagt der Vorsitzende der SG 06 Betzdorf im Gespräch mit dem AK-Kurier. ...

DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

Wissen. Mit Eugen Anetsmann ist ein leidenschaftlicher Ehrenamtler und Fußballer verstorben, der auch in den anderen Wissener ...

Nach Lockdown-Pause: Ball rollt wieder bei Jugendspielgemeinschaft Siegtal/ Heller

Region. Endlich dürfen die jungen Kicker der Jugendspielgemeinschaft Siegtal/Heller, in der 14 Mannschaften aus dem Oberkreis ...

Personelle Veränderungen bei Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel

Birken-Honigsessen/Katzwinkel. Die Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel (HoKa) präsentiert für die neue ...

Motorsport-Legende aus Altenkirchen kommentiert bald GT-Meisterschaft

Altenkirchen. Für Adorf kommt diese Verpflichtung einem Ritterschlag gleich, erklärt er im Gespräch mit dem AK-Kurier. Bei ...

Weitere Artikel


Glück-Auf-Halle Katzwinkel wird wieder herrlich jeck

Katzwinkel. Der Startschuss in die heiße Phase des Karnevals in Katzwinkel fällt am Sonntag, 4. Februar mit der kölschen ...

Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

Neuwied. Unter dem Motto "Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen" informieren die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums ...

SPD-Vize Stegner in Wissen: Regieren um jeden Preis geht nicht!

Wissen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Jüli und Joe Baker, die den Abend mit „Gare du Nord“, dem Nachtzug nach Paris, ...

„Horser Mokkatässjer“ laden zum Möhnenball ins KDH

Horhausen. „Zack, zack!“, lautet der Schlachtuf der Horhausener Möhnen "Mokkatässjer" und auch im Jahr des 70jährigen Bestehens ...

Löschzug Steinebach bis abends im Einsatz

Steinebach/Fensdorf. Die gestern durch den Orkan Friederike ausgelöste Unwetterlage forderte auch den Löschzug Steinebach. ...

Sturmtief bewegte ungewöhnliche Fracht in Betzdorf

Betzdorf. Da staunte Ralph Böhmer im Hubertusweg in Betzdorf nicht schlecht. Was er am Donnerstagmittag, 18. Januar, als ...

Werbung