Werbung

Nachricht vom 25.02.2018 - 10:05 Uhr    

IGS Hamm bot Aufklärung gegen Cybermobbing

Cybermobbing ist eine üble Form der Gewalt, die Menschen zerstören kann und weitreichende Folgen hat. Die Opferschutzorganisation "WEISSER RING" hat sich auf die Hilfe für Opfer schon früh eingestellt und geht auf Wunsch auch in die Schulen. So fanf kürzlich eine Veranstaltung an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm statt.

Philip Schimkat, Andrea Brambach-Becker, Dieter Lichtenthäler, Dirk Zander und Werner Blatt bei der Nachbesprechung der Veranstaltung. Foto: Schule

Hamm. Am 22. Februar durfte die gesamte Klassenstufe 10 Werner Blatt vom WEISSEN RING e. V. Koblenz und Dieter Lichtenthäler, den Außenstellenleiter des Vereins in Altenkirchen, an der IGS Hamm/Sieg begrüßen.

Mit Unterstützung von Christiane Fein, die für den Bereich Berufsorientierung an der Schule zuständig ist, Stufenleiter Dirk Zander sowie Philip Schimkat, Schüler der Jahrgangsstufe 13, wurde eine Präsentation zum Thema Cybermobbing vorgestellt, da sich der Verein auch dem Schutz vor und der Aufklärung über Mobbing in sozialen Netzwerken verschrieben hat.

Im Laufe der Veranstaltung sammelten die Schülerinnen und Schüler auf Moderationskarten ihre Erfahrungen mit dem Thema. Was verbindet jeder Einzelne mit dem Begriff Cybermobbing? Gibt es persönliche Erlebnisse? An wen kann man sich wenden? Dass man als Opfer nicht allein da steht, sondern Hilfe erfahren kann, wurde im Gespräch sehr deutlich.
Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die die Zuhörer über Cybermobbing informierte und Auswege aufzeigte. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: IGS Hamm bot Aufklärung gegen Cybermobbing

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben

Altenkirchen. Am Samstag, 30. März, von 16 bis 19 Uhr bietet die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen aufgrund der großen ...

Lebenshilfe sagt „Nein“ zur Abwertung behinderter Menschen

Mittelhof-Steckenstein/Kreisgebiet. Die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen schließt sich der Kampagne der Bundesvereinigung ...

Abitur in Betzdorf: Die Jäger der verlorenen Punkte haben es geschafft

Betzdorf. 115-mal kollektives Aufatmen: Abitur bestanden! Die Absolventen des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums in Betzdorf wurden ...

LKW kommt von Straße ab – B 414 gesperrt

Marzhausen. Bei dem Alleinunfall des Sattelzuges riss der Tank auf und Diesel lief aus. Die Feuerwehr ist im Einsatz und ...

Gleitschirmflieger landete im Baumwipfel

Herdorf-Sassenroth. Am Dienstagnachmittag (19. März) ist ein 32-Jähriger mit seinem Gleitschirm unsanft im Wipfel einer Fichte ...

Vermisstensuche in Udert nahm glückliches Ende

Rodenbach-Udert. Die erste Suche von der Polizei Altenkirchen, die mit drei Beamten vor Ort war, führte zu keinem Erfolg. ...

Weitere Artikel


LKW-Fahrer baut am frühen Morgen mit 1,3 Promille Unfall

Horhausen. Der 31-jährige Fahrer reagierte auf einen vor ihm abbiegenden PKW nicht rechtzeitig. Um ein Auffahren auf den ...

Versuchter Enkeltrick im Bereich der Polizei Straßenhaus

Straßenhaus. Im weiteren Verlauf wurden meist Geldprobleme als Grund für den Anruf aufgeführt, verbunden mit der Bitte um ...

Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Steinebach/Sieg. Am 24. Februar, befuhr gegen 18.15 Uhr ein mit sieben Personen besetzter PKW (5-Sitzer) die Schwedengrabenstraße ...

MdL Höfer lädt Schülerin zum Girls‘ Day am 26. April nach Mainz ein

Kreis Altenkirchen. Am Girls‘ Day können Mädchen ab der 5. Klasse in unterschiedliche Berufsfelder aus Wirtschaft, Forschung, ...

Vor- und Nachteile von Elektromobilität in Betzdorf diskutiert

Betzdorf. Dr. Björn Peters, studierter Physiker und Leiter des Ressorts Energiepolitik beim Deutschen Arbeitgeber Verband, ...

Konjunktur im Landkreis Altenkirchen stagniert

Altenkirchen. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet ...

Werbung