Werbung

Nachricht vom 11.02.2018    

Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Der Malberger Karnevalsumzug ist schon längst zu den großen Umzügen in der Region mutiert. Rund 72 Programmpunkte lockten die Jecken der ganzen Region, die trotz Schnee und Regen den Narrenzirkus in vollen Zügen genossen. Für Prinzessin Anika I. und die KG Malberg der Höhepunkt der ausgiebig gefeiert wurde.

Der Narrenzirkus in Malberg lockte mit 72 Programmpunkten. Fotos: jmlp

Malberg. Wie jedes Jahr veranstaltete die KG „Rot-Weiss“ Malberg 1934 e.V. den urigen Malberger Karnevalszug. Geschäftsführer Daniel Nauroth, der 1. Vorsitzende Tobias Mockenhaupt sowie die Zugorganisatoren Oliver Diedershagen, Bernd Weller und Alexander Grüneberg hätten sich zwar besseres Wetter, aber keineswegs bessere Besucher wünschen können. Die feierwütigen Karnevalisten trotzten am Samstag Schneefall, Regen und Wind.

Eröffnet wurde das Spektakel traditionell um 14.11 Uhr von den Zugsammlern, die die Besucher um eine kleine Spende baten. Wieder waren neben lokalen Gruppen auch zahlreiche Aktive aus der Region vertreten. 34 Fußgruppen, 30 Wagen und sieben Kapellen schlängelten sich durch die Malberger Gassen und animierten die Besucher zu Tanz und Trunk.

Klassische Karnevalslieder wie „Viva Colonia“ wurden lauthals mitgesungen und die Hachenburger Brauerei versorgte die Narren mit ihrem berüchtigten Durstlöscher-Mobil. Die Stimmung war ausgezeichnet und man war sich einig, dass der Malberger Umzug einer der schönsten der Region sei. Sieben Kapellen auch aus dem nahen Westerwaldkreis sorgten für die passende Musik und leisteten eine tolle Arbeit bei den kalten Temperaturen.

Besonders kreative Kostüme hatten die Karnevalsfreunde Wissen als „Wisser Astronauten-Team“ zu bieten. Auch Hippies, Hexen und Soldaten traf man als Besucher an. Man sah sogar Schmetterlinge auf der Malberger Höhe, Waldtiere und Pfadfinder, Harry Potter war in Happy Potter umfunktioniert, die Leute vom Bau hatten viel Spaß und jede Menge Cowboys und Indianer waren von Rosenheim gekommen. Alle Programmpunkte können hier nicht aufgezählt werden, soviel: Es war mal wieder grandios.

Dann kamen die Gruppen der KG Malberg und nach etwa zwei Stunden beendete Prinzessin Anika I. mit ihren Begleiterinnen Jana Müller und Laura Salzer den gelungenen Umzug. Anschließend konnten die Besucher im Malberger Festzelt die Nacht zum Tag machen. (jmlp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Karneval Malberg 10.2.2018 (12 Fotos)


Kommentare zu: Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

LESERMEINUNG | Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.




Aktuelle Artikel aus Region


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Altenkirchen/Mainz. Das hat die Corona-Task-Force von Land und Kreis unter Leitung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Sie unterstützen das Team des Gesundheitsamtes für die Dauer von zunächst vier Wochen bei der Kontaktermittlung ...

Corona-Krise: Kulturelle Einrichtungen des Kreises stehen (noch) gut da

Altenkirchen. Die Kreismusikschule, die Kreisvolkshochschule und das Bergbaumuseum bilden die drei Betriebsteile des Eigenbetriebes ...

Weitere Artikel


Dämmerschoppen der KG Oberlahr wurde zum Mekka des Brauchtums

Oberlahr. Am Freitag, 9. Februar war Oberlahr wieder der „Wallfahrtsort“ der Tanzgruppen und Garden aus der näheren aber ...

Lustiger Karnevals-Nachmittag im DRK Wissen

Wissen. "Wieder einmal feierten wir, das ist doch klar, unseren Karneval im Hause des DRK. Es wurde geschunkelt, es wurde ...

Spaß am Trommeln - auch für zwei "linke" Hände

Altenkirchen. Ab Dienstag, 20. Februar findet ein sechsteiliger Kurs mit dem Titel „Samba Batucada“ statt. Kursleiter Guillermo ...

Informationsveranstaltungen zur Fusion der Verbandsgemeinden

Altenkirchen/Flammersfeld. Am Mittwoch, 17. Januar, hatte die gemeinsame Lenkungsgruppe der Verbandsgemeinden Altenkirchen ...

Hachenburger Rallyeteam "Frischlinge" zu Gast in Weitefeld

Weitefeld/Hachenburg. Im Rahmen seiner Vor-Rallye legte das Westerwälder Rallyeteam Hachenburger Frischlinge schon viele ...

Erbachtal außer Rand und Band – Sitzung des HCE wurde Publikumsmagnet

Obererbach. Wie in jedem Jahr öffnete die „Narhalla“ des HCE am Karnevalsfreitag ihre Pforten. Um 19.11 Uhr begann die Show ...

Werbung