Werbung

Nachricht vom 28.01.2018    

Manöverball der Ehrengarde sorgte für ein volles KDH in Horhausen

Der Manöverball der Ehrengarde der KG Horhausen entwickelte sich mit den Jahren zum "Schlachtschiff" der Karnevalsveranstaltungen in Horhausen. So feierten Gäste der Region und aus der Eifel und dem Schwabenland eine prächtige Sitzung. Mächtig in Fahrt geriet das "Flagschiff" des Horser Karnevals und man feierte bis zum Morgen.

Der Manöverball der Ehrengarde entwickelte sich zum "Flaggschiff" der Karnevalsveranstaltungen in Horhausen. Das Foto zeigt die starke Truppe beim Sessionstanz mit Tanzmariechen Lisa Schmidt. Fotos: Rolf Schmidt-Markoski

Horhausen. So konnte sich am Wochenende Ehrengardist und Sitzungspräsident Michael Müller mit seinen Mannen wieder über ein volles Kaplan-Dasbach-Haus (KDH) freuen, sogar mit Gästen aus dem baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen, den Wobachspatzen mit Prinzenpaar, und einer schwergewichtigen Rockband aus der Ost-Eifel, Heavens a Beer, die ihr Schlagzeug in einen alten Traktor, der mächtig unter Dampf stand, gestellt hatten. Aber auch die fünf Eifelaner standen unter Dampf und eroberten mit Rock in Mundart die Herzen des Publikums. So machte mit dem Manöverball die Ehrengarde der KG Horhausen ihrem Namen mal wieder alle Ehre.

Wie aus dem Ei gepellt, zackig und voller Energie präsentierten sich Christian Müller (Vorsitzender) und seine Mannen unter dem Motto: "Ehrengarde - ein Frage der Ehre!" bereits beim festlichen Einmarsch. Gleich nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden präsentierten die Jungs ein Tänzchen mit dem Säbel auf der Bühne und den Sessionstanz, bei dem Tanzmariechen Lisa Schmidt strahlender Mittelpunkt war.

Voll in närrischer Fahrt war auch Sitzungspräsident Michael Müller, der als Altmeister im Horser Karneval locker, flockig durch den Abend führte. Eröffnet wurde der bunte Programmreigen mit der Jugendtanzgruppe der KG Horhausen, die mit einem flotten Tanz überzeugte. Grüße aus Burglahr überbrachten Prinz André und Prinzessin Kati mit Hofstaat, einer Abordnung der KG und Sitzungspräsident "Bubi".

Eigens aus Bietigheim-Bissingen waren Prinz Ron und Prinzessin Fabienne mit Gefolge der Wobachspatzen angereist, um ihre freundschaftliche Verbundenheit mit der Ehrengarde zu bekunden. Den Kontakt zu den Freunden der Fasenacht aus dem Schwabenland hatte einst Ehrengardist Wolfgang Schmuck hergestellt. Nach dem kölschen Hit der Micky Brühl-Band: "Ein Hoch auf die Liebe" wirbelten die Mädchen der Tanzgruppe des Oberhonnefelder Karnevalsclubs "Weste näh" in ihren hübschen grün-weißen Kostümen über die KDH-Bühne. Ein tolles Bild und ganz in rot und weiß bot die Funkengarde der KG Oberlahr, die mit ihrem Kommandanten Dietmar Motz sich in Bestform präsentierte. Musikalisch überbrachten die schönsten Männer im Westerwald den Gruß aus Oberlahr. Mit dabei war aber auch die Jugendtanzgruppe der KG Oberlahr, die mit einer tollen Choreografie begeisterte.

Michael Grobler, Chef der KG Horhausen, stellte die Aktivposten der KG Horhausen vor, zu denen natürlich ja auch die "Mokkatässjer" (Möhnen) gehören, verbunden mit Worten des Dankes. Zu den glänzenden tänzerischen Höhepunkten des Abends zählte der Auftritt der "Horser Funken". Sie sind das Aushängeschild der KG Horhausen und begeistern immer wieder mit ihren schwierigen Hebefiguren, so auch beim Manöverball. Beeindruckend war aber auch wieder die KG aus dem Nachbardorf mit dem Förderturm: Willroth. Die Abordnung der Wernder KG, ganz in rot und weiß, füllte die KDH-Bühne und der Sitzungspräsident bekräftigte die Verbundenheit mit der Ehrengarde. Auch die Tanzgruppe der KG Willroth stellte ihr Können unter Beweis.
Schließlich erfreute auch die Burglahrer Garde mit ihren Tänzen, bei denen zum Schluss ein Transparent mit der Aufschrift "70 Jahre KG Burggraf" zu sehen war. Die Burglahrer Gruppe: "Je oller je doller" setzte schließlich mit ihren Showtänzen noch einen drauf und sorgte für Mallorca-Feeling und Partystimmung. Gefeierte wurde noch mit weiteren Gruppen bis in den frühen Morgen.

Für tolle Stimmung sorgte auch die „Dancing Band Sunshine“. Karibisches Flair hatten die Damen von der mobilen Cocktailbar im Gepäck. Die Bewirtung lag wieder in den Händen der Horhausener Feuerwehr. Für die Veranstaltungstechnik zeichnete Philipp Kalscheid verantwortlich. (rsm)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Manöverball der Ehrengarde sorgte für ein volles KDH in Horhausen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vereine, Artikel vom 18.02.2020

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

42 Gruppen und Vereine nehmen in diesem Jahr beim Karnevalsumzug der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. am Sonntag den 23.Februar ab 14.11 Uhr teil. Die Aufstellung steht, wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt mitteilten. Änderungen seien immer möglich, aber jeder Zugteilnehmer habe seinen Platz.


SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert neues Trainerduo

Seit der HoKa-Gründung 2017 stand der Morsbacher Ingo Krämer verantwortlich an der Seitenlinie der SG und wird dies auch noch bis Sommer 2020 tun. Zur neuen Saison 20/21 werden dann zwei in den jeweiligen TuS-Stammvereinen verwurzelte Trainer das Kommando übernehmen.


Wirtschaft, Artikel vom 18.02.2020

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Die Firma MS Industrieservice ist in ihre neuen Gewerbehalle im Betzdorfer Gewerbegebiet „Am Rangierberg“ eingezogen. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Wirtschaftsförderer Michael Becher besuchten die Familie Schäfer am neuen Firmensitz. Vor knapp 10 Jahren hat Michael Schäfer das Stahlbauunternhemen gegründet.


Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Am Sonntag, 16. Februar wurden die Baumkronen wieder ordentlich geschüttelt. Sturmtief „Viktoria“ kündigte sich an. Die Schäden waren, zumindest im Bereich der VG Altenkirchen-Flammersfeld, gering.


Region, Artikel vom 19.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.




Aktuelle Artikel aus Region


Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Kreis Altenkirchen. Die Karnevalssession findet gerade allerorten ihren Höhepunkt, pünktlich um 11.11 Uhr am Altweiber-Donnerstag ...

Digitaler Betrug: Senioren-Sicherheitsberater bilden sich fort

Altenkirchen. Wie jedes Jahr wurden die Sicherheitsberater zu verschiedenen Aspekten der Kriminalitätsprävention geschult. ...

Team Dorfcafé Mudenbach spendet an Hospizverein Altenkirchen

Mudenbach/Altenkirchen. Engagierte Frauen bereiten regelmäßig für die Gemeindemitglieder ein Sonntagsfrühstück vor oder auch ...

Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Pleckhausen. Am Sonntag, 16. Februar sorgte Sturmtief „Viktoria“ auch für kleinere Einsätze der Feuerwehren. Die Feuerwehr ...

Bildband: Auf Regionalstrecken vom Westerwald zur Weinstraße

Soeben ist im Sutton Verlag der Bildband "Auf Regionalstrecken durch Rheinland-Pfalz. Vom Westerwald zur Weinstraße" erschienen. ...

Zahnspangendisco in Nauroth war ein voller Erfolg

Nauroth-. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Jugendpflege, des Ortsgemeinderates Nauroth und die Ortsbürgermeisterin Gabi ...

Weitere Artikel


Jahresversammlung des SV Wissen im Zeichen der sportlichen Erfolge

Wissen. Die Jahreshauptversammlung des SV Wissen war wie immer sehr gut besucht. Als besondere Ehrengäste konnte der Vorsitzende ...

Greenpeace weist Weg zum weltgrößten Meeresschutzgebiet

Hachenburg. „Die Antarktis erscheint vielen so weit weg; dabei ist sie unser gemeinsames Welterbe und gehört uns allen. Wir ...

Lesetipp: Guter Rat kann tödlich sein

Region. Um ihn herum, dem aus Holland stammenden Pfarrer van Kerkhof, geschehen merkwürdige und beängstigende Dinge: Ein ...

Caritas Betzdorf bildete Hospizhelfer/innen erfolgreich aus

Kirchen. Ein solches Zertifikat ist die Voraussetzung, um ehrenamtlich in der Hospizbegleitung tätig sein zu können. Der ...

IGS Horhausen ermittelte ihre besten Debattanten

Horhausen. Bereits zum fünften Mal infolge beteiligte sich die IGS Horhausen an dem Wettbewerb "Jugend debattiert", der alljährlich ...

Foodsharing Altenkirchen sucht Mitstreiter

Altenkirchen. 30 Prozent der Lebensmittel landen in Deutschland auf dem Müll. Immerhin 10.000 Tonnen Nahrungsmittel hat Foodsharing ...

Werbung