Werbung

Nachricht vom 11.02.2018    

Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Der Malberger Karnevalsumzug ist schon längst zu den großen Umzügen in der Region mutiert. Rund 72 Programmpunkte lockten die Jecken der ganzen Region, die trotz Schnee und Regen den Narrenzirkus in vollen Zügen genossen. Für Prinzessin Anika I. und die KG Malberg der Höhepunkt der ausgiebig gefeiert wurde.

Der Narrenzirkus in Malberg lockte mit 72 Programmpunkten. Fotos: jmlp

Malberg. Wie jedes Jahr veranstaltete die KG „Rot-Weiss“ Malberg 1934 e.V. den urigen Malberger Karnevalszug. Geschäftsführer Daniel Nauroth, der 1. Vorsitzende Tobias Mockenhaupt sowie die Zugorganisatoren Oliver Diedershagen, Bernd Weller und Alexander Grüneberg hätten sich zwar besseres Wetter, aber keineswegs bessere Besucher wünschen können. Die feierwütigen Karnevalisten trotzten am Samstag Schneefall, Regen und Wind.

Eröffnet wurde das Spektakel traditionell um 14.11 Uhr von den Zugsammlern, die die Besucher um eine kleine Spende baten. Wieder waren neben lokalen Gruppen auch zahlreiche Aktive aus der Region vertreten. 34 Fußgruppen, 30 Wagen und sieben Kapellen schlängelten sich durch die Malberger Gassen und animierten die Besucher zu Tanz und Trunk.

Klassische Karnevalslieder wie „Viva Colonia“ wurden lauthals mitgesungen und die Hachenburger Brauerei versorgte die Narren mit ihrem berüchtigten Durstlöscher-Mobil. Die Stimmung war ausgezeichnet und man war sich einig, dass der Malberger Umzug einer der schönsten der Region sei. Sieben Kapellen auch aus dem nahen Westerwaldkreis sorgten für die passende Musik und leisteten eine tolle Arbeit bei den kalten Temperaturen.



Besonders kreative Kostüme hatten die Karnevalsfreunde Wissen als „Wisser Astronauten-Team“ zu bieten. Auch Hippies, Hexen und Soldaten traf man als Besucher an. Man sah sogar Schmetterlinge auf der Malberger Höhe, Waldtiere und Pfadfinder, Harry Potter war in Happy Potter umfunktioniert, die Leute vom Bau hatten viel Spaß und jede Menge Cowboys und Indianer waren von Rosenheim gekommen. Alle Programmpunkte können hier nicht aufgezählt werden, soviel: Es war mal wieder grandios.

Dann kamen die Gruppen der KG Malberg und nach etwa zwei Stunden beendete Prinzessin Anika I. mit ihren Begleiterinnen Jana Müller und Laura Salzer den gelungenen Umzug. Anschließend konnten die Besucher im Malberger Festzelt die Nacht zum Tag machen. (jmlp)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Tag des Baums: Unersetzliche Giganten - Der unschätzbare Wert alter Bäume für unser Ökosystem

Region. Seit fast sieben Jahrzehnten versucht der Tag des Baumes, auf die immense Bedeutung der Bäume für Mensch und Umwelt ...

Raubüberfall auf 80-Jährige in Wissen: Polizei veröffentlicht Bilder des Tatverdächtigen

Wissen. Am Donnerstagmorgen (18. April), gegen 9.45 Uhr, drang ein männlicher Täter in die Wohnung der älteren Dame ein und ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG ...

Betrunkener Radfahrer in Wissen fast mit Streifenwagen kollidiert

Wissen. Gegen 17.30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wissen auf den 48-jährigen Mann aufmerksam. Dieser ...

Weitere Artikel


Dämmerschoppen der KG Oberlahr wurde zum Mekka des Brauchtums

Oberlahr. Am Freitag, 9. Februar war Oberlahr wieder der „Wallfahrtsort“ der Tanzgruppen und Garden aus der näheren aber ...

Lustiger Karnevals-Nachmittag im DRK Wissen

Wissen. "Wieder einmal feierten wir, das ist doch klar, unseren Karneval im Hause des DRK. Es wurde geschunkelt, es wurde ...

Spaß am Trommeln - auch für zwei "linke" Hände

Altenkirchen. Ab Dienstag, 20. Februar findet ein sechsteiliger Kurs mit dem Titel „Samba Batucada“ statt. Kursleiter Guillermo ...

Informationsveranstaltungen zur Fusion der Verbandsgemeinden

Altenkirchen/Flammersfeld. Am Mittwoch, 17. Januar, hatte die gemeinsame Lenkungsgruppe der Verbandsgemeinden Altenkirchen ...

Hachenburger Rallyeteam "Frischlinge" zu Gast in Weitefeld

Weitefeld/Hachenburg. Im Rahmen seiner Vor-Rallye legte das Westerwälder Rallyeteam Hachenburger Frischlinge schon viele ...

Erbachtal außer Rand und Band – Sitzung des HCE wurde Publikumsmagnet

Obererbach. Wie in jedem Jahr öffnete die „Narhalla“ des HCE am Karnevalsfreitag ihre Pforten. Um 19.11 Uhr begann die Show ...

Werbung