Werbung

Nachricht vom 24.01.2018    

Bästjestag der St. Sebastianus Schützenbruderschaft in Schönstein

Mit den traditionellen Elementen begann der Bästjestag der Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein. Die Mitgliederversammlung im Schützenhaus stand im Zeichen der Berichte, Neuaufnahmen und Ehrungen.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Gerhard Buchen geehrt. Fotos: Verein

Wissen-Schönstein. Am Sonntag, 21. Januar, begann der Bästjestag der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heiser zu Schönstein um 8.15 Uhr mit dem Antreten in der Dorfmitte. Zahlreiche Schützenbrüder wurden von der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen zur Schönsteiner Pfarrkirche begleitet, wo von Pfarrer Martin Kürten und Pater Sebastian Kreit, der wieder aus Niederösterreich angereist war, der Gottesdienst gehalten wurde.

Nach der Messe wurde auf dem Friedhof ein Kranz niedergelegt und den Gefallenen und Vermissten der letzten beiden Weltkriege gedacht. Von dort begab sich die Schützenbruderschaft in das Schützenhaus zum gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss eröffnete der Schützenmeister Mathias Groß die Jahreshauptversammlung mit 84 Teilnehmern.

Begrüßt wurden besonders der Präses Pfarrer Martin Kürten, Pater Sebastian Kreit, Beigeordneter Friedhelm Steiger und der stellvertretende Bezirksschießmeister Olaf Schätzchen aus Mudersbach.

Nach einem Grußwort des Präses wurden folgende Ehrungen vorgenommen:
Als Jubilare konnten für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft Josef Schwan, Herbert Sporleder und Peter Stangier, für 50 Jahre Albert Becher und Gerhard Buchen sowie für 65 Jahre Peter Brendebach ausgezeichnet werden. Aus gesundheitlichen Gründen konnten nicht alle Jubilare anwesend sein.

Für besondere Verdienste im Schießsport wurde Harald Seidel von dem stellvertretenden Bezirksschießmeister Olaf Schätzchen mit dem bronzenen Abzeichen des Bundes der deutschen historischen Schützenbruderschaften für den Schießsport ausgezeichnet.

Es wurden 10 neue Schützenbrüder und 1 Jungschütze willkommen geheißen, von denen die Anwesenden auf die Fahne der Bruderschaft vereidigt wurden. Nach Verlesen des Vorjahresprotokolls und der Berichte des Vorstandes, der Jungschützen, des Schießberichtes und des Berichtes des Rendanten mit Vorlage des Hauhaltplanes wurde der Vorstand einstimmig entlastet, nachdem die Rechnungsprüfer eine einwandfreie Kassenführung und eine solide wirtschaftliche Basis bestätigt hatten.

Da der stellvertretende Schützenmeister Bruno Schmidt mit Erreichen des 65. Lebensjahres satzungsgemäß aus dem aktiven Vorstand ausschied, musste dieser für weitere fünf Jahre bestätigt werden, da er für diesen Zeitraum sein Vorstandsamt weiter ausüben möchte. Die Versammlung bestätigte Bruno Schmidt einstimmig in seinem Amt.

Im Anschluss konnte der Schriftführer Bernhard Baur mitteilen, dass die Vorbereitungen für das Schützenfest laufen und in einzelnen Teilen schon abgeschlossen sind. Ein Hauptaugenmerk wird in diesem Jahr auch auf Erhaltung und Instandsetzungen der vereinseigenen Immobilien liegen.

Die Jahreshauptversammlung zeichnete sich wiederum durch einen harmonischen Verlauf aus, was sich auch noch in dem folgenden gemütlichen Beisammensein mit der Möglichkeit zum Mittagessen fortsetzte. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bästjestag der St. Sebastianus Schützenbruderschaft in Schönstein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Zwölf neue Corona-Fälle am Dienstag – Inzidenz bei 82,3

Zwölf neue laborbestätigte Infektionen gibt es mit Stand von Dienstagnachmittag, 1. Dezember, im Kreis Altenkirchen. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten klettert damit auf 1162.


Feuer in Altenbrendebach: Wohnhaus wird Opfer der Flammen

In der Ortsmitte von Altenbrendebach ist es in der Nacht zu Dienstag, 1. Dezember, zu einem Brand einer Scheune gekommen. Das Feuer hat auf das unmittelbar angrenzende Wohnhaus, ein Fachwerkhaus, übergegriffen. Beide Gebäude standen in Vollbrand. Nach ersten Angaben der Feuerwehr ist das Wohnhaus nicht mehr zu retten.


November-Hilfen und Betzdorfer Fitnessstudio: Noch keinen Cent erhalten

Hanteln stemmen und ein paar Runden auf dem Laufband – deswegen besuchte Sandra Weeser (FDP) nicht das Fitnessstudio „Körperwelt“. Sport hätte sie als Kundin auch gar nicht treiben können. Denn der Lockdown-Light ist für Fitnessstudios ein harter. Mildern wenigstens die sogenannten November-Hilfen den finanziellen Verlust?


Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Corona: Kinder und Familien in den Blick nehmen

Mainz/Region. Die Corona-Pandemie und ihre Beschränkungen sind für Mehrkindfamilien oft mit zusätzlichen Schwierigkeiten ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Mehran Faraji führt die Sportjugend Rheinland

Koblenz. Unmittelbar nach der Wahl von Mehran Faraji gratulierte SBR-Präsidentin Monika Sauer. Sie sieht die Sportjugend ...

KG Katzwinkel Glück Auf sagt alle Veranstaltungen ab

Katzwinkel. Bei allen Überlegungen, vielleicht doch noch eine Veranstaltung irgendwie auf die Beine zu stellen, stand das ...

Helmut-Weber Pokalschießen 2020 mit neuen Teilnehmerrekord

Katzwinkel. Im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt, fand auch dieses Jahr wieder der Firmen-Cup großen Zuspruch. Insgesamt ...

RK Wisserland: Kranzniederlegung an Kriegsgräberehrenstätte

Wissen/Kirchen. Kirchens Stadtbüro informierte die Wissener Reservistenkameradschaft schriftlich von dieser Absage rechtzeitig. ...

Weitere Artikel


Gold und Silber für die U16 und U14 Faustballer des VfL Kirchen

Kirchen. Im ersten Spiel traten die beiden Mannschaften der U14 und der U16 des VfL Kirchen gegeneinander an. Beide Mannschaften ...

Verbraucherzentrale bietet Schimmel-Check an

Kreisgebiet. Sollte ein Vor-Ort-Besuch für den Schimmel-Check sinnvoll sein, kann dies direkt mit dem Energieberater vereinbart ...

Mitmach-Tag an der Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden

Daaden. Nachdem am Dienstag, 16. Januar, ein Informationsabend für die Eltern der Viertklässler stattgefunden hatte, öffnete ...

WEISSER RING e.V. warnt vor K.O.-Tropfen

Kreisgebiet. Zu Beginn der Karnevalszeit warnt die Opferschutzorganisation WEISSER RING e.V. vor den so genannten K.O.-Tropfen. ...

Kaufen oder mieten in Altenkirchen? Vor- und Nachteile im Vergleich

Altenkirchen. Fest steht: Ja, der Kauf einer Immobilie kann, muss aber nicht mit überzeugenden Vorteilen verbunden sein. ...

Nach Probefahrt ging Oldtimer in Wissen in Flammen auf

57537 Wissen, Nordstr. (ots) - Am Dienstag, 23. Januar, gegen 13 Uhr, führte ein 89-jähriger Fahrzeugführer- und halter eines ...

Werbung