Werbung

Nachricht vom 27.02.2018    

Start Rallye Hachenburg-Dakar-Banjul

Am 3. März heißt es: Start frei! Das Westerwälder Rallyeteam Hachenburger Frischlinge startet zu seinem 8.000 KIlometer Abenteuer nach Banjul, der Hauptstadt Gambias. Seit mehr als 15 Monaten haben sich die sechs Westerwälder Bruno Meder, Stefan Andres, Lars Hümmeler, Markus Grodtmann, Bernd Hilz und Markus Windhagen auf diese Rallye vorbereitet.

Die Frischlinge sind bereit zum großen Abenteuer! V.l.: Lars Hümmeler, Markus Grodtmann, Markus Windhagen, Bernd Hilz, Bruno Meder und Stefan Andres. Foto: privat

Hachenburg. „Unsere drei Rallyefahrzeuge HUI, WÄLLER und ALLEMOL sind zwischenzeitlich generalüberholt und wir sind optimistisch, dass wir ohne größere Zwischenfälle die anspruchsvolle Strecke absolvieren können“, bestätigt Andres, der Chefmechaniker des Teams. Von Hachenburg aus wird es durch Frankreich über die Pyrenäen nach Spanien gehen. Mit der Fähre wird das Team über die Straße von Gibraltar auf den afrikanischen Kontinent übersetzen. Von Marokko aus geht es weiter über das Atlasgebirge, um dann die Sahara mit den Ländern Westsahara, Mauretanien und dem Senegal zu bezwingen. Im Senegal geht es abermals auf die Fähre, um den Gambia Fluss zu überqueren und das Ziel Banjul zu erreichen.

Bei dieser Rallye steht neben dem Abenteuer vor allem der gute Zweck im Vordergrund. Im Rahmen der Vor-Rallye hat das Team über 70 Etappen absolviert, um Spenden für die Finanzierung eines Schulbaus mit acht Klassenzimmern in Serekunda/Gambia sowie weiteren Hilfsprojekten für Kinder zu sammeln. Der Schulbau ist schon gut vorangeschritten und zwei Klassenzimmer sind bereits in Nutzung. „Wir sind nahe an unserem Spendenziel, benötigen jedoch noch weitere Unterstützung – jeder Euro bis zum Zieleinlauf zählt!“, motiviert Grodtmann, der Kassierer des Teams.

Alle, die das Rallyeteam verabschieden möchten, sind herzlich eingeladen bei der Startveranstaltung am 3. März ab 9 Uhr auf dem Gelände der Westerwaldbrauerei Hachenburg dabei zu sein. Eines der Rallyefahrzeuge wird sogar mit GPS-Tracker ausgestattet, damit zu den laufenden Kurzberichten des Teams jeder auf der Website www.hachenburger-frischlinge.de den Rallyeverlauf auf einer Karte live miterleben kann.

Wer die Mission HILFE erfahren der Frischlinge unterstützen möchte, kann folgendes Spendenkonto nutzen: Hachenburger Frischlinge / IBAN: DE57 5735 1030 0180 3313 65. Die Frischlinge sind als gemeinnütziger Verein anerkannt und dürfen Spendenquittungen ausstellen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Start Rallye Hachenburg-Dakar-Banjul

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Bürgermeister Fred Jüngerich und Büroleiterin Sonja Hackbeil begrüßten die 16 neuen Auszubildenden der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Wissen. Sie ist damit die 3. Auszubildende, die Ralf und Belinda Kohlhaas auf dieser spannenden Reise in einen besonderen ...

Weitere Artikel


Fluchtursachen Syrien - Diakonisches Werk lädt ein

Daaden. Das Diakonische Werk Altenkirchen und die Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung im Weiterbildungszentrum ...

Zwei Workshops in den Osterferien in Mehren

Mehren. Gleich morgens beginnt der Workshop zum Thema „Virtuelle Realität“. Von 9 bis 13 können sich Mädchen und Jungen im ...

Grünen-Ortsverband wählte neuen Vorstand

Betzdorf. Gleichberechtigte Vorsitzende sind Anna Neuhof und Gaby Tsygie. Als Beisitzer/in fungieren Christel Mies und Wolfram ...

Ostereier-Weitwurf-Wettbewerb in Horhausen

Horhausen. Am Ostersonntag, 1. April, fliegen wieder in Horhausen knallbunte Ostereier durch die Luft. Um 14 Uhr startet ...

Digitalisierungswoche im Kreismedienzentrum Altenkirchen

Altenkirchen. In den privaten Haushalten und Vereinen befindet sich noch umfangreiches, teilweise historisch wertvolles, ...

Weltgeschichtentag in der Region

Region. Wer zwischen dem 16. und 20. März in Südwestfalen unterwegs ist, wird an manchen Stellen auf ungewöhnliche Leute ...

Werbung