Werbung

Nachricht vom 28.01.2018    

Caritas Betzdorf bildete Hospizhelfer/innen erfolgreich aus

Am Mittwoch, 24.Januar haben 13 Teilnehmer/innen des Hospizkurses 2017 im Mehrgenerationenhaus Gelbe Villa in Kirchen im Rahmen einer Feierstunde ihre Zertifikate erhalten. Ein neuer Kurs startet am 7. Februar, Anmeldungen sind noch möglich.

Die Kursteilnehmer/innen mit Elisabeth Vetter, (vorne, links) Karin Zimmermann (unten, 3. von links) und Caritasdirektor Eberhard Köhler (hinten,rechts). Foto: Caritas

Kirchen. Ein solches Zertifikat ist die Voraussetzung, um ehrenamtlich in der Hospizbegleitung tätig sein zu können. Der Kurs entspricht inhaltlich den Anforderungen des deutschen Hospiz- und Palliativverbandes (DHPV)

Von Februar bis Dezember 2017 wurde sich mit Themen beschäftigt, die für die Begleitung schwerstkranker Menschen und deren Angehöriger relevant sind.
Kursleiterin Karin Zimmermann, selbst Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes der Caritas Betzdorf hat den Kurs gemeinsam mit ihrer Kollegin Elisabeth Vetter und einigen Referenten aus Medizin, Seelsorge, Trauerarbeit und Pflege mit Inhalt gefüllt. Außerdem haben alle Teilnehmenden ein Praktikum von 20 Stunden geleistet.

Caritasdirektor Eberhard Köhler begrüßte die Kursabsolventen, von denen mehr als die Hälfte im Rahmen des Hospizdienstes ehrenamtlich tätig sein werden. Er hob die enorme Wichtigkeit dieses Dienstes am Menschen hervor und dankte allen für ihr Engagement und ihr Augenmerk für das wichtige Thema Sterben, das gesellschaftlich immer noch viel zu oft ausgeblendet wird.

Kursleiterin Karin Zimmermann verteilte die Zertifikate mit persönlichen Worten an jeden einzelnen. Zuvor sagte sie jedoch, an alle gleichermaßen gerichtet: „Gut dass ihr da seid! Ihr seid hier alle richtig!“

Die Kursabsolventen, 12 Frauen und ein Mann, kommen aus dem gesamten Oberkreis, von Daaden, Gebhardshain über Betzdorf, Kirchen, Niederfischbach bis Friesenhagen. Es ist wichtig, damit die Hilfe wohnortnah erbracht werden kann, oft auch in den Pflegeheimen vor Ort.

Am Mittwoch den 7. Februar beginnt ein neuer Hospizkurs „Begleitung auf dem letzten Weg“. Es sind noch ein paar Plätze frei.
Ort: Mehrgenerationenhaus Gelbe Villa, Bahnhofstraße 14 in Kirchen
Zeit: 7. Februar, von 17 - 19.30 Uhr
Info/Anmeldung: Karin Zimmermann/Elisabeth Vetter Tel: 02741/937731 (Bitte Anrufbeantworter nutzen!) Mail: hospiz-ambulant@caritas-betzdorf.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Caritas Betzdorf bildete Hospizhelfer/innen erfolgreich aus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.




Aktuelle Artikel aus Region


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

Weitere Artikel


Manöverball der Ehrengarde sorgte für ein volles KDH in Horhausen

Horhausen. So konnte sich am Wochenende Ehrengardist und Sitzungspräsident Michael Müller mit seinen Mannen wieder über ...

Jahresversammlung des SV Wissen im Zeichen der sportlichen Erfolge

Wissen. Die Jahreshauptversammlung des SV Wissen war wie immer sehr gut besucht. Als besondere Ehrengäste konnte der Vorsitzende ...

Greenpeace weist Weg zum weltgrößten Meeresschutzgebiet

Hachenburg. „Die Antarktis erscheint vielen so weit weg; dabei ist sie unser gemeinsames Welterbe und gehört uns allen. Wir ...

IGS Horhausen ermittelte ihre besten Debattanten

Horhausen. Bereits zum fünften Mal infolge beteiligte sich die IGS Horhausen an dem Wettbewerb "Jugend debattiert", der alljährlich ...

Foodsharing Altenkirchen sucht Mitstreiter

Altenkirchen. 30 Prozent der Lebensmittel landen in Deutschland auf dem Müll. Immerhin 10.000 Tonnen Nahrungsmittel hat Foodsharing ...

Wirtschaftsförderung lädt ein: Von der Hochschule in die Fabrik

Wissen/Kreisgebiet. Entwicklung einer neuen Maschine, virtuelle Produktentwicklung und digitale Fabrik – Möglichkeiten für ...

Werbung