Werbung

Nachricht vom 04.03.2018    

Bildungsangebote Haus Felsenkeller Altenkirchen

Die Bildungsangebote des Hauses Felsenkeller in Kooperation mit der Verbandsgemeinde Altenkirchen im März sind vielfältig und interessant. Eine Anmeldung ist erwünscht.

Altenkirchen. Was verstehen wir eigentlich unter Populismus? Der Begriff Populismus oder populistisch fällt in der letzten Zeit, vor allem in der politischen Debatte, immer häufiger. Verstehen kann man, dass es immer um eine Abwertung eines bestimmten Stils in Politik und Argumentation geht. Wenn einer von zwei Kontrahenten den anderen als Populisten bezeichnet, bedeutet das eine negative Bewertung von Person und Argumentation. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Zunächst bezieht sich Populismus auf populus - das Volk. Das allein ist zunächst „unverdächtig“. Was also verbirgt sich noch dahinter? Wann benutzt man diesen Begriff? Woher kommt seine Bewertung und wie kommt es, dass er derzeit so häufig in Debatten genutzt wird? Verbergen sich dahinter Gefahren oder warum ist „populistisch“ fast ein beleidigendes Attribut? Darüber informiert an diesem Abend Andreas Pecht.
Andreas Pecht Kulturjournalist, freier Autor und Verfasser von Analysen und Reportagen
Mittwoch, 14. März, 20 Uhr, 5 Euro
Nr. 0701-0318I

Basisseminar Schamanismus
Schamanismus ist das wohl älteste Heilsystem der Welt zur Selbstheilung, Heilung, Kraftfindung, innerem Wachstum, Kontaktaufnahme „innerer Welten“ und Erledigung vieler spezieller Aufgaben (z.B. Hausreinigung, Extraktion, Seelengeleit). Mit Trommel, Rassel und anderen Instrumenten ausgerüstet bereist der/die Schamane/In die Nicht-Alltägliche-Wirklichkeit um seine/ihre Verbündeten (z.B. Krafttiere) zu kontaktieren. Diese sind seine/ihre Helfer bei den zu erledigenden Aufgaben. Besonders wichtig ist hier der Lehrstil der Kulturunabhängigkeit. Die Neutralität des Seminars ermöglicht den Teilnehmer/Innen ihre eigenen Erfahrungen und Sichtweisen auszuformen. Ohne umständliche Rituale lernen die Seminarteilnehmer/Innen veränderte Bewusstseinszustände kennen und kommen mit der Nicht-Alltäglichen-Wirklichkeit in Kontakt. Bereist werden die drei grundlegenden Welten der schamanischen Arbeit: Obere, Mittlere und Untere Welt. Gelehrt wird die Arbeit mit Krafttier und Lehrer sowie erste Methoden zur Heilarbeit. Persönliche Weiterentwicklung wird initiiert, begleitet und vertieft.

Referentin: Dr. rer. nat. Katja Reimann, Lehrbeauftragte des Schamanismus e.V., Homöopathin, Kenntnisse in Hypnose, Reiki, Kinesiologie und Vetucha-Heilungen
Samstag, 17. März, 10 – 18 Uhr und Sonntag, 18. März, 10 – 16 Uhr, 150 Euro
(Selbstverpflegung) Nr. 0401-0318W



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Ausbildung Trauerredner/in - Infoabend zur Weiterbildung
Bestatter/innen werden in den letzten Jahren zu den zentralen Ansprechpartnern für die Familien, in denen jemand stirbt. Sie sind oft die ersten, die in die Haushalte kommen, und auch diejenigen, die hören, welche Art der Beisetzung und Trauerfeier sich die Angehörigen wünschen. Da liegt es nahe, dass sie auch die inhaltliche Gestaltung der Trauerfeier übernehmen. Die Ausbildung zum / zur Trauerredner/-in kann dazu beitragen, die Kultur einer würdigen, auch nichtchristlichen Trauerfeier weiter zu entwickeln. Da die vollständige Ausbildung zeit- und kostenintensiv ist, bieten wir einen Infoabend an. Angesprochen dürfen sich nicht nur Bestatter /-innen fühlen, sondern alle, die mit Trauerfeier und Grablegung befasst sind, Trauergespräche führen, Trauerreden schreiben oder halten oder in der Trauerbegleitung tätig sind.
Referentin: Edith Sauerbier, Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation und Mediatorin sowie Trauerrednerin seit 2006, Diplom-Theologin
Donnerstag, 22. März, 18 Uhr, kostenfrei
Nr. 0205-0318I

Wirtschaftsförderung 4.0 - Möglichkeiten kooperativer Wirtschaftsformen in Kommunen
Moderne Ansätze der Gemeinwohlökonomie gibt es schon seit Jahren. Viele Menschen suchen nach Tätigkeiten, die vor Ort wirksam sind und einen unmittelbaren Bezug zur eigenen Lebenswelt haben. Regionalgeld, Tauschringe, Repair Cafés, Tauschläden, Soziale Kaufhäuser, Leihsysteme, Stadtgärten, Solidarische Landwirtschaft - das alles hat Konjunktur. Gezielte kommunale Förderkonzepte, etwa im Rahmen der Wirtschaftsförderung, gibt es hingegen nicht. Dabei sind hier erhebliche gesellschaftliche Potenziale zu heben. Es entwickeln sich neue ökonomische Strukturen, die dem allseits geforderten lokalen Handlungsanspruch mit globalen Absichten ganz im Sinne der Nachhaltigkeit nachkommen. Die Zeit ist reif, ein Handlungskonzept zur systematischen Förderung von kooperativen Wirtschaftsformen in Kommunen zu entwickeln. Es wird hier als „Wirtschaftsförderung 4.0“ bezeichnet.

Referent: Dr. Michael Kopatz, Sozialwissenschaftler und Projektleiter in der Forschungsgruppe Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik in Wuppertal
Donnerstag, 22. März, 20 Uhr, 5 Euro
Veranstaltungsort: UNIKUM Regionalladen, Bahnhofstr. 26, Altenkirchen
Nr. 0702-0318I

Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich.
Tel.: 02681/986412 und das Anmeldetelefon: 02681/803598
Fax: 02681/7638 oder www.haus-felsenkeller.de


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bildungsangebote Haus Felsenkeller Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Neue Mutter-Kind-Gruppe für ukrainische Familien

Kreis Altenkirchen. "Gemeinsam spielen, lachen, sich austauschen, informieren, orientieren und unterstützen", so lauten die ...

Spanischdozentin Maria de Schneider verlässt Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. "Die Volkshochschule ist über die Jahre zu einem zweiten Zuhause geworden und die Arbeitstasche mit den Lehrbüchern ...

Erster Frauen-Infotag in Neuwied nach der Corona-Pause ein voller Erfolg

Neuwied. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und des Landkreises, die Beauftragten für Chancengleichheit ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Tag der Artenvielfalt: Artensterben stoppen, Artenvielfalt fördern

Region. „Gesellschaft und Politik müssen endlich aufwachen. Umfassender Naturschutz muss wieder oberste Priorität haben, ...

Muntermacher für das Gehirn: Ganzheitliches Gedächtnistraining in Altenkirchen

Altenkirchen. Nach heutigen Erkenntnissen ist es unstrittig, dass ein regelmäßiges Gedächtnis- und Konzentrationstraining ...

Weitere Artikel


Tipps der Verbraucherzentrale RLP zum Thema Dämmung

Altenkirchen/Betzdorf. Die gute Dämmung eines Neubaus fängt unter der Bodenplatte an. Üblich sind Platten aus extrudiertem ...

SG Westerwald bietet Tanzkurs in Gebhardshain

Gebhardshain. Tanzen verbindet, baut Agressionen und Anspannungen ab, fördert die Beweglichkeit, stärkt Rücken und Gelenke, ...

Karfunkel Figurentheater gastiert in Hamm/Sieg

Hamm. Seit nunmehr vier Jahrzehnten fasziniert der aus Film, Literatur und Hörspiel bekannte kleine Indianerjunge Yakari ...

Deutsche Bahn modernisiert: Bahnhof Brachbach und Strecke Altenkirchen-Au sind dabei

Frankfurt/Region. Auch 2018 setzt die Deutsche Bahn ihren Modernisierungskurs für Schienennetz und Bahnhöfe fort. Bundesweit ...

Thomas Magnete freut sich auf den Bundespräsidenten

Herdorf. Der 20. März 2018 wird für Thomas Magnete ein ganz besonderer Tag: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht ...

„Solo zu zweit“ mit Konstantin Wecker

Altenkirchen. Das Kulturbüro/Jugendkulturbüro des Haus Felsenkeller lädt ein zu einem stimmungsvollen Abend mit dem Liedermacher ...

Werbung