Werbung

Nachricht vom 05.02.2018    

Winterwetter und Hilfsbereitschaft bleiben in Erinnerung

Während der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Daaden blickte Wehrführer Nico Ermert gemeinsam mit seinem Stellvertreter Peter Junghans und der Mannschaft auf das Jahr 2017 zurück und freute sich über die an diesem Abend getätigten Beförderungen.

Im Foto von links: Matthias Theis (Wehrleiter VG Daaden-Herdorf), Thorsten Gerhard (befördert zum Feuerwehrmann), Nico Ermert (Wehrführer Löschzug Daaden), Nikki Junghans (befördert zur Feuerwehrfrau), Peter Junghans (stellv. Wehrführer Löschzug Daaden). Foto: Feuerwehr

Daaden. Insgesamt 35 Einsätze verzeichnet der Löschzug Daaden im vergangenen Jahr, aufgegliedert in 13 Brandeinsätze, 15 technische Hilfeleistungen, sechs Fehlalarme und eine Brandsicherheitswache. Hierbei fielen 502 Einsatzstunden für die 25 aktiven Feuerwehrleute an. Addiert man die Zeit, die für Übungen, Schulungen, technische Dienste und Lehrgänge aufgewendet wurde hinzu, müsste diese Zahl allerdings weitaus höher angesetzt werden.

Ein besonderer Einsatz in 2017 war ein Kaminbrand in Emmerzhausen, der den Einsatzkräften nicht nur durch die spontan winterliche Wetterlage im Gedächtnis blieb. Der wohl wichtigere Aspekt, insbesondere in der heutigen Zeit, war die uneingeschränkte Hilfsbereitschaft der Anwohner. Nicht nur Fahrzeugen wurde geholfen sich durch Schnee und Eis fortzubewegen, auch die Feuerwehrleute wurden bestmöglich mit Snacks und Getränken versorgt, um den Temperaturen standhalten und den Einsatz erfolgreich abarbeiten zu können.



Das Ehrenamt fordert viel von den aktiven Feuerwehrleuten. Ihre Freizeit investieren sie nicht nur für den Einsatz- und Übungsdienst und die Instandhaltung der Gerätschaften. Auch die regelmäßige Fort- und Weiterbildung der Freiwilligen spielt eine wichtige Rolle. Im Jahr 2017 wurden Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene sowie externe Seminare von insgesamt 13 Daadener Einsatzkräften besucht. Aufgrund dessen konnte Wehrleiter Matthias Theis im Rahmen der Jahreshauptversammlung zwei Mitglieder des Löschzuges befördern. Nikki Junghans und Thorsten Gerhard nahmen sowohl an der Truppmann- als auch an der Sprechfunker-Ausbildung erfolgreich teil und wurden daraufhin zu Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann befördert.

VG-Wehrleiter Theis bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und wünschte Erfolg für alle kommenden Einsätze, so dass die freiwilligen Helfer immer gesund nach Hause kommen. (PM)



Kommentare zu: Winterwetter und Hilfsbereitschaft bleiben in Erinnerung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen und Berod: Projekte verbessern Infrastruktur des Sports

Altenkirchen. Keine Frage: Wenn die Sprache auf Zahl und Qualität der Sportstätten in der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Schlägerei in der Siegener Fußgängerzone

Siegen. Gegen 19:07 Uhr am Dienstag, den 21. September, setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich ...

Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5354 Menschen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren ...

Westerwaldwetter: Schwierige Kleiderwahl

Region. Morgens ist es empfindlich kühl und angenehm warm am Nachmittag, so präsentiert sich das Wetter derzeit im Westerwald. ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Weitere Artikel


Klassenzimmer gegen Skipiste getauscht

Altenkirchen. Nach einer ruhigen Nachtfahrt und einem ausgiebigen Frühstück in der Pension Mühlhof im Ortsteil Sulzau ging ...

Altöl und Bremsreiniger in der Natur nahe Fensdorf entsorgt

Fensdorf. Durch Spaziergänger wurden am Sonntag, 4. Februar, insgesamt drei Metallfässer in einer Anpflanzung neben der K ...

Hochzeitsmesse Altenkirchen bot Alles für besondere Feste

Altenkirchen. Die Organisatoren vom Aktionskreis Altenkirchen, namentlich Angelika und Martin Iserlohe, hatten auch bei der ...

Leukämie: Blutspende hilft Leben retten

Kreisgebiet. „Wir suchen Lebensretter!“ Das haben sich das DRK und die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei, ...

Bezirksjugendtag des Bezirksverbands Marienstatt

Birken-Honigsessen. Am 3. Februar wurde durch den Bezirksjungschützenmeister Simon Wunderlich und sein Team zum Bezirksjugendtag ...

Junge Union: Dreikönigstreffen mit Bischof Ackermann

Region. Zum Auftakt wurde in der Abteikirche eine Messe gefeiert, die durch einige Messdiener aus den Reihen der JU begleitet ...

Werbung